Nr.:1471 Die Schulden der Griechen und das Gebrechen der Verantwortung

und das ,seit gefühlten 1000 Gipfeln, Geblöcke der Verantwortlichen, von Euro Gruppe, zu Euro Gruppen Finanzminister, bis EZB, IWF, ESM, ohne auch nur, bislang ein Ergebnis zu erzielen, welches den  tatsächlichen Gegebenheiten Rechnung trägt, hängt einem bis zum „Geht nicht mehr“ aus den Halse raus. Statt mal nun schlussendlich Klartext zu reden und diesen ganzen Scheinkram zu beenden, blöcken sie noch heute.

admin

„Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen
und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man
kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.”

Abraham Lincoln
(von 1861 bis 1865 Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika)

 

Wenn die Deutschen wüssten, was sie jetzt überrollt

+++ US-Außenpolitiker: „USA nur wenige Schritte von Krieg gegen Russland entfernt“

Willkommen in der EU-Diktatur
Die Demokratie wurde in Europa abgeschafft, souveräne Parlamente gibt es nicht mehr, korrupte Politiker wurden nach oben geputscht: Ein tödliches Virus…

weiter: http://mike.blog-net.ch/

 

EU verspricht Tsipras Truppen zur Aufstandsbekämpfung

Scheitert der Euro scheitert die DiktaturGeld regiert die Welt: Klar doch, wir wissen alle bereits seit ewigen Zeiten, dass die Menschen erst dann ein Anrecht auf Leben haben, wenn Zins-, Zinseszins und Tilgung beglichen sind. Genau an dieser Thematik scheinen die Griechen derzeit zu scheitern, sie haben einfach dieses modernisierte Demokratiemodell noch nicht verinnerlicht. Peinlicherweise hatten sie sich doch vor kurzer Zeit noch in einer Volksabstimmung mehrheitlich fürs „nackte Überleben“ ausgesprochen, also ganz ohne weitere peinliche Drangsalierung durch die Troika.

Sicher hätte man von den Griechen schon erwarten dürfen, die Rechte des Geldes erheblich mehr zu respektieren, denn wer ist dort nicht käuflich? Stattdessen kommen da völlig überraschend noch alte Egoismen hoch. Schließlich waren es doch die Griechen, die völlig über ihre Verhältnisse gelebt haben, einziger Grund warum wir jetzt die Banken retten müssen. So sehr, dass heute das Gesundheitssystem zusammenbricht, die Eltern sich keine Kinder mehr leisten können, einfach weil Zins- und Tilgung auf das frei erfundene Geld halt zuerst zu zahlen sind. Es wird höchste Zeit auch in der griechischen Verfassung einen Vorrang für Zins- und Tilgung zu verankern, sonst wird das nichts mehr mit den Hellenen und sie werden sonst auch nicht wirklich kompatibel zum geeinten Europa des Geldes.

 

weiter: http://qpress.de/2015/07/14/eu-verspricht-tsipras-truppen-zur-aufstandsbekaempfung/

 

Griechenland: Es geht nicht nur ums Geld

von JennyGER

In den Rektalmedien wird gerne so getan, als ginge es in der Griechen-Krise nur ums Geld. Sie nennen es Einigung, aber in Wahrheit ist es die Unterwerfung und Enteignung eines ganzen Landes. Es geht nicht um Geld: Es geht um Macht und Ideologie.

 

Wie ich schon vor einigen Tagen schrieb, kauft man mit der sog. “Einigung” wieder nur Zeit. Griechenland wird 2018 wieder pleite sein! Diese Meinung teilt auch Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn, wie die Seite Blu-News schreibt. “Die endgültige Katastrophe wird nur aufgeschoben”, kommentiert Ernst Wolff bei Finanzmarktwelt. Während dem griechischen Parlament faktisch die Budgethoheit entzogen wurde, zeigt ein öffentlich gewordenes Positionspapier von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die Kaltblütigkeit deutscher Politik. Er fordert die Übergabe von griechischem Staatseigentum in deutsche Fonds, dessen Chef er selbst ist, schreibt NeoPresse.

Griechenland wird unterworfen und das laute “Nein” wird zu einem bedingungslosen “Ja” umfunktioniert. Es werden keine Schulden getilgt, keine Wachstumsanreize gesetzt und keine der bekannten Probleme gelöst. Griechenland bleibt in der falschen Währung gefangen und wird zu einem besetzten Land. Das Sagen haben nicht mehr gewählte Vertreter sondern Gläubiger und machtgeile Radikaleuropäer. Hier geht es nicht ums Geld, sondern vielmehr um Macht, Einfluss und die Aufrechterhaltung einer gescheiterten Ideologie. Dieses Europa funktioniert nur als Finanzdiktatur und diese wollen die radikaleuropäischen Neosozialisten mit aller Kraft durchsetzen.

Wer für Demokratie in Europa ist und den wahren “Gedanken Europa” denkt, der muss die radikaleuropäisch-zentralistischen Institutionen ablehnen. Wer die EU stärken möchte, ist ein Antieuropäer. Leider erzählt uns das die Propaganda immer umgekehrt. Wer glaubt denn noch wirklich dass diese proamerikanischen Separatisten in Berlin in 20 Jahren noch was zu sagen haben? Ich teile den machtsüchtigen Größenwahn unserer Politik nicht. Ein demokratisches Europa mit freien Märkten geht anders, aber das war ja auch scheinbar nie das Ziel. Der Nationalsozialismus ist gescheitert und der Kontinentalsozialismus wird ebenso scheitern.

Man will uns die zentralistische Bevormundung verkaufen und verpackt es geschickt in verlogene Phrasen.

 

weiter:

https://pinksliberal.wordpress.com/2015/07/14/griechenland-es-geht-nicht-nur-ums-geld/

 

Ein Imperium schlägt zurück: Deutschland und die griechische Krise

http://vineyardsaker.de/analyse/ein-imperium-schlaegt-zurueck-deutschland-und-die-griechische-krise/

 

Für alle, die immer noch glauben, die BRiD wäre ein souveräner Staat!
Trotz unzähliger unwiderlegbarer Beweise, musste ich feststellen, dass die Mehrheit der Bevölkerung immer noch den festen Glauben hat, die Bundesrepublik in Deutschland sei ein souveräner Staat. Gerade bei dem “GEZ”-Artikel kam immer wieder die Aussage, die BRiD sei ein Staat und hätte somit das Recht, einen gültigen Staatsvertrag abzuschließen. Anstatt sich die Beweise anzuschauen, kommt in den meisten Fällen nur die Frage: Ja, was ist sie denn dann? Diese Frage möchte ich hier gerne beantworten…maras-welt

Reconquista Germania: Souveränität contra Globalismus

Die Souveränität Deutschlands ist der Schlüssel zur Befreiung Europas

Deutschland ist ein Irrenhaus

Der Plan heißt “Kalergi-Plan” und ist bereits in vollem Gange!

weiteres: http://mike.blog-net.ch/2015/07/15/alles-gute-zum-geburtstag/

 

 

 

 

 

Griechenlands „Geldgeber“: die verdeckten Geldnehmer – Andreas Popp

Wissensmanufaktur

Veröffentlicht am 11.07.2015

Die Medienberichte über Griechenland und seine Verhandlungen mit „internationalen Geldgebern“ werfen Fragen auf: Was bedeutet eigentlich dieser Begriff? Und wer sind in Griechenland und anderen Ländern die tatsächlichen Geldgeber und Geldnehmer?

Ein Geldgeber ist ganz einfach jemand, der Geld gibt. Der Begriff „Geben“ ist äußerst positiv belegt. Eine Gegenleistung erscheint damit nicht verbunden zu sein. Auch z.B. Kunden bezahlen mit Geld, was aber mit Gegenleistungen verbunden ist, weshalb Kunden eben Kunden heißen und nicht Geldgeber. Auch Banken sind keine Geldgeber, sondern bestenfalls Geldverleiher, meistens aber nur Kreditgeber. Bei der Kreditvergabe wird Geld erzeugt. Das ist auch etwas anderes als z.B. bei einem Geldverleiher, der immerhin vorhandenes Geld verleihen würde, anstatt es im Rahmen der Kreditvergabe (Giralgeldschöpfung) selbst herzustellen, wie es die Banken tun, die den griechischen Staat und andere in die Schuldenfalle treiben. (In den Veröffentlichungen der Wissensmanufaktur werden diese Zusammenhänge des Geldsystems grundsätzlich erklärt.) In jedem Fall ist es aber kein bloßes Geben, wenn etwas mit Gegenleistungen verbunden ist, sondern ein Kauf, ein Tausch, ein Kredit usw. Wenn man das Geld irgendwann zurückhaben möchte, ist es ein Verleihen – und kein Geben! Der Begriff Geldgeber klingt halt sehr großzügig. Das wirft die Frage auf, wer damit wen verherrlichen will und warum diese Irreführung flächendeckend vorzufinden ist.

Namen der sogenannten „Geldgeber“ kann man leider nicht ermitteln, denn auch in Griechenland ist es wie in Deutschland eines der am besten gehüteten Staatsgeheimnisse, von wem die Staaten sich Geld leihen müssen, weil sie es nicht selbst herstellen dürfen.

Propagandabereinigt müssen wir die angeblichen Geldgeber als Geldnehmer bezeichnen, weil sie das selbst hergestellte Geld zurückfordern und unterm Strich – in Form von Zinsen – ständig Geld nehmen. Wir können die internationalen Finanzinstitute und andere Geldnehmer auch als Leistungsnehmer bezeichnen, da sie die Zinsen, die sie für leistungslos produziertes Geld erhalten, in der Regel gegen echte Leistungen Anderer eintauschen. Unterm Strich sind also die Steuerzahler die Geldgeber, sprich Leistungsgeber, denn sie geben dem Staat mehr Geld als sie von ihm bekommen. Ein Großteil der Steuern fließt in Form von Zinsen an die kreditvergebenden, internationalen Geldhersteller und andere Geldnehmer bzw. Leistungsnehmer.

Weiterlesen: http://www.wissensmanufaktur.net/grie…

Karl Albrecht Schachtschneider: Die Staatsschulden Griechenlands

Die Staatsschulden Griechenlands

von Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider

Kurzfassung:

Die Finanzierung fremder Staaten verletzt das Vermögen der Bürger und ist staatswidrig. Wer einen Staat finanziert, muß auch dessen Politik bestimmen können. Die Politik eines fremden Staates zu bestimmen, ist eine grobe Verletzung der Souveränität des jeweiligen Staatsvolkes. Das betreibt die Eurorettungspolitik. Die Griechen wehren sich dagegen, völlig zu Recht. Die Reformauflagen sind rechts- und sittenwidrig und folglich nichtig. Sie verpflichten die Griechen zu nichts. Die Schulden aus der Rettungspolitik sind „odious“ und müssen daher nicht zurückgezahlt werden.

In diesen Tagen wird die Aufführung eines weiteren Aktes der Tragikomödie Staatsschulden Griechenlands beendet. Viele weitere Akte werden folgen und das Schauspiel wird erst ein Ende finden, wenn der Versuch, mittels der Währungsunion die Europäische Union zu einem unitarischen Bundesstaat zusammenzuzwingen, aufgegeben wird. Zwei Entwicklungen können dazu führen: Die Völker sind nicht mehr bereit, die Schäden durch die Wirtschafts-, Währungs- und Transferunion hinzunehmen, oder der Zusammenbruch des westlichen Finanzsystems läßt keine Alternative mehr als die Rückkehr zu voneinander unabhängigen Volkswirtschaften der Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU). Ich erwarte angesichts der Untertänigkeit der Bevölkerungen in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union, von denen ich die Griechen ausnehme, eher die zweite Entwicklung. Die Schäden für die von der politischen Klasse entmachteten Völker wachsen von Tag zu Tag. Sie lassen sich Schauspiele über Freiheit, Demokratie, Rechtsstaat und Solidarität der Völker vorführen, werden aber weder über die Wirklichkeit der Wirtschafts- und Währungsunion informiert noch gar über die Rechtslage. Ich will einige Aspekte der Rechtslage aufzeigen:
1. Kein Staat darf einen anderen Staat finanzieren. Das widerspricht dem Grundprinzip der Finanzverfassung, daß die Bürger eines Staates diesen mittels ihrer Abgaben, vor allem den Steuern, finanzieren. Der Staat hat den Zweck, das gute Leben der Bürger zu ermöglichen. Vor allem soll er ihnen Sicherheit im Innern und nach außen geben. Er soll den Wohlstand des Landes fördern und für eine gerechte Verteilung der Güter im Lande Sorge tragen. Insgesamt soll er das Recht im Lande verwirklichen. Dafür soll er die richtigen Gesetze geben, diese vollziehen und Streitigkeiten befrieden. Er soll auch das Recht im Verhältnis zu den anderen Staaten verwirklichen, notfalls den Staat gegen Angriffe verteidigen, allein oder im Bündnis mit anderen Staaten. Er hat dahingehende Aufgaben, Befugnisse und Mittel, insbesondere Personal. Das kostet Geld. Dieses müssen die Bürger ihrem Staat zur Verfügung stellen. Wenn die Wirtschaft eines Landes prosperiert, geht es dessen Bürgern besser als wenn diese krankt. Die Prosperität zu stärken ist auch Aufgabe des Staates. Dafür kann er mit anderen Staaten zusammenarbeiten. Völkerrechtliche Verträge treffen die erforderlichen Regelungen. Diese müssen in praktischer Vernunft freien Handel und Schutz der eigenen Wirtschaft ausgleichen. Kein Staat darf sich des Einflusses auf die Wirtschaft seines Landes begeben, auch nicht durch übermäßige Internationalisierung der Unternehmen. Jederzeit muß der Staat die Hoheit in seinem Lande bewahren. Das ist ein Postulat der Souveränität, der Freiheit der Bürger, welche diese in demokratischen und rechtsstaatlichen Verfahren verwirklichen. Die Kosten des Staates muß die Bürgerschaft tragen; denn der Staat ist nicht nur deren Organisation für ihr gutes Leben, sondern agiert der Verfassung nach auch nur nach dem Willen der Bürger. Deren Vertreter in den Organen des Staates haben die Aufgabe, den Willen der Bürgerschaft zu erkennen und die Befugnis, diesen als Gesetze zu beschließen. Für die Finanzierung fremder Staaten stehen die Steuern der Bürger nicht zur Verfügung. Die Bürger dafür in Anspruch zu nehmen, verletzt deren Vermögen. Es ist staatswidrig. Wer einen Staat finanziert, muß auch dessen Politik bestimmen können. No taxation without representation, ist ein eherner Grundsatz freiheitlicher Gemeinwesen. Die Politik eines fremden Staates zu bestimmen, ist grobe Verletzung der Souveränität des jeweiligen Staatsvolkes. Das betreibt zwar die Eurorettungspolitik, aber gegen das Recht. Die Griechen wehren sich dagegen, völlig zu Recht.

weiterlesen: http://www.wissensmanufaktur.net/griechenland-staatsschulden

Als pdf-Datei herunterladen: griechenland-staatsschulden.pdf

KenFM am Telefon: Peter König zum Rettungs-Deal zwischen Griechenland und der EU

Alexis Tsipras ließ sein Volk neulich via Referendum über den Troika-Vorschlag abstimmen, ob er weiteren Sparmaßnahmen für sein Land zustimmen sollte. Die Antwort war eindeutig. Über 60 Prozent stimmten mit Nein.

Dieses NEIN ist kein Luxus, das Land steht am Abgrund. Das Gesundheitssystem ist zusammengebrochen, jeden Tag sterben Menschen aufgrund der Tatsache, dass man sie nur noch gegen Cash behandelt.

Dass Tsipras sich dem Druck der Troika jetzt beugte und in einem Special-Fond die letzten Sachwerte des Landes an Investoren aus dem Ausland verschachert – hier geht es um Werte von 50 Milliarden – schlägt dem Fass den Boden aus.
Wer hat das Geld, um hier zu Schnäppchenpreisen Flughäfen, Hafenanlagen, Telekommunikationsfirmen, Energieversorger oder Wasserwerke zu kaufen?

Banken aus dem Ausland und ihre reichen Oligarchenkunden, die das Land seit 2002 vorsätzlich in die aktuelle Lage gebracht haben.

In Griechenland ist eine Revolution nicht mehr ausgeschlossen, nur würde das mit Sicherheit Kräfte aus dem Ausland mobilisieren, denn das Land gehört der NATO an, und die versteht keinen Spaß, wenn Terrain verloren geht.
Das aber ist immer noch möglich, falls es doch noch zum „Grexit“ kommt und die BRICS-Staaten ihre Hilfe anbieten.

Washington ist der mächtigste Player innerhalb der Troika und lässt über seine Marionetten Angela Merkel und Wolfgang Schäuble die Strippen ziehen, so Peter König, Ex-Mitarbeiter der Weltbank und Mitglied der Delphi-Initiative.

Als Preis für den Dienst im Namen der USA spielt Deutschland auf dem Kontinent eine immer größere hegemoniale Rolle. Deutschland stellt die europäische Spitze der Eliten-Pyramide
und verkauft, dank der US-Panikmache gegen Russland, immer mehr Rüstung ins europäische Ausland. Das Land mit dem größten Rüstungsetat heißt aktuell: Griechenland.

Athen wurde es von der Troika explizit verboten, in den Zeiten des nationalen Niedergangs beim Militärhaushalt zu sparen. So gibt Hellas prozentual deutlich mehr für Wehrtechnik aus als die BRD unter Merkel. Und wo kauft Athen das schwere Gerät in erster Linie? In Deutschland.

Griechenland wurde 2002 in eine Schuldenfalle gelockt. Goldman-Sachs war hier der Drahtzieher und stellt aktuell den Kopf der EZB. Wie das Experiment „Terror der Finanzmärkte“ in Athen ausgeht, kann zur Stunde niemand sagen. Für kommenden Mittwoch ist ein Generalstreik angekündigt. Special-Forces sollen sich schon heute in den Straßen befinden, um einen möglichen Aufstand niederzuschlagen. Die paramilitärischen Einheiten sprechen akzentfrei britisches Englisch.

KenFM im Telefonat mit Peter König.

http://www.kenfm.de

 

Es gibt keine Demokratie in der EU, absolut keine!

Alles Schall und Rauch

Alles was man über die EU wissen muss

Der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis hat ein erstes Interview seit seinem Rücktritt gegeben. Er sprach sehr offen mit Harry Lambert vom New Statesman, der Londoner Wochenzeitung. Hier einige der wichtigsten Aussagen von Varoufakis aus dem Interview, auch was sein Treffen mit Schäuble betrifft.

Schäuble zu Varoufakis:
„Wahlen? Was sind schon Wahlen? Die ändern gar nichts!“

Auf die Frage, welche Erkenntnisse er aus der Zeit der Verhandlungen mit der EU ziehe, sagte Varoufakis: „Meine schlimmsten Befürchtungen wurden bestätigt … die Situation war schlimmer als ich mir vorgestellt habe … Der völlige Mangel an demokratischen Skrupel, von den angeblichen Verteidigern der europäischen Demokratie … Diese sehr mächtigen Figuren, die einen anschauen und sagen, ‚Sie haben Recht in dem was Sie sagen, aber wir werden Sie trotzdem plattmachen.

Varoufakis sagte, das Schäuble, als Architekt der Pläne zur totalen Kapitulation Griechenlands, die 2010 und 2012 unterzeichnet wurden, „sehr stur“ war. Er sagte: „Sein Standpunkt war, ich diskutiere nicht das Programm – es wurde von den Vorgängerregierungen akzeptiert und wir können unmöglich mit Wahlen daran etwas ändern lassen.

Also stand ich auf und sagte zu diesem Zeitpunkt, ‚gut, vielleicht sollten wir gar keine Wahlen mehr in den verschuldeten Ländern abhalten‘, und er sagte nichts dazu. Die einzige Interpretation die ich (über ihren Standpunkt) geben kann lautet, ‚Ja, das ist eine gute Idee, aber es wäre schwer. Deshalb, Sie unterzeichnen entweder auf der gestrichelten Linie, oder Sie sind raus.'“

Auf die Frage, „Und, wird diese Gruppe von Deutschlands Einstellung kontrolliert?“ sagte Varoufakis, „Oh komplett und völlig. Vom Finanzminister Deutschlands. Es ist wie ein gut eingespieltes Orchester und er ist der Direktor. Alles passiert im gleichen Ton. Es gibt Zeiten wo das Orchester Misstöne zeigt, aber er ruft sie zusammen und stellt sie zurück in Linie.

Wir sehen, es sind Schäuble, Merkel und das deutsche Regime, die völlig undemokratisch denken, die EU als Diktatur führen und Griechenland mit ihrer kompromisslosen Härte zerstören. Jetzt hat der griechische Premier Tsipras dem Druck der Oberverbrecher nachgegeben, die bedingungslose Kapitulation erklärt, und Griechenland zum Ausverkauf und zur Ausplünderung freigegeben. Die Tyrannen haben gewonnen!

Es gibt keine Demokratie in der EU, absolut keine!

