Nr.:1385 Aufruf an die Menschen!

„Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!“ 

Friedrich von Schiller, Deutscher Dichter (1759 -1805)

Quelle: http://www.derdeutschebund.de/

Bitte teilen und verbreiten, wer wie ich ,dieser Meinung ist, das das im Video gesagte richtig ist!

Dieser Blog wird zum Jahresende geschlossen, weil es nichts mehr zu schreiben gibt, alle Beiträge bleiben aber erhalten! Alles Wichtige wurde geschrieben und aufgedeckt , hier und auf gefühlten 100.000 Blogs. Was soll noch geschrieben werden? Was würde helfen darüber zu schreiben damit sich Änderungen in Richtung Souveränität, Menschenrechte, Freiheit und Recht ergeben?

Es wurde alles geschrieben und ich will kein Kriegsberichterstatter sein.

Arsenal Injustitia

Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter ***Aufklärungsvideos***, Auf in die Zukunft!, Aufruf Schutzmänner der Zukunft!, Ausverkauf der Wirtschaft, Bananenrepublik Deutschland, Bereinigungsgesetze/Besatzung, BRD- Aufklärung-Videos, capitis deminutio maxima., Das Volk ist die Macht, Dei Wahrheit zur BR in D, Demos, Der Dreck im Ganzen!, Der Untertan, Endzeit, Es reicht!, Es zischt gewaltig, EU zahlt für Mafia, EU- Verschaukelwahn, EU-Abnicker/Penner, Eure Lügen, Fakten zur BRD, fehlende Gewaltenteilung=Unrecht, Firmenimperium BRD bei upik.de, Gebet für diesen Planeten, Geschichte/Politik, Gesetze ohne Geltungsbereich, Handelt wie Menschen!, Ich bin kein Personalsklave, Ich will Freiheit, Ihr seid Nutzvieh und Kanonenfutter /Video, In diesem Land regiert die Mafia!, Ist die BRD ein Staat?, ist eine Zeit, Junker:2013 letztes Friedensjahr?, Justizwillkür-Bananenrepublik / verlinktes Unrecht an Beispielen einer beispiellosen Unrechtssprechung, Klartext als Wiederholung!, Klartext zur Wahl und alles andere!, Krieg, Kriegstreíberei nun reichts! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Nr.:1385 Aufruf an die Menschen!

  1. Wanderer schreibt:

    „Dieser Blog wird zum Jahresende geschlossen, weil es nichts mehr zu schreiben gibt!“

    Ist das wirklich so? Hast du schon einmal die Ursprünge des Hasses auf alles Deutsche untersucht? Mich deucht, dass der Kampf gegen rechts ein Kampf gegen den deutschen Adel und somit generell gegen alles was deutschen Ursprungs ist. Schau dir diesbezüglich mal die Flagge der Monarchisten an und vergiss mal für einen Moment bevorzugt verwendete Ideologiefilter.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Monarchismus_im_deutschsprachigen_Raum#Heutige_monarchistische_Organisationen

    Vielleicht liege ich daneben, vielleicht aber auch nicht.

    MfG

    • Arsenal injustitia schreibt:

      Ich glaube nicht, dass Du so falsch liegst, der Kampf gegen rechts ist der Kampf gegen Nationalität, nationale Interessen, Germanentum, Abstammung…Souveränität, auch des Deutschen Fleiß und Verstand , Ehre, Gewissen, Tapferkeit, Mut, dazu gehört auch der Adel. Wir waren das Land der Dichter und Denker, das kam nicht von ungefähr.

      • Wanderer schreibt:

        Lass mal Nationalität und Souveränität außen vor. Adelige denken auch nicht in diesen Kategorien. Aber bedenke auch, welche Stellung wir (einfache Menschen) gegenüber dem Adel innehaben. Ich denke, da liegt noch ganz viel im Argen. Leider äußert sich aus diesen Kreisen niemand öffentlich.

      • Arsenal injustitia schreibt:

        Ich weiß nicht wie Adlige denken, ich weiß nur, wie ich denke. Mir ist meine Einstellung, die ich mir selbst erarbeitet habe, wichtiger als von Geburt an in Abstand zum Volk aufgezogen und eingestellt zu werden. Aber es gehört auch eine Wahrung von Tratition dazu und die Achtung vor dem Volk, welches auch den Adel trägt, denn nackt geboren werden wir alle gleich, den Rest müssen wir in unserem Sein erarbeiten,und damit meine ich nicht nur die materielle Schiene, sondern vor allem das Sein als Mensch in einer Gemeinschaft. Das Erbe, welches mir vorhergegangene Generationen als Adeliger hinterlassen haben , ist nicht mein Verdienst, aber ich hätte das Recht es zu bewahren und erhalten, wenn ich dabei bedenke, das ich eine Stütze des Volkes bin aber nicht eine Last.

      • Wanderer schreibt:

        Ich verstehe deine Sichtweise. Aber was ist, wenn der Kampf gegen rechts ursprünglich als Kampf gegen den Adel gedacht, nun aber gegen ein ganzes Volk ausgeweitet wurde? Haben wir dann nicht genau das Problem, das sich uns täglich aufs neue offenbart?

        Betrachten wir das Wirken linker und grüner Strömungen genauer, agieren sie alle als Teil des transatlantischen Bündnisses. So ließe sich zumindest die Legitimation der großen Privatisierungswelle durch die Politik, die PPP mit ihren katastrophalen Auswirkungen und auch die Übernahme einst deutscher Privatmedien und Unternehmen erklären.

        Wir werden zwar seit jahrzehnten geplündert aber die Methoden werden immer dreister. Mittlerweile sind wir so weit, dass niemand mehr so recht durchblickt und man gewillt ist, eher zu pauschalisieren als zu argumentieren. Und selbst wenn Argumente genannt werden, beziehen sie sich lediglich auf Teilaspekte und nicht auf das Gesamtbild.

        Aber eigentlich wollte ich dich nur auf einen wunden Punkt aufmerksam machen.

        MfG

      • Arsenal injustitia schreibt:

        Ja, habe ich verstanden, deshalb bin ich weder rechts noch links, denn bereits das steht unter dem Aspekt: „Teile und herrsche“ (ungestört weiter)
        Was ist rechts? Es kommt von Recht, richtig, rechtstaatlich.Wenn rechts zu sein, alles das ist, was mit Recht zu tun hat, dann bin ich eben rechts, einfach weil Unrecht das Gegenteil ist und
        Unrecht in einer Gemeinschaft von Menschen immer auch zu Zerwürfnissen führt.Wem Unrecht zuteil wurde, der wird sich wehren.
        Der Rest, was Du beschreibst ist die heutige Realität und Unrecht.
        Ja, der Kampf gegen rechts ist auf das Volk ausgedehnt, denn anders ist nicht zu verstehen, dass nichts nationales mehr gesagt werden darf, ohne in rechts eingruppiert zu werden. Sie haben das Unrecht zum Kampf gegen das Recht, das nationale, ursprüngliche gemacht um damit den Stolz einer Nation zu brechen, ihre Irreführung teilt das Volk ,denn sie machen das Unrecht zu Recht und bekämpfen das Recht als Unrecht.
        Sie verdrehen und verwirren und deshalb fällt es schwer zu verstehen, das ist ihre Taktik von teile und herrsche.
        Mit den Teilaspekten gebe ich Dir auch recht, ich schrieb das bereits vor längerer Zeit, auch in der Politik ist der Ball rund und viele Puzzleteile ergeben ein Komplettbild. Man kann nicht TTIP, S 21, Fremdverwaltung, Kriegsgeschrei und was noch alles, getrennt betrachten, es ist die Unterwerfung, die Sklaverei zu Gunsten einiger Weniger, die NWO, die EU als Vorstufe, die ständigen kriegerischen Auseinandersetzungen, die merkwürdigen Konstrukte, die sich Staaten nennen (auch die EU ist kein Staat, deshalb kann sie Empfehlungen geben, aber keine Gesetze erlassen).
        Ja, die Monarchie wurde abgesetzt, wie wir wissen , nicht ganz legitim (Max von Baden), ist durchaus möglich dass damit alles begann, aber ich denke es begann bereits eher, viel eher. 1914, 1918 das waren nur Wegstrecken, derjenigen, die auch heute wieder das Zepter führen wollen in eine Zukunft, die nicht unsere sein wird.
        An ihren Taten werden wir sie erkennen, heißt es in diesem Zitat und wir erkennen sie an ihren Taten. oder nicht?

      • Wanderer schreibt:

        Schön geschrieben 🙂 Wenn ich noch ergänzend anfügen dürfte, dass mit Deutschen das deutsche Establishment gemeint ist, wie auch die Amerikaner nur Abkürzend für das amerikanisches Establishment genannt werden.

        Da du gerade Staaten erwähnt hast, sollten diese auch im Zusammenhang mit der Demokratie gesehen werden. In solchen Strukturen lassen sich unliebsame Personen leicht austauschen. Mit Monarchen und Diktatoren ist das etwas schwieriger. Sahen wir ja im Irak und in Libyen. Gesetze werden in solchen Strukturen eh von anderen geschrieben als von jenen, die sie durchwinken.

        …und über allem schwebt unsichtbar aber dennoch ständig präsent, die stinkende Hand einer unheiligen Geldmacht.

      • Arsenal injustitia schreibt:

        So siehts aus. (Folge dem Geld!)
        Aber ehrlich, würdest Du, wie sie handeln, wenn Du plötzlich sehr viel Geld hättest, wird wirklich jeder Charakter durch Geld verdorben, oder ist einer wie die schon vorher verdorben, dass er das Geld nutzt um seine perfiden Ziele durchzusetzen?
        Was ist Ursache und was Wirkung?
        Sind wir nicht keines Herren Knecht und auch keines Menschen Herrn?

      • Wanderer schreibt:

        Pauschal würde ich sagen, dass der Charakter schon vorher verdorben ist. Darüber hatte ich vor einiger Zeit mal ein Artikel geschrieben.

  2. Roland schreibt:

    Vorsicht! Der Adel ist nicht das, was er vorgibt zu sein. Es handelt sich hierbei um einen anmaßenden Betrug und nichts anderes. Es handelt sich um die Beherrschung der Völker durch einige selbsternannte Auserwählte aus eigenem Gutdünken. Der Betrug besteht darin, daß ein „Adeliger“ vorgibt, einer bestimmten Linie zu entstammen und irgendeinen „berühmten“ Vorfahren zu haben. Das kann er mit irgendeinem „Papier“ nachweisen und schon fängt das getäuschte Volk das Staunen ob so hoher Herkunft an. Der einzige Unterschied zwischen dem „gewöhnlichen“ Volk und dem Adeligen ist jedoch nur der, daß das Volk rein zufällig nicht so ein Papier in der Hand hält, obwohl es haargenau dieselben berühmten Vorfahren hat!

    Ob das Papier nun echt ist oder nicht, spielt dabei noch gar keine Rolle. Man darf ob solcher Unverschämtheit jedoch annehmen, daß das Papier irgendwie von dem Besitzansprüche anmeldendem Adeligen gefälscht wurde.

    Man muß sich einmal vorstellen, wie es überhaupt zu dem soganannten Adel gekommen sein kann, da ein heutiges Volk praktisch immer aus einer einzigen ehemals überlebenden Familie entstammt, also nur aus vielleicht 1-2-3 Ururelternpaaren besteht, deren Kinder bzw. Nachkommen den gesamten heutigen Volkskörper bilden. Jeder innerhalb eines Volkes stammt letztendlich von diesen Urureltern ab. Nur hat er keine Papiere!

    Wie also kann sich Adel „legitim“ herausbilden? Das könnten nur Leute sein, welche sich besondere Verdienste im Volk erworben haben und deshalb vom Volk irgendwie geehrt wurden. Aber welches Volk könnte auf die Idee kommen, eine solche Ehrung auch den Nachkommen des verdient Geehrten zukommen zu lassen, welche noch keinerlei Verdienste dem Volk gebracht haben? Adel kann also niemals durch bloße Geburt erworben sein sondern nur durch Verdienst. Und deshalb kann es einen Erbadel überhaupt nicht geben!

    Daß Adel gleichzeitig mit Leibeigenschaft einherging, dürfte wohl bekannt sein. Der Adelige maßte sich also an, Besitzer eines Volkes oder Volksstammes zu sein und saugte dieses Volk zu seinem eigenen Gunsten aus und ließ sich vom Volk seine Schlösser und sonstiges bauen. Das geht wohl schon überhaupt nicht.

    Der Adel wurde niemals vom Volk als Volksführer gewählt! Bei Adolf Hitler war es anders. Er wurde vom Volk als Führer gewählt und hat „sein“ Volk nicht ausgesaugt sondern jedem Einzelnen den Wert zugestanden, den er verkörpert. Niemals wäre das Volk auf den Gedanken gekommen, daraus einem Nachkommen Adolf Hitlers besondere Vergünstigungen zuteil werden zu lassen!

    • Arsenal injustitia schreibt:

      Naja Leibeigenschaft war vordergründig im Mittelater, das ist richtig.
      Dass das Deutsche Volk damals hinter Hitler stand, sieht man in alten Filmen und davon zeigt der mainstream ja genug, fast täglich.
      Das die Sieger Geschichte schreiben, ist auch bekannt.
      In meinem Beiträgen hier habe ich ja auch deutlich meine Meinung geschrieben und auf diesem Blog ist sie fast überall zu lesen.
      Grundsätzlich bilde ich mir ein eigenes Urteil über die Dinge, sofern sie recherchierbar sind.
      Wissen ersetzt Glauben, was sich nicht recherchieren lässt, müsste man dann glauben, oder eben auch nicht.
      In diesem Sinne auf eine glückliche Zukunft, in der die Wahrheit und das Recht darauf auch in Bezug zur Gerechtigkeit endlich seinen berechtigten Lauf nimmt.

      • Roland schreibt:

        Die Leibeigenschaft war nicht nur im Mittelalter sondern besteht auch heute noch. Du selbst hast doch die Erfahrung gemacht, daß Andere sich anmaßen, über Deinen Körper entgegen Deinem Willen zu verfügen! Der „Patient“ glaubt tatsächlich dem anmaßenden „Dokter“, daß er für ihn Verantwortung trägt! Und das Volk glaubt tatsächlich, daß die sogenannte „Obrigkeit“ ihm etwas zu sagen hat und über seine Belange entgegen dem Volkswillen bestimmen kann! Das bedeutet, wir lassen uns wie Sklaven, also Leibeigene, behandeln. Und vor Gericht steht man vor dem „Richter“ auf, wenn er hereinkommt. Obwohl er nicht vom Volk hierfür bestimmt/gewählt wurde sondern von der vom Feind eingesetzten Besatzungsverwaltung!

        Unser Selbstverständnis ist die eines Sklaven, eines Untertanen. Dies wurde uns seit frühester Kindheit bereits anerzogen (mir übrigens nicht 🙂 ). Als die Frage anstand, ob mein Sohn getauft werden soll, las ich mir erst einmal die Augsburger Konfession von Luther durch. Rund 80 % davon lehnte ich ab, weil sie bedingungsloses Untertanentum und Obrigkeitshörigkeit forderte. Ich will damit die anderen Verdienste Luthers, etwa seine Offenbarung über das Wesen der Juden, damit nicht schmälern. Aber er war eben ein Kirchenmann und damit gehörte er einer volksunterdrückenden Machtelite an.

        Ich wollte damit nur andeuten, daß wir nicht gezwungen sind, nur zwischen Skylla und Charybdis wählen zu müssen 🙂

      • Arsenal injustitia schreibt:

        Haste auch wieder recht.
        Ich bin aber durch die Erfahrung aufgewacht und man muss ihre Angebote (Firmen dürfen Angebote machen) nicht annehmen, sondern kann „dankend“ ablehnen.
        Mich interessieren Lumpen in diesem Land nicht mehr und mit Systemlingen halte ich mich nicht mehr auf.
        Sie sind es nicht wert, von mir beachtet zu werden, das habe ich allerdings hinter mir. Ich würde dazu gern mehr schreiben, aber das erübrigt sich. :o)

  3. Dude schreibt:

    Ich sehe auch keinen wirklichen Sinn mehr in dem ganzen Aufwand – schliesslich steht wirklich schon alles irgendwo. Wer Suchmaschinen zu bedienen weiss (und das Glück hat, dass die Zensoren des Netzes noch nicht nachgekommen sind), ist klar im Vorteil. 😉

    Liebe Gruess vom Dude

    Ps. Die neue Startseite gefällt mir sehr gut. Die Ladezeit ist ein Bruchteil von damals! Super. Danke Dir für Dein bisheriges grosses Aufklärungsengagement! 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s