Nr.:1400 Montags = Pegida,nun erst recht!!! Wie lange will sich Deutsch noch von seinen Dienstleistern beschimpfen und manipulieren lassen, jene Dienstleister, die längst vergessen haben, wem sie per EID zu dienen haben? UND WER SIE DAFÜR BEZAHLT!

Aufruf von Udo Ulfkotte: Wir sehen uns Montagabend in Bonn bei BOGIDA

19.12.2014
Udo Ulfkotte

Wenn es noch eines Beweises dafür bedurft hätte, wie sehr sich Politiker und Medien inzwischen von den Menschen da draußen entfernt haben, dann bekommt man diesen jetzt täglich präsentiert. Journalisten und Politiker bezeichnen ganz normale Bürger als »Ratten« und »Ungeziefer«, nur weil diese Grundrechte in Anspruch nehmen und darauf pochen, dass ihre Anliegen gehört werden. Dagegen demonstriere ich am Montagabend ab 18.30 Uhr in Bonn gemeinsam mit BOGIDA.

In den vergangenen Tagen habe ich so viele neue Spitznamen bekommen wie nie zuvor. Weil ich friedliche Demonstranten unterstütze, welche politisch nicht korrekt sind und von einem Grundrecht Gebrauch machen. Der sächsische Innenminister Markus Ulbig nennt mich vor diesem Hintergrund eine »Ratte«, Bundesjustizminister Heiko Maas eine »Schande für Deutschland« und der grüne Türke Cem Özdemir eine »üble Mischpoke«. Und das alles nur, weil ich ganz normale Bürger, welche ihr zunehmendes Unbehagen gegen abgestumpfte und korrupte Politiker und Medien äußern, unterstütze.

Spätestens seit Thilo Sarrazin gibt es regelmäßig Umfragen zur Frage, wie die Deutschen zum Thema Islam stehen und ob sie noch mehr davon in ihrem Kulturkreis haben möchten. Wir wollen uns hier nicht über Zahlen streiten. Klar ist: Eine gewaltige Menschenmenge da draußen steht hinter den Aussagen von Thilo Sarrazin zum Islam. Das mussten auch Magazine wie Stern und Focus schon vor Jahren anerkennen. Doch im Gehirn angekommen ist das offenkundig weder bei Journalisten noch bei Politikern. Die Massen von Wutbürgern, welche seit Jahren schon kein Ventil haben, sind nun einmal nicht einfach verschwunden.

Im Gegenteil: Im Laufe der Jahre haben sie immer größeren Zulauf bekommen. Denn Politik und Medien haben fleißig dafür gesorgt, dass sich immer weitere Bevölkerungsteile angewidert von ihnen abwenden. Während wir Weihnachtsmärkte aus vorauseilendem Gehorsam gegenüber dem Islam politisch korrekt in »Wintermärkte« umbenennen, in Kindergärten und Schulen mit Rücksicht auf muslimische Schüler kein Schweinefleisch mehr servieren, in den öffentlichen Schwimmbädern Badezeiten für muslimische Frauen reservieren, Sozialhilfebetrug bei Muslimen vor Gericht als »kulturelle Besonderheit« akzeptieren, Mördern aus dem islamischen Kulturkreis mildernde Umstände geben, wenn sie im Fastenmonat Ramadan getötet haben, weil sie dann eben religiös bedingt vermindert schuldfähig sind, und allen Ernstes darüber beraten, ob wir nicht auch die islamische Vollverschleierung (Burka) inmitten unserer offenen Kultur bejubeln sollten, behaupten Politik und Medien, es gebe keine Rücksichtnahmen auf Muslime, geschweige denn eine Islamisierung.

Man wird da als Mensch, der mit offenen Augen durch die Welt geht, für dumm verkauft. Zumindest ist aus der Sicht eines unbeteiligten neutralen Dritten klar, dass die Sorgen und Nöte der Bürger schon seit Jahren einfach ignoriert wurden. Und das gilt für viele Gebiete.

Die Mehrheit der Deutschen wollte den Euro nicht, sondern – wie auch die Österreicher ihren Schilling – die D-Mark behalten. Politik und Medien haben mit gewaltigen Desinformations- und Propagandaaktionen jegliche Gegenstimme gegen den Euro einfach erstickt und den Bürgern die ungeliebte neue Währung aufgezwungen. Und jetzt, wo die Bürger den drohenden Totalverlust ihrer Ersparnisse fürchten müssen und Europa im Schuldensumpf untergeht, werden von Leitmedien und Politik wieder übelste Durchhalteparolen verbreitet.

Nicht anders war es bei der EU-Osterweiterung, die Bürger hatten Angst vor der wachsenden Kriminalität aus dem Osten. Politik und Medien stellten die Bürger als Trottel hin. Und was schreiben jene Zeitungen, welche damals mit den Politikern über die EU-Osterweiterung gejubelt haben, heute: »Jubel und Freudenfest im Dreiländereck, als Polen und Tschechien am 1. Mai 2004 der Europäischen Union beitraten. Längst hat sich Ernüchterung eingestellt, erst recht seit die Grenzen ohne Kontrollen passierbar sind. (…) Im Jahr zehn nach der EU-Osterweiterung verschanzen sich im Grenzgebiet Firmen hinter hohen Zäunen, Privatleute vergittern ihre Fenster und schützen sich mit Alarmanlagen.« Die Bürger wurden für dumm verkauft und müssen die Folgen ausbaden.

