Nr.:1469 Griechenland hat abgestimmt

aktualisiert am 6. Juli 2015

EXTRA-NACHRICHT

 

         

 

 

 

 

Flagge Griechenland animiert 120x90Flagge Griechenland animiert 180x135Flagge Griechenland animiert 240x180

Griechenland-Reiseinfo-Urlaub-1

 

Das griechische Volk hat abgestimmt, hier die ersten Ergebnisse und die aktuellen Meldungen zur Auszählung:

 

18. 42 Uhr:

No vote still ahead, with 20% counted

Twenty percent of the votes have now been counted, and the no side is holding onto a solid lead — with over 60%, against less than 40% for the yes side.
Übersetzt: Volksabstimmung Griechenland: 20% der Stmmen ausgezählt und davon schon 60% NEIN=OXI
{%22cls%22:%22level%22,%22params%22:{%22level%22:%22epik%22,%22id%22:1}}

Registered 1.828.837
Reporting 22,01 %
Voted 57,23 %
Invalid/Blank 5,56 %
NO 60,51 %

YES 39,49 %
Aktuelles hier:

Griechenland:  OXI  hat die Nase vorn !

 

  5.07.2015 ; 21 Uhr 07:

  NO =Oxi  61,31 % ; Yes :38,69%

 

Griechen feiern:

 

 

http://www.zerohedge.com/news/2015-07-05/greeks-flood-syntagma-square-celebrate-no-vote

 

 

Scholz, Merkel, Schäuble & co. go home, das griechische Volk hat euch Bankenbonzen gezeigt, was es will und die anderen Völker würden es auch tun euch Ausbeutern  mit eurem Schuldgeldsystem die Kante zu geben. Haut einfach ab, das war der erste Tritt! Ihr vertretet nicht die Völker, ihr vertretet Banken und Konzerne!

Danke Griechenland für den demokratischen Fingerzeig! Zu hoffen ist, dass andere Völker folgen.

 

Nachtrag 6.Juli 2015:

gesammeltes:

http://mike.blog-net.ch/2015/07/06/herzlichen-glueckwunsch-griechenland/

 

https://tagebucheinesdeutschen.wordpress.com/2015/07/05/europa-2015-grexit-flase-flag-terror-degeneration-und-zuwanderung/

 

Argentiniens Präsidentin zu Referendum in Griechenland: Demokratie und Würde siegen

hier lesen:

http://de.sputniknews.com/politik/20150706/303092886.html

 

Schade:

http://yanisvaroufakis.eu/2015/07/06/minister-no-more/

“Minister no more”: Mit einem Tweet verkündet der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis seinen Rücktritt. 
 
Auf seinem Blog erklärt er die Gründe.
Wenige Stunden nach dem Sieg des Nein-Lagers beim Referendum in Griechenland hat Finanzminister Gianis Varoufakis überraschend seinen Rücktritt verkündet. Einige Mitglieder der Eurogruppe hätten ihm klar gemacht, dass sie es vorziehen würden, wenn er nicht mehr an ihren Treffen teilnehmen werde, schrieb Varoufakis am Montag auf seinem Internetblog. Er sei aus Kreisen der Eurogruppe darauf hingewiesen worden, dass es dafür eine “gewisse Präferenz” gebe.
Sein Abschied sei von Ministerpräsident Alexis Tsipras als “potentiell hilfreich” betrachtet worden, weshalb er “heute” das Finanzministerium verlasse. Der Rücktritt könne Ministerpräsident Alexis Tsipras möglicherweise helfen, eine Vereinbarung mit den Geldgebern zu erreichen. “Aus diesem Grund verlasse ich das Finanzministerium heute”, schreibt Varoufakis.
Am Sonntagabend hatten Vertreter der Syriza noch auf Anfrage erklärt, dass Varoufakis im Amt bleibe. Die griechische Opposition hatte jedoch einen neuen Verhandler für die Gespräche in Brüssel gefordert. Varoufakis hatte immer wieder mit Provokationen für Schlagzeilen gesorgt, zuletzt warf er den Gläubigern Griechenlands Terrorismus vor.
Premier Tsipras ist mit dem Rücktritt nun auf die Forderungen der Opposition eingegangen, er sucht die Unterstützung der anderen sechs Parteichefs. Um zehn Uhr Ortszeit trifft er sich mit ihnen bei Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos.
cvo/heb/AFP; Mitarbeit: Giorgos Christides

Rote Karte gegen die EU-Diktatur 

Die Griechen haben am Wochenende sich gegen das EU-Diktat entschieden aber für ihre Freiheit und ihre Unabhängigkeit gestimmt.

Mittlerweile ist es hinlänglich bekannt, dass hinter der Euroeinführung die Bilderberger Gruppe stand. Ihre willigen Vollstrecker aus der Politik haben den Euro gegen den Willen der Bevölkerung aus der Taufe gehoben. Er war von Anfang an nur Mittel zum Zweck, um den Superstaat Europa zu schaffen. Man wollte zeigen, dass man über gemeinsames Geld auch zum gemeinsamen Staat kommt. Doch dieses Projekt kommt jetzt massiv ins Wanken. 
mehr lesen…

Mit besten Grüßen

Heiko Schrang

 

Und jetzt rudern sie herum, werden die Geister nicht los, die sie gerufen haben,ein Gabriel sagte sogar ,Tsipras hätte mit dem Referendum alle Brücken abgebrochen, unvorstellbar, der Mann ist nicht tragbar und hält demokratische Abstimmungen für den Abbruch aller Brücken. zeigt das nicht in aller Deutlichkeit auf, für was der Mann steht, ein Volksentscheid ist dem sozialem (SPD) Volksvertreter also suspekt, sowas bricht Brücken ab.

Schön das mal so deutlich gesagt bekommen zu haben Herr Gabriel, fahren sie doch gen Himmel!

Ein Hoch auf den Volksentscheid in Griechenland, etwas demokratischeres , als das Volk entscheiden zu lassen, kann es ja wohl nicht geben! Klar in unserem Land will man das natürlich auf gar keinen Fall, wer sägt schon am Ast auf dem er sitzt!

admin

 

http://mike.blog-net.ch/2015/07/07/die-deutschen-betreiben-suizid-auf-raten/

 

Alles Schall und Rauch: Der Rücktritt von Merkel ist mehr als überfällig

 

Griechenland sagt NEIN – Ein Sieg des Volkes!

Veröffentlicht am 06.07.2015

Mit über 61 Prozent wurde das Spardiktat der Eurokraten bei der Volksabstimmung am 5. Juli von den Griechen abgelehnt. Wie kam es dazu? Folgt nun der Grexit? Kann Putin den Griechen helfen? Über das Ergebnis des Referendums diskutieren Jürgen Elsässer (COMPACT-Magazin) und Michael Vogt (quer-denken.tv). Zugeschaltet von der Siegesparty in Athen: COMPACT-Korrespondent Martin Müller-Mertens. COMPACT mit dem „Mut zur Wahrheit“ anlässlich eines historisches Tages für Europa!

COMPACTTV

 

Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter Griechenland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
%d Bloggern gefällt das: