Nr.:1434 Die emotionslose, vorgelesene Anteilnahme der Angela Merkel

Über die Flugkatastrophe von Germanwings

 

 

Der Flugzeugabsturz der Germanwings Maschine am 24.03.2015 löst Bestürzung unter den Menschen aus. Insbesondere in Europa vertraut man meist auf die Sicherheit der Airlines. Nichtsdestotrotz kann immer etwas passieren. Im Fall eines Flugzeugunglücks ist das besonders fatal, weil die Überlebenschancen gering sind.

Ziemlich schlimm ist das vor allem für die Angehörigen, denen mit einem Schlag ihre Liebsten genommen worden sind. Dieser Schock muss enorm sein, und die meisten Menschen können das nachempfinden, selbst wenn sie es selbst noch nicht erlebt haben. Dementsprechend groß ist die Betroffenheit und die Anteilnahme unter den Menschen.

Politiker sind in solchen Situationen immer gefordert, öffentlich zu reagieren und ihre Anteilnahme zu zeigen – selbst wenn diese vielleicht gar nicht so groß ist, aber sie muss groß inszeniert werden. Insbesondere wenn Menschen aus dem eigenen Land verunglückt sind.

Wo Emotionen und Gefühle fehlen, braucht es zumindest schauspielerisches Talent – doch auch das fehlt einigen.

Ein Paradebeispiel dafür war die am Dienstag von Angela Merkel vorgetragene Rede zum Flugzeugabsturz, die ihr Mitgefühl zum Ausdruck bringen sollte. Aber wo war denn nur das Mitgefühl? Zu erkennen war es jedenfalls nicht. Weder in der Stimme noch im Gesichtsausdruck zeigte sich auch nur ein Hauch von Gefühl. Da waren andere besser.

Will man wissen, ob jemand etwas ehrlich meint, kann man sich psychologisch gesehen an folgendes orientieren: Wenn das Verhalten oder in diesem Fall der Ausdruck und der Inhalt der Worte nicht übereinstimmen, dann richte Dich stets nach dem Verhalten und dem Ausdruck.

Anders ausgedrückt: Worte haben keinen Wert, wenn es keinen weiteren Anhaltspunkt für die Wahrhaftigkeit davon gibt.

Es ist zwar üblich, dass Politiker ihre von Pressesprechern verfassten Reden herunterlesen, doch gleichzeitig zeigt uns das wie absurd unser System ist. Wir werden von Menschen vertreten, die nicht einmal gut und frei reden können. Lesen kann (fast) jeder. Vortragen können viele besser!

Sollte man nicht erwarten können, dass Politiker rhetorisch in der Lage sind, über ein Thema frei zu sprechen? Insbesondere in so einem Fall. Denn hier gilt: Weniger ist oft mehr.

Lieber weniger Worte, diese dafür aber frei gesprochen, mit ehrlicher Anteilnahme – sofern vorhanden, als eine von einem Pressesprecher perfekt ausformulierte Rede, die ohne jegliches erkennbares Gefühl heruntergelesen wird.

Ihre

Barbara Singer

https://buergerstimme.com/Design2/2015/03/die-emotionslose-vorgelesene-anteilnahme-der-angela-merkel/

weiteres zum Absturz:

Kampfjet stieg zum Germanwings-Flugzeug auf – Rätselhafte Äußerung von Lufthansa-Vizepräsidentin

titelbild

 

Warten auf Informationen des Kampfpiloten. Nur ein Pilot bei Absturz im Cockpit – Tritte gegen die Tür? Die französische Transportministerin Ségolène Royal hat neue Informationen zum Absturz der Germanwings-Maschine. Offenbar sind 18 Minuten des Fluges entscheidend für die Lösung des Rätsels.

Was Augenzeugen in den südfranzösischen Alpen berichtet hatten, hat die französische Regierung nun bestätigt. Transportministerin Ségolène Royal erklärte laut der britischen Zeitung Independent vor den Medien, dass ein Kampfjet der französischen Luftwaffe am Dienstagmorgen aufgestiegen war, um den Airbus A320 von Germanwings zu erreichen, nachdem der Kontakt zum Cockpit abgebrochen war. Die Mirage 2000 kam aber zu spät.

Der Pilot dieses Militärfliegers könnte nun wichtige Informationen haben, was im Cockpit von Flug 4U9525 vor sich ging. Um 10:30 Uhr hörte man das letzte Mal vom Piloten des A320. Er meldete sich bei der Luftraumkontrolle in Aix-en-Provence an und bestätigte den geplanten Flugverlauf. Er hätte auf 11.400 Metern bleiben und sich später wieder melden sollen.

Kein Notsignal

Kurz danach stoppte der Funkkontakt zur Crew des Germanwings-A320, erklärt Royal. Da befand sich der Flieger gerade über dem Mittelmeer. 18 Minuten später zerschellte er unterhalb des Gipfels des Trois Evéchés beim französischen Skiort La Foux d’Allos – nach einem stetigen, 18-minütigen Sinkflug. Bislang war man stets von 8 Minuten ausgegangen.

In der ganzen Zeit habe die Crew kein Notsignal abgesetzt. Doch das Verhalten des Fliegers habe die Flugsicherung alarmiert, so die Transportministerin weiter. Daher habe man einen Kampfjet zum Germanwings-Flieger geschickt, von dessen Pilot man sich nun Informationen erhoffe. Entscheidend sei, so Royal, was zwischen 10:30 Uhr und 10:31 Uhr im Cockpit geschehen sei. Die Antworten darauf erhoffe man sich durch den Stimmrekorder. Dieser ist zwar beschädigt, laut den Ermittlern aber reparabel.

150 Menschen an Bord, darunter 72 Deutsche. Flug 4U9525 war unterwegs von Barcelona nach Düsseldorf.

Rätselhafte Äußerung von Lufthansa-Vizepräsidentin zu Unglücksflug 4U9525

Eine leitende Lufthansa-Managerin hat mit einer Bemerkung während einer Pressekonferenz in Barcelona Spekulationen über den Unglücksflug 4U9252 ausgelöst.

Heike Birlenbach, Vizepräsidentin für Vertrieb und Marketing Europa, wurde von einer Journalistin mit offenbar spanischem Akzent auf Englisch gebeten, Informationen über das Flugzeug zu wiederholen, die auf einer Pressekonferenz von Germanwings gegeben worden waren. Ihre erste Antwort lautete „Beg your pardon?“ („Entschuldigen Sie bitte!“) Das kann sich auf die Akustik bezogen haben. Nachdem die Bitte um Informationen über das Flugzeug wiederholt wurde, antwortet sie: „I cannot comment on this“ (“Dazu kann ich keinen Kommentar abgeben”) und wandte sich an ihren Assistenten.
Offenbar ohne zu bedenken, dass die Pressekonferenz aufgezeichnet wurde, sagte sie zu ihm: „Das war das, was er nicht sagen sollte!“

Welche Information wurde also von Germanwings veröffentlicht, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt war? Oder: was befürchtet Lufthansa, könnte an die Öffentlichkeit gelangt sein, was besser nicht bekannt werden soll?

Nur ein Pilot bei Absturz im Cockpit – Tritte gegen die Tür?

“Er schlug kräftig gegen die Cockpit-Tür” – Pilot bei A320-Crash ausgesperrt.

 

weiterlesen und Quelle, sowie zahlreiche weitergehende Links unter:

http://www.pravda-tv.com/2015/03/kampfjet-stieg-zum-germanwings-flugzeug-auf-raetselhafte-aeusserung-von-lufthansa-vizepraesidentin/

Viele Fragen zum Absturz sind noch nicht erklärt, man hat eher das Gefühl des Verschweigens, die Anteilnahme und Betroffenheit ist groß ,umso verwunderlicher sind zahlreiche Ungereimtheiten, vor allem auch in Bezug auf die lange Sinkflugzeit, in der offenbar keine Notrufe erfolgt sein sollen, auch nicht von den Schülern, die alle Handys dabei haben? Im Fall einer Druckveränderung im Flugzeug wird man auch nicht sofort bewusstlos, es ertönt ein Signal und die Sauerstoffmasken fallen heraus, sollten also alle Passagiere, einschliesslich der Crew nicht mehr die Möglichkeit gehabt haben zu dieser Maske zu greifen oder ein Handygespräch zu führen? Warum?

Warum wies Merkel bereits im ersten öffentlichen Auftritt mit den Worten: „Spekulationen verbieten sich“ darauf hin, sich nicht Gedanken zu machen, wenn sie selbst von einem normalen Unglücksfall ausgehen würde, dann wären diese Worte doch gar nicht nötig gewesen.

Im Fall der verunglückten MH 17 waren sofort Putin und die Seperatisten als Schuldige benannt.

Die MH370 sucht man noch heute, was viele bereits wieder vergessen haben.

Wir werden sehen, was man uns an Informationen bereitstellt im Fall der Unglücksmaschine von Germanwings. Hohe Erwartungen sind sicher unrealistisch.

admin von A.I.

Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter Bewegendes? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nr.:1434 Die emotionslose, vorgelesene Anteilnahme der Angela Merkel

  1. Pingback: Die emotionslose, vorgelesene Anteilnahme der Angela Merkel | meinfreundhawey.wordpress.com

Kommentare sind geschlossen.