Und während die Mehrheit der deutschen Bevölkerung Kriegshetzer stoppen und unsere Soldaten daheim wissen will, beschließen unsere Politiker ständig neue Kampfeinsätze für unsere Söhne in Kriegen, welche die Bevölkerung nicht will – etwa in der Ukraine. Die Medien unterstützen das alles, Alpha-Journalisten setzen sich den virtuellen Stahlhelm auf und verbreiten fleißig Feindbilder – etwa vom bösen Putin. Verstehen kann das nur, wer weiß, wie diese Journalisten ticken, weil sie gekauft sind.

Da draußen gibt es also einen gewaltigen Wutstau in der Bevölkerung, nicht nur beim Thema Islamisierung. Und ich bin einer dieser Wutbürger. Deshalb unterstütze ich PEGIDA in Dresden und all die anderen Ableger einer Bewegung, welche aus der Mitte der Gesellschaft entstanden ist und endlich jenen ein Gesicht gibt, die bislang glaubten, mit ihrer Verzweiflung gegenüber der gekauften Lügenpresse und abgehobenen Politikern allein zu sein.

Am kommenden Montag werde ich deshalb bei der BOGIDA in Bonn in der Innenstadt mitmarschieren. Um 18.30 Uhr treffen wir uns auf dem Markt in Bonn an der Ecke von H&M. Ich bin gespannt, wie viele Bürger gemeinsam mit mir gegen die schleichende Islamisierung friedlich durch die Stadt ziehen wollen. Ich bin dann also einer, den der sächsische Innenminister Markus Ulbig eine »Ratte« nennt. Einer, den Bundesjustizminister Heiko Maas eine »Schande für Deutschland« nennt, und der grüne Türke Cem Özdemir nennt uns »üble Mischpoke«.

Das sind die, welche uns eiskalt die D-Mark weggenommen haben, gerade die Steuergelder unserer noch nicht einmal gezeugten Kinder auf dem EU-Roulettetisch in bankrotte EU-Staaten schieben, unsere Bundeswehr in Kriege schicken, die wir nicht wollen, und immer neue problematische Menschenmassen aus fernen Ländern bei uns unterbringen wollen – auf unsere Kosten. Und wer dagegen aufmuckt, der wird als »Ratte« bezeichnet… geht’s noch? Ich freue mich auf Unterstützung – Montag, 22. Dezember, ab 18.30 Uhr auf dem Bonner Marktplatz an der Ecke bei H&M…

Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/aufruf-von-udo-ulfkotte-wir-sehen-uns-montagabend-in-bonn-bei-bogida.html

Animiertes Wecker Gif 10Animiertes Wecker Gif 6Animiertes Wecker Gif 1

Wer Wind sät, wird Sturm ernten, oder:

Hallo Politiker – Ihr habt den Wind gesät und ernten nun den Sturm

 

Die Teilnehmer der Pegida werden auch als rechtsradikal, Neonazis, Mischpoke… dargestellt. Nun schaut man sich mal Aussagen von Volkszertretern an, was stellen wir dann fest?

„Die Nazi Keule wird solange geschwungen, bis sie in die eigene Fresse fliegt!“ (Zitat von Oliver Janich)

 

Der Montagabend Spaziergang muss zu unserem Leben gehören, denn wieso sollten wir solche Menschen denn auch noch weiter bezahlen, die die Hand beschimpfen, die sie mit Steuern und Abgaben füttert,  so dass z.B.ein ÖZDEMIR sich  herausnimmt, die Bezahler seiner LUXUSDIÄT, als Mischpoke zu betiteln?

Die einzige Schade für Deutschland sind seine Politiker, Juristen und andere Systemlinge, die zur Plage unseres Volkes geworden sind, ihre eigenen Unzulänglichkeiten und Verbrechen, ihre Rechtbeugung und Unterdrückung auf dem Rücken von uns austragen und sich rechtswidriger und menschenrechtsverachtender Praxen bedienen, entgegen aller unterschriebener Konventionen !Die internationale Gerichtsbarkeit kann ein Lied davon singen, denn diese Menschenrechtsverletzungen landen dann dort.

Animiertes Wecker Gif 5

Auswahl von Urteilen des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte gegen das Unternehmen BRD wegen Verletzung des Völkerrechts

Urteilsdatenbank des EGMR

Urteile und Entscheidungen des EGMR in deutscher Sprache/Uni Potsdamm

CASE OF ZAUNEGGER v. GERMANY

Also raus auf die Strasse und wer nicht kann, sollte zumindest mal ab 18 Uhr das Licht ausmachen um Solidarität zu seinem Volk zu zeigen!

Wer es noch nicht verstanden hat, HIER:

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/12/20/liebe-muslime-fallt-nicht-auf-die-hetze-gegen-pegida-rein/

Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter --Menschenrechte-- Staatliche Justizwillkür, Amtseid gebrochen/Rücktritt!, Anklage: Hochverrat am Volk!!!, Auf in die Zukunft!, aufeghobene Staatshaftung."Beamte" privat haftbar, Demos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nr.:1400 Montags = Pegida,nun erst recht!!! Wie lange will sich Deutsch noch von seinen Dienstleistern beschimpfen und manipulieren lassen, jene Dienstleister, die längst vergessen haben, wem sie per EID zu dienen haben? UND WER SIE DAFÜR BEZAHLT!

  1. Casino Free schreibt:

    whoah this blog is excellent i love reading your articles. Keep up the good work!
    You know, a lot of people are hunting around for this information, you can aid
    them greatly.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s