Nr.:1321 So war’s: “Demo zum Tag der Deutschen Einheit vorm Kanzleramt” Die Tage des Merkel Regimes sind gezählt!

 

von Rainer Hill

Ach ja, Tag der sogenannten Deutschen Einheit. Es sollte auch der Tag der Wahrheit werden, also eigentlich sogar der Tag der Revolution, so jedenfalls hatten sich das die Initiatoren der Mahnwachen vorgestellt. Pünktlich um 15:00 Uhr begann man dann auch mit der schon historischen Rede aus Charlie Chaplins Film „Der große Diktator“. Mittlerweile hatten sich schon um die 1.000 Menschen am Kanzleramt versammelt und applaudierten aus tiefstem Herzen.

Kanzleramt-620x264

Eine weitere Initiatorin dieses Events, Anja Heussmann, meldete sich per Audio-Datei zu Wort und klärte die Zuhörerschaft nochmal darüber auf, daß hinter allem, was bis heute in der Welt geschieht, letztendlich die Bilderbergergruppe steckt, die die Neue Welt Ordnung (NWO) durchsetzen wollen. Einer der ersten Redner klärte die Versammelten auch über die neuesten Nachrichten auf. In Frankreich soll es einen Milizionär geben, Gaston Besson, der in der Ukraine Menschenjagden veranstalten soll. Wenn man sich dessen Seite auf Facebook ansieht, kann man das fast glauben.

Unter großem Beifall wurde sich ganz klar vom Krieg, egal ob in der Ukraine oder sonstwo, distanziert und humanitäre Hilfe gefordert. Gerade Deutschland sollte sich von jeglichen Kriegseinsätzen fernhalten und sich schon gar nicht als Vasall der Banken und der USA hineinziehen lassen. Zwischendurch gab es musikalische Untermalung. Ein mittlerweile in die Jahre gekommener Jung-68’er-Redner aus Kassel forderte den Rückzug der NATO aus allen okkupierten Ländern und entschlüsselte die NATO mit Nord-Atlantische-Terrororganisation. Er rief die Demonstrierenden dazu auf, nicht locker zu lassen und weiter für Frieden und Gerechtigkeit auf die Straße zu gehen.

Ein Redner aus Leipzig klagte Frau Merkel an, gegen Artikel 26 GG zu verstoßen, wonach es in Deutschland untersagt ist, kriegstreiberische Absichten zu verfolgen, inklusive des Verbots der Herstellung, Beförderung und Lieferung von Waffen. Es wurde ebenso wieder darauf hingewiesen, daß die BRD eigentlich kein Staat sei. (Wobei dann ja das GG sowieso nicht greifen könnte.)

xavier2-1024x768

Xavier Naidoo, der neuerdings von den Medien geschmähte und niedergemachte Sänger, gab ein kurzes Stelldichein und verschwand so schnell, wie er kam. In seiner kurzen Ansprache rief er den Demonstrierenden zu, sich nicht unterkriegen zu lassen und weiter für ein freies Deutschland zu kämpfen, nach einer kurzen Sangesdarbietung radelte er auf einer Art Klapprad anschließend in den Sonnenuntergang.

Ein Redner, der vorher schon auf einer Veranstaltung des Freistaates Preußens vor dem Reichstag aufgetreten war, klagte hier vor dem Kanzleramt erneut die Regierungstruppe inklusive Frau merkel des Hochverrats an, da sie allesamt nicht die Interessen des Volkes verträten, sondern sogar dagegen agierten. Einst war Deutschland das Land der Dichter und Denker, und das vermisse er heute. Der Ruf nach Sarrazin und Grass verhallte ungehört im lauen Abendwind, keiner kam. (Die Realität ist doch heute aber so, die Regierung dichtