DAS ÜBEL!

Es lebte einst das Adelspack, vollgefressen, fett und satt, auf Kosten seiner Untertanen, angeblich auch in Gottes Namen. Herrscher, Popen und Durchlauchte, die schon damals keiner brauchte, versicherten durch Mord und List, dem Volke, daß es nötig ist, daß sie die Menschen überwachten und im Ernstfall für sie dachten „Wir schützen euch vor bösen Feinden“, sagten sie und was sie meinten war, daß sie dasselbe wollten, wie die, vor den‘ sie schützen sollten.  Was sie wollten war nicht wenig, vom Landvogt bis hinauf zum König, machten sie gar fette Beute, durch Ausbeutung der armen Leute.
.
Das Volk indes, so schwach wie dumm, erduldete dies lange stumm, zahlte Steuern, ließ sich knechten, und tat für seine Herren fechten, verbeugte sich vor Witzgestalten, um diese davon abzuhalten, mehr zu rauben, als sie raubten, wenn sie sich ernstgenommen glaubten. Die Alten lehrten es den Jungen, oder wurden gleich gezwungen, die Jungen in den Sold zu geben, als Leihpfand für ein bessres Leben. Wäre nicht ein Krieg gekommen, und hätt den Adel mitgenommen, sie würden heute noch wie Bienen, fleißig ihrem Kaiser dienen.
.
.
Bildergebnis für Bilder zu Der Untertan
.
Dann kam einer und schrie vom Balkon, daß nun die Macht des Volkes komm. Man nannte das dann Republik und war das nächste Missgeschick. Parteien, vom Volke volldiätet, versprachen viel und hielten wenig. Belohnt werden sie mit einem Kreuz vom „Wähler“, das das nichts brachte zeigte sich stets später!
.
Wenn sich im Menschenhirn nichts rührt, braucht es ’nen Führer, der es führt, drum dauerte es auch nicht lang, bis der nächste „Adel“ kam. Er gab sich, anders als die Ersten, nun volksnah und trug neue Flagge, doch sein Geschwätz war altbekannt: Opfert euch für euer Land und hört auf die, die oben stehen, dann wird es euch bald besser gehen. Der Mob, noch immer nicht gescheiter, vertraute diesen Worten heiter und glaubte, wer immerzu von Pflicht, Disziplin und Ordnung spricht, wie es einst schon die Väter taten, der kann dem deutschen Volk nicht schaden.
.
Da Zwang, das lernt man schon als Kind, vor allem den  Erzwinger dient und die, die streng und herzlos scheinen, es ja nur gut mit einem meinen. So reihten sich bald immer mehr ein ins strenge Heer, bis selbst die, dies besser wussten, mit ihnen mitmarschieren mussten und wer sich noch dagegen wehrte, verzweifelt an den Fesseln zerrte, den schimpfte man erst Volksverräter und erschlug ihn wenig später, ohne das die Lemmingschar, in deren Namen dies geschah, dran dachte, Widerstand zu leisten. Stattdessen fügten sich die meisten, marschierten stolz von Sieg zu Sieg, hinein in den totalen Krieg und erst, als auch der dümmste Schütze, gesehen hat, daß es nichts nützte, im Bombenhagel zu krepieren, oder in Russland zu erfrieren, legten sie die Waffen nieder und sangen wieder Friedenslieder.
.
Die Freiheit hat das Land ereilt und wenn es auch noch war geteilt, so hatten alle doch im Sinn, dass es nun endlich aufwärts ging, es kamen Männer, die bestimmten, für all die Stummen, Tauben, Blinden, die dummerweise „Wähler“ hießen, und all zu viel beim Alten ließen. Noch immer schlägt die Polizei, in Notwehr manchen Mensch entzwei, noch immer schießt das Militär Feinde tot und schafft noch mehr, noch immer gibt’s ne Oberschicht, hat deren Stimme mehr Gewicht als die der arbeitenden Herden, die immer noch beschissen werden? Doch abgefüllt mit Brot und Spiele, erdulden dieses Leben viele, bis auch die Spiele und das Brot gestrichen werden in der Not. Dann schreien sie nach alten Zeiten, nach Adel, Kaiser, Obrigkeiten und dem, der besser als sein Ruf, weil er die Autobahnen schuf.
.
So lang Menschen nach Reichtum gieren, Neid und Eifersucht verspüren, so lang sie trotten mit den Massen, und and’re für sich denken lassen, so lang die Schafe nicht begreifen, dass ALLE Hirten sie bescheissen, so lange wird das weitergehen, wird nichts mehr dauerhaft bestehen. Denn jeder Umsturz bringt als Lohn, nur Ruf nach neuer Rebellion. Sie wälzen um, was grad nicht passt, und dann, in eigennütz’ger Hast, bauen sie sich eine Welt, die wieder andern nicht gefällt.
.
Das wird noch tausend Mal passieren, wenn sie nicht endlich mal kapieren, daß Ausweispflicht und Uniformen, Krieg, Bürokratie und Normen, Steuern, Zwang und all der Mist, die Wurzel allen Übels ist. Einst vom Adel eingeführt, hat seither niemand dran gerührt. So leben wir im Grund noch heute, nach den Ideen dieser Leute, die doch schon damals keiner brauchte, Herrscher, Popen und Durchlauchte.
Man warf die Wichser über Bord, doch ihre Lügen lebten fort. Bis heute fällt’s den meisten schwer, zu glauben, daß es möglich wär, ein Leben ohne D i e zu führen, die einen führ’n und kontrollieren.
Ein später Lohn für die, die logen, und skrupellos ihr Volk betrogen noch immer basiert uns’re Welt, auf deren krankem Menschenbild, wonach die Freiheit nur durch Zwang, aufrechterhalten werden kann und der, der dies nennt „Tyrannei“, bloß ein verrückter Träumer sei , ein Spinner oder Nestbeschmutzer, ein Nazi und ne Umweltsau!
.
Bildergebnis für Bilder zu Der Untertan

So sind es heute die Parteien, die immer noch das Volk entzweien, weils Volk als Souverän es will, daß man ihm sagt es  halte still!

Bildergebnis für Bilder zu Wurzel allen Übels
Bildergebnis für Bilder Schnörkel
Es wurde hier alles gesagt und die Deutschen kapieren nicht, daß sie selbst in Eigenverantwortung gehen müssen und selbst die Herren und Herrinnen im Land sind und eben keine Vertreter , die dann ihre Interessen nicht vertreten. Alle Macht geht vom Volke aus und nicht von Parteien!
.
Braucht man denn wirklich immer jemanden, der einem sagt wo es lang geht, der für einen selbst Entscheidungen trifft, der nicht fragt ob die Entscheidungen, die dann getroffen werden auch von den Deutschen gewollt sind, siehe Volksabstimmungen, die es hier ja nicht gibt. ( ESM, Massenzuwanderung, Impfzwang, Einführung der Euro usw. nie wurden wir gefragt, die Vertreter tun es ohne uns!)
.
Wir sind es leid, wir sind es so leid und schreiben hilft auch nicht, genausowenig wie Demos , die man sich auch noch genehmigen lässt und Petitionen, die nichts als Bitten sind? Seit wann bittet man Verbrecher?
.
Das deutsche Wort Petition entstammt dem lateinischen Begriff petītio (Gen. petītiōnis ) und heißt Bittschrift, Gesuch oder auch Eingabe. Das entsprechende Verb ist petere und heißt zu erreichen suchen, streben, fordern, bitten, begehren.
.
Da könnt Ihr noch 100 Jahre bitten es wird sich so nie etwas ändern!
Ihr seid es alle, die es gemeinsam ändern können! Wir ALLE!
Veröffentlicht unter AUFWACHEN!, Ist die BRD ein Staat? | Verschlagwortet mit

Neu VAXXED II – Das Ende des Schweigens

Abb.

VAXXED war der vielleicht kontroverseste Dokumentarfilm des vergangenen Jahrzehntes. Die Anstrengungen der Pharmaindustrie und ihrer Lobbyisten, den Film totzuschweigen oder, wo dies nicht ging, zu verunglimpfen, waren schon erstaunlich.

Ein Film – Ein Prüfstein für Demokratie und Gesellschaft

Das Gleiche passiert jetzt wieder mit VAXXED II. Ein Film, der unter die Haut geht, denn es werden reihenweise schwere Schicksale beschrieben. Schicksale im Zusammenhang mit Impfungen.

Die Reaktionen des Publikums, soweit ich sie bisher mitbekommen habe, sind noch krasser als beim ersten Teil. Klar, der Film ist ja auch emotionaler. Und das allein ist für viele Menschen schon Grund genug, den Film in Grund und Boden zu verdammen.

Die kollektive Verdrängung und Verharmlosung der möglichen und oft eben tatsächlich eintretenden Folgen von Impfungen sind ein wirklich bemerkenswertes Phänomen:

Es ist, als würden sich die meisten Menschen in Deutschland und auf der Welt mit aller Macht an ihren irrationalen Ängsten vor unsichtbaren und allgegenwärtigen Dämonen namens „Virus“ festklammern.

Und irrational sind diese Ängste allemal, genauso irrational, wie das geradezu verzweifelte Beharren auf die Alternativlosigkeit von Impfungen – also massiven Eingriffen in das Immunsystem gesunder Säuglinge und Kinder.

Wer sich seinen Ängsten nicht stellen will, dem ist es ein Leichtes, den Film abzuwerten. Das macht sich eine kleine Gruppe teils bezahlter, teils fanatisierter Social-Media-Aktivisten zunutze. Sie arbeiten derzeit die Liste der Kinotermine ab und versuchen, in der Regel aus der sicheren Anonymität heraus, die Kinobetreiber unter Druck zu setzen.

VAXXED II ist mehr als nur ein Film über die Risiken von Impfungen. VAXXED II ist ein Prüfstein für unsere Demokratie, für unsere Grundwerte und für den Lebenswillen unserer Gesellschaft.

Bei allen negativen Seiten hat diese Kontroverse auch etwas Gutes: Sie beschleunigt einen längst überfälligen gesellschaftlichen Klärungsprozess.

In diesem und den nächsten Jahren entscheidet sich, ob die Menschheit in einer globalen Pharmadiktatur landet – oder mehr zu dem wird, was sie vom Potenzial her sein könnte.

Kinotrailer: https://youtu.be/n3srQ_01PGc

Alle aktuellen Kinotermine:
https://www.facebook.com/pg/VaxxedFilm/events/

Quelle

Veröffentlicht unter Die Impflüge, Ist die BRD ein Staat? | Verschlagwortet mit

Milde Winter der Vergangenheit

 

Winter

Veröffentlicht unter Ist die BRD ein Staat?, Klima | Verschlagwortet mit

Bund will 5G Antennen auf KINDERGÄRTEN und SCHULEN !

Das ist wirklich ein Hammer: Bund will 5G Antennen auf KINDERGÄRTEN und SCHULEN Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht. Die Gefahr vor 5G oder der Schutz vor 5G Strahlung ist kein Thema.

 

 

 

 

 

 

Ein Dokumentarfilm von Sascha Stone in voller Länge, der die existenzielle Bedrohung der Menschheit durch 5G auf eine Weise aufzeigt, die wir uns nie hätten vorstellen können!
Bitte teilen Sie dies so weit, wie Sie sich hingezogen fühlen….nutzen Sie es, um Ihre lokalen Bürokraten, Technokraten, Gesundheitspraktiker, lokalen und föderalen Regierungsbehörden und mehr als alles andere…Ihre Familie und Freunde anzusprechen.
In diesem Film sind zu sehen: Waffenentwicklungsexperten, Biologen, Molekular- und Zellbiologen, Blutmikroskopiker, Aktivisten sowie gute Führungskräfte an der Front.
Wir wissen, was diese Technologie ist – wir wissen, wie sie konzipiert wurde, und wir wissen, wohin sie Menschen und Planeten bringen soll.
Veröffentlicht unter ***Aufklärungsvideos***, 5G, Ist die BRD ein Staat?

Was für ein Schmu(se) kurs:

fre121996188.jpg

Bildquelle Google

Eine Mehrheit im Europaparlament ist sich unsicher, ob von der Leyen die richtige Wahl ist. Juncker scheint sie hingegen sehr zu mögen.Und das hat Gewicht und zwar nach Junkers seiner eigenen Aussage, der allerdings, wie man weiß , stets hochprozentiges im Auge hat !

Bildergebnis für Bild Junker mit Ischias

Junker:

„Die Kommission handelt nicht auf der Grundlage des Konsenses, auch wenn sie dauerhaft ist. Die EK entscheidet als Kollegium. Und in diesem Kollegium können Sie abstimmen, auch wenn ich nie darüber abstimmen lasse, denn ich glaube, dass die Kommission als ein kohärentes Organ gesehen werden muss, das das allgemeine Interesse der Union berücksichtigt. Wir müssen den Standpunkt aller Kommissare berücksichtigen, obwohl sie ihre Länder nicht vertreten, sind sie doch nicht ihre Botschafter. Das weiß niemand, aber beim letzten Mal habe ich die Nominierungen der sechs Kommissare abgelehnt, die mir von den nationalen Regierungen vorgelegt wurden.

Bildergebnis für Bild Zitate Juncker

komplettes Interview mit der polnischen Zeitung

Logo RP

hier übersetzt:

 

Nachdem sie nun die Wehr des Bundes ruinierte und nichts mehr fliegt, schießt und rollt, wird sie in die Lobbyistengarnitur der EU hineingeküsst! Dann kann ja nun nichts mehr schiefgehen, was das abwracken der EU angeht!

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat seine mögliche Nachfolgerin Ursula von der Leyen in Brüssel überaus freundlich empfangen. Juncker umarmte und herzte die CDU-Politikerin bei einem Fototermin. Fragen beantworteten die beiden allerdings nicht.

Von der Leyen war auf dem Gipfel überraschend als Junckers Nachfolgerin nominiert worden. Schon am Mittwoch reiste die Bundesverteidigungsministerin nach Straßburg, um bei Europaabgeordneten um Unterstützung zu werben. Ihre Wahl könnte Mitte Juli über die Bühne gehen, oder auch nicht!

Wie viel hat dieser ganze Vorgang noch mit Demokratie zu tun?

Das ist ja das, was die Menschen in großer Anzahl zornig macht. Da erzählt man den Menschen, was mit Europa alles entschieden wird und man würde über ganz entscheidende Positionen als „Bürger „abstimmen können. Und dann gibt es ein großes Rats-Gekungel über mehrere Tage. Und dann wird es dort quasi im Hinterzimmer entschieden. Das ist kein demokratisches Vorgehen und die Menschen merken das. Und der Verdruss über Brüssel und alles, wofür Brüssel steht, ist in der Bevölkerung nachvollziehbarerweise sehr, sehr hoch. Kaum, daß die Wahlen vorbei sind, gilt alles nichts mehr denn eine Ursula v.d. Leyen war nicht nominiert gewesen! Sollte nicht jetzt auch noch der Gutgläubigste aufwachen und erkennen was die EU ist?

Hallo, wählen ist sinnlos, schon gemerkt ?

Veröffentlicht unter Der Wähler, Die Wahl der wahllosen!, Die Wahlfarce!, Ende der Demokratie!, EU- Verschaukelwahn, EU-Abnicker/Penner, Ist die BRD ein Staat? | Verschlagwortet mit , ,

Offener Gesetzesbruch im bunten Tag!

 

Claudia Roth begeht offenen Gesetzesbruch im Bundestag.

Es müssen mindesten 355 Abgeordnete abstimmen bei einer Gesamtzahl von 709 Bundestagsabgeordneten. Dieses Video spiegelt die Zeitgeschichte der Bundesrepublik Deutschland wider. Der Videotitel unterliegt dem Artikel 5 des BRD – Grundgesetzes.

Quelle: Deutscher Bundestag

Claudia Roths Slogan scheint zu sein:

„Ich mach‘ mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt“?

 

Veröffentlicht unter ***Aufklärungsvideos***, AUFWACHEN!, Bewegendes?, bla =doof!, BRD am BODEN, BRD macht die DDR, BRiD : Tatort “Rechtsstaat”, Claudia Roth, Ist die BRD ein Staat? | Verschlagwortet mit ,

“Es geht ums nackte Überleben!”

Börsenlegende warnt vor Mega-Crash

Der nächste Crash wird episch, warnt Jim Rogers.

Für Rogers stehen sämtliche Crash-Ampeln bereits auf Rot!

Die 2020er-Jahre werden hart, sehr hart sogar. Daran lässt Jim Rogers keinen Zweifel. Im Gegenteil, der US-Starinvestor ist sich sicher: Anlegern steht eines der schwersten Jahrzehnte aller Zeiten bevor. Ein Jahrzehnt, das die Weltwirtschaft in eine gewaltige Katastrophe stürzen wird – und die Börsen in ein tiefes, schwarzes Loch!

Die Finanzkrise 2008 sei nur ein laues Lüftchen gewesen im Vergleich zu dem Sturm, der sich aktuell an den Märkten zusammenbraut. Die Prognose der Börsenlegende ist so düster wie eindeutig: „Uns droht der schlimmste Crash aller Zeiten.“

Uns droht der schlimmste Crash aller Zeiten.“ Künftig werde es für Anleger nur noch um eines gehen: „Ums nackte Überleben!“

Rogers kann 50 Jahre Börsenerfahrung vorweisen

Wer ist dieser Mann, der für die Zukunft so schwarz sieht? Einer der handelsüblichen Crash-Propheten, die mit viel Getöse, aber wenig Substanz nach Aufmerksamkeit gieren? Im ersten Moment könnte man das annehmen. Schließlich warnt Jim Rogers schon länger vor dem großen Zusammenbruch an den Börsen.

Doch im Gegensatz zu anderen Schwarzmalern hat Rogers auch etwas vorzuweisen – nämlich 50 Jahre Börsenerfahrung!

1970 gründete er zusammen mit Kultinvestor George Soros den legendären Quantum-Fonds und gilt seither als einer der smartesten Börsenprofis der Welt. In den 1970er-Jahren kam das Duo mit dem Fonds auf eine Rendite von 4000 Prozent. Zum Vergleich: Der S&P-500 hat sich währenddessen nicht einmal verdoppelt.

Und auch 2008 lag Rogers goldrichtig, als er vor den turmhohen Schulden im US-Finanzsystem warnte. Der Ausgang der Geschichte ist bekannt. Wer an der Börse aktiv ist, sollte Rogers und seine Thesen also keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen!

Denn die Prognosen, die Rogers für die Börsen bereithält, haben es in sich. Der Amerikaner warnt vor zig Billionen Dollar faulen Krediten, die den globalen Banken ein wahres Bilanz-Armageddon bescheren und das Finanzsystem an den Rand des Ruins katapultieren.

Nicht einmal die mächtigen Notenbanker könnten das System vor dem Kollaps bewahren. Handelskrieg, Brexit-Desaster, Euro-Krise und die bereits taumelnden Schwellenländer ergeben zusammen einen toxischen Cocktail, der die Börsen in den Abgrund reißt – und dann wird es blutig, so lassen sich die drastischen Worte zusammenfassen, die Rogers wählt.

Doch hat er Recht? Droht den Kapitalmärkten tatsächlich die Kernschmelze? Oder gibt es womöglich doch noch einen Hoffnungsschimmer am Horizont?

Risiko Schuldenbombe

Jim Rogers: “Die Finanzkrise 2008 war eine Schuldenkrise. Doch die Schulden von damals sind nichts im Vergleich zu denen von heute. Uns steht schon bald der schlimmste Crash bevor, den wir je erlebt haben“

Crash-Barometer: Risiko hoch! Die irre Schuldenexplosion seit 2008 hat Methode. Die Notenbanken hielten mit ihrer Politik des ultrabilligen Geldes viele notleidende Staaten und Firmen künstlich am Leben.

Die Folge: Die Qualität der Kreditbücher zahlreicher Banken hat stark gelitten. Trotzdem haben viele Institute weiter Darlehen ausgegeben – und ihre Risiken damit massiv erhöht. Platzt die Schuldenblase, könnte das globale Finanzsystem abermals heftig ins Wanken geraten.

Risiko Geldflut

Jim Rogers: “Die Notenbanken werden versuchen, uns zu retten, aber diesmal wird es nicht mehr funktionieren. Die Gelddruckerei wird den großen Kollaps an den Finanzmärkten nicht verhindern“

Crash-Barometer: Risiko erhöht! Die EZB hat ihre Bilanz mit zum Teil minderwertigen Staatsanleihen aufgebläht und die Märkte mit billigem Geld geflutet. Aktienkäufe zum Kampf gegen Krisen sind künftig nicht ausgeschlossen.

Risiko Blasenbildung

Jim Rogers: “Einige Aktien im US-Markt wie Apple und Google steigen täglich weiter. Sie gehen nie hinunter – an den Aktienmärkten immer ein gefährliches Zeichen“

Crash-Barometer: Risiko mäßig. Keine Frage, die Börsen weltweit durchleben gerade turbulente Zeiten. Nach einer starken Rally am Jahresanfang haben sie nun wieder etwas korrigiert. Die Warnungen vor einer gefährlichen Blasenbildung scheinen daher übertrieben und fundamental noch nicht gerechtfertigt. Mit durchschnittlichen KGVs von 16,5 bzw. 12,1 liegen amerikanische und deutsche Aktien nahe ihrem historischen Durchschnitt. Also noch kein Grund zur Panik.

Risiko Handelskrieg

Jim Rogers: “Der nächste Bärenmarkt wird der schlimmste zu meinen Lebzeiten (…). Wenn wir jetzt auch noch den Handelskrieg haben, wird das schlimmer als ein Desaster“

Crash-Barometer: Risiko mäßig! Der Handelskrieg von Trump lässt die Börse nicht kalt und sorgt bei Anlegern für Unsicherheiten. Dennoch sind die Handelspartner letztlich alle an einer Lösung interessiert. Schlägt der Konflikt schließlich auf die US-Wirtschaft durch, muss auch Trump zwangsläufig einen anderen Kurs einschlagen – denn bereits nächstes Jahr sind wieder Wahlen in den USA. Dass der Handelskrieg schon gravierend genug für einen Crash ist, bleibt derzeit unwahrscheinlich.

Risiko unbemerkte Krisenherde

Jim Rogers: “Erst als Lehman Brothers bankrott war, bemerkte jeder, was vor sich ging. Aber ein Jahr lang konnte sich die Krise unbemerkt ausbreiten. Es beginnt, wenn wir nicht hinsehen. Und das hat es längst.“

Illustration of the crisis concept with a businessman in panic

Crash-Barometer: Risiko erhöht. Tatsächlich zeichneten sich bereits vor der großen Krise 2008 einige unbeachtete Probleme in Ländern ab. So wie es nun auch der Fall in Venezuela, der Türkei oder in vereinzelten Staaten selbst in der EU ist. Spitzt sich die Lage weiter zu, könnte sich dies bald auf die großen Märkte übertragen und der Crash folgen. Aber: Experten beobachten gerade wieder eine Stabilisierung der Wirtschaftslage. Sie könnte sich somit schon bald wieder beruhigen.

Quellen Focus:

Veröffentlicht unter Ausverkauf der Wirtschaft, Bankencrash, Ist die BRD ein Staat?, Warnung vor Mega Crash | Verschlagwortet mit