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/07/alles-was-man-uber-die-eu-wissen-muss.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&m=1

Um den Betrug nicht auffallen zu lassen, wird in Schweden schon mal das Bargeld abgeschafft, das erspart die Druckerpresse!

http://www.merkur.de/wirtschaft/schweden-schafft-bargeld-2769638.html

Aufruf zur Volksinitiative:

https://www.change.org/p/deutsche-frauen-deutsche-m%C3%A4nner-deutsches-volk-volkinitiative?just_created=true

deutsche-frauen-deutsche-maenner-deutsches-volk_1436647140

Aufruf an alle Leser dieser Petition

Wir alle wissen, dass es sehr schlecht um Deutschland steht. Das deutsche Volk wird von allen Seiten brüskiert, belogen und betrogen.
Die Regierung forciert den Zusammenbruch des Deutschen Volkes durch kriminelle Machenschaften.
Die Regierung forciert den Zusammenbruch des Deutschen Volkes durch extreme Einreise-Zulassung von Einwanderern, die nur das Ziel haben, Deutschland und auch den Rest von Europa ein zu nehmen und die Deutsche Bevölkerung zu eliminieren.
Die Regierung forciert den Zusammenbruch des Deutschen Volkes durch die absolute Abgabe von deutschen Rechten an die EU.
Die Regierung forciert den Zusammenbruch des Deutschen Volkes durch die Zulassung und Unterstützung des dritten Welt-Krieges seitens der USA.
Die Regierung forciert den Zusammenbruch des Deutschen Volkes durch Zulassung und Unterstützung der Verrohung und dem Pervertieren unserer Kinder.
Die Regierung forciert den Zusammenbruch des Deutschen Volkes durch Zerschlagung und Ausrottung der normalen Familien, indem sie gleichgeschlechtliche Ehen anerkennt.
Die Regierung forciert den Zusammenbruch des Deutschen Volkes durch indem sie dem deutschen Volk den Mund verbietet und der deutsche Bürger nicht mehr die Wahrheit sagen darf.
Die Regierung forciert den Zusammenbruch des Deutschen Volkes durch indem sie den Medien auf erlegt hat, nicht die volle Wahrheit zu berichten.

Da der deutsche Bürger nichts mehr zu sagen hat, versuche ich auf diesem Weg eine Volksinitiative zu erreichen

weiterlesen : https://www.change.org/p/deutsche-frauen-deutsche-m%C3%A4nner-deutsches-volk-volkinitiative?just_created=true

https://www.openpetition.de/petition/online/deutsche-frauen-deutsche-maenner-deutsches-volk

Deutsche Frauen! Deutsche Männer! Deutsches Volk!

Nachvollziehbar:

Wir alle wissen, dass es sehr schlecht um Deutschland steht.


Das Traurige ist halt, daß eine Petition keinerlei politische Handlungs-Verpflichtung darstellt. petitio —  aus latein / heißt : Gesuch, Bittschrift. Sind wir in diesem hunde-elenden, bürger-feindlichen Diktatur-System denn wirklich Bittsteller ? Die Völker hätten sich halt ihre Polit-Diktatoren beizeiten erziehen müssen, anstatt sie zu wählen.
Ihr seht, mir reicht es mächtig, diese Sachwalterschaft  —  die sich auch noch Demokratie zu nennen traut !

Weiteres:

Wer einmal lügt, dem glaub ich nicht.

Wie reagieren Sie, wenn Sie von einem Freund belogen und verraten werden? Wahrscheinlich sind Sie dann enttäuscht, wütend und möchten nichts mehr mit ihm zu tun haben.

Nun frage ich Sie, schauen Sie noch TV und lesen die örtliche Tageszeitung oder Magazine der Massenmedien?

Wenn Sie jetzt mit ja antworten, frage ich Sie, warum geben Sie ihrem Freund den Laufpass aber den Massenmedien welche Sie weit über 1000 mal belogen und verraten haben, schenken Sie weiterhin ihr Vertrauen? Wobei es doch unabhängige Medien gibt, welche Sie frei und wahrheitsgetreu informieren.

Man sagt, die Mehrheit der Deutschen hat kein Vertrauen mehr zu den Medien. Da frage ich mich, warum sind die eigentlich noch nicht alle pleite?

weiter:

http://mike.blog-net.ch/2015/07/14/leute-warum-macht-ihr-euch-das-leben-so-schwer/

http://mike.blog-net.ch/2015/07/13/fight-for-this-love/

Privatisierung – Milliardendiebstahl im Auftrag der Troika

Peter Unsterblich: „Griechenland im Netz der Spinne“

Die Indianer waren die ersten Gutmenschen

Nachtrag am 13.07.2015  VERRAT:

Wie man dazu kommt ein Land zu verkaufen, die ersten Heuschrecken sind schon am Hellas Hafen interessiert, seine Menschen bluten zu lassen, sie vorher aber noch abstimmen zu lassen, dass sie nicht bluten sollen, ist ein Rätsel, genau für „deutsch“, der diesen Schwachsinn weiter bezahlen soll und nicht mal gefragt wird.

Merkel hat das deutsche Volk verraten, Tsipras das griechische

Volksverräter sehen hässlich aus… Foto: wsj

Volksverräter sehen hässlich aus... Foto: wsj

Die Einigung auf dem EU-Gipfel lässt Griechenland bluten und Deutschland zahlen. Griechenland und Deutschland sind die Hauptverlierer des schmutzigen Deals.

Das ist nun wirklich der schlimmstmögliche Ausgang des EU-Gipfels: Die Troika-Finanzdiktatur über Griechenland wird verschärft, das Land wird konfisziert und wird ausbluten. Deutschland wird zur Kasse gebeten. Nutznießer ist nur das internationale Finanzkapital und die Wallstreet mit ihrer großen Paten Obama und ihrem Stiefellecker Hollande.

Die Vereinbarung von heute Nacht umfasst ein drittes Hilfspaket in Höhe von über 80 Milliarden Euro, wovon Deutschland für 27 Prozent garantiert. Das hatte Merkel immer ausgeschlossen, jetzt hat sie zugestimmt. Das ist Verrat an ihren Wählern, Verrat an ihrer Partei, Verrat am Steuerzahler, Verrat am deutschen Volk. Sie wird trotzdem damit durchkommen, denn in ihrer Bundestagsfraktion überwiegen die Kriecher. Auch Schäuble, der mit einem Grexit geliebäugelt hat, wird nicht aufmucken.

Die Hilfen werden natürlich nicht bei Griechenland ankommen, sondern bei Banken und Hedgefonds. Letztere wurden schon beim Schuldenschnitt 2012 nicht betroffen – die Wallstreet kassiert immer. Die werden ihre Forderungen an Athen in Höhe von 30 Milliarden Euro als erste eintreiben. Das Geld vom deutschen Steuerzahler wird sofort nach New York durchgereicht werden.

Tsipras hat einer totalen Kapitulation zugestimmt. Alles, wofür er noch bis vor einer Woche gekämpft und eine satte Mehrheit im Referendum bekommen hat, ist verloren. Neben Mehrwertsteuererhöhungen und Rentenkürzungen sind zwei Punkte besonders demütigend: Alle Syriza-Gesetze seit seinem Amtsantritt Ende Januar werden kassiert. Alle neuen Gesetze muss er künftig mit der Troika abstimmen. Und: Griechische Staatsvermögenswerte – Immobilien, Rücklagen, Staatsbetriebe, Werften, Eisenbahn, Landbesitz – werden zur Schuldentilgung in einen Fonds eingebracht. Alles muss verkauft werden, um die Schulden zu bedienen. Der griechische Staat wird einfach verkauft. Der letzte Punkt wird abgemildert durch längere Fristen, die Tsipras zum Verkauf zugebilligt wurden. Aber der erste Punkt – das Einkassieren aller Sozialreformen seiner Regierung – wird unmittelbar fällig. Damit wird er gezwungen, seinen Wählern, seinem Volk ins Gesicht zu spucken. Wie konnte er sich darauf einlassen??

weiter: https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/07/13/merkel-hat-das-deutsche-volk-verraten-tsipras-das-griechische/

 

Ich verweise auf die Vorgängerbeiträge!

admin A.I.

Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter ***Aufklärungsvideos***, alles Schmu?, Alternativen?, Andrea Popp/Ruck durch Deutschland?, AUFWACHEN!, Bankencrash, NWO, weg ins Fegefeuer, Wenn Propaganda und Gehirnwäsche über die Wahrheit siegen soll!, Widerstand ist Recht, Wirtschaft-Wachstum-Wohlstand?, wissensmanufaktur/ PlanB abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
%d Bloggern gefällt das: