Nr.:1463 Drohbriefe – Anruf beim sogenannten Oberbürgermeister

von NTA

Liebe Leserinnen und Leser… liebe zornige Menschen…

Es werden jeden Tag mehr und mehr, die hinter den Entwicklungen Methode und Betrug an der Bevölkerung erkennen.

Wer möchte sich auch schon dem Vorwurf unserer Kinder und Enkel aussetzen: “Warum habt ihr damals nichts gemacht?! Es stank doch alles nur so zum Himmel!”

Viele Menschen haben jedoch bereits etwas gemacht. Das ist mehr als erfreulich und immer mehr Menschen werden aktiv!

Immer mehr Menschen setzen sich gegen die Ausplünderei zur Wehr, die hierzulande bereits seit 70 Jahren von eigenen schwerkriminellen Landsleuten an der Bevölkerung begangen wird.

Drohbriefe - Anruf beim sogenannten Oberbürgermeister

 

In diesem Artikel geht es mal wieder um den leidigen Rundfunkbeitrag, zu dessen Zahlung kein Mensch verpflichtet ist, so wie man hierzulande auch zu allen anderen Zahlungen nicht verpflichtet ist, wenn kein Vertrag vorliegt, aus welchem eine Zahlungsverpflichtung hervorgeht.

Absolut niemand hat mit dem sogenannten “Beitragsservice” (allein der Name ist schon eine Zumutung) einen Vertrag geschlossen!

Mit der Firma “Finanzamt” hat ebenfalls absolut niemand einen Vertrag geschlossen.

Auch nicht mit der Firma “Polizei”, “Stadt”, “Landrat”, “Ordnungsamt”, “Amtsgericht”, “Landgericht”, “Bußgeldstelle” oder sonstigen Bevölkerungsberaubungsunternehmen, die allesamt erwiesen eingetragene Firmen, ohne auch nur ein einziges hoheitsrechtliches Befugnis sind!

Auf Youtube ist eine sympathische junge Frau (inibini) unterwegs, die sich die Butter ebenfalls nicht länger vom Brot klauen lässt.

Sie wollte mit dem sogenannten “Oberbürgermeister”, der nichts anderes, als ein Oberbürgerverarscher ist, mal ein Wörtchen über die Drohbriefe sprechen, welche sie immer wieder von dessen Untergebenen erhält.

Hören Sie im folgenden Video, was dabei herausgekommen ist:

ARD-ZDF Beitragsservice (GEZ) – ANRUF BEIM BÜRGERMEISTER

 

Es ist wirklich nur noch absurd, lächerlich, aber auch zutiefst verachtenswert, wie sich das “behördliche” Gesindel gegenüber der Bevölkerung verhält.

Hier noch ein weiteres Video von “inibini”, mit überaus lehrreichen Inhalt:

 

 

Zum Thema Pfändung:

Es darf absolut niemand einfach so pfänden. Schon gar nicht die Firma “Finanzamt” oder die Firma “Krankenkasse”.

Ein sogenannter “Gerichtsbeschluss”, der hierzulande ausschließlich eine Urkundenfälschung sein kann, verleiht ebenfalls niemanden das Recht, Konten zu pfänden, da es sich bei den angeblichen “Gerichten” des hiesigen Landes ausschließlich um Firmen handelt, die weder Beschlüsse, noch sonst irgendwas rechtsgültig auf den Weg gebracht kriegen.

Firmen haben nämlich keine hoheitsrechtlichen Befugnisse – können also gar keine rechtsgültigen Beschlüsse erlassen.

Firmen (sogenannte “Gerichte”, angebliche “Finanzämter”, “Polizei”, sogenannter “ARD-ZDF-Beitragsservice” usw. usf.) können einen mal da küssen, wo man schön ist.

Quelle und komplett lesen:

https://newstopaktuell.wordpress.com/2015/06/22/drohbriefe-anruf-beim-sogenannten-oberburgermeister/

Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter GEZ Musterbrief, GEZ VIDEO ein Brief, GEZ zurückverlangen/nicht zahlen, GEZ-offener Brief, GEZ-Urteil mit Aktenzeichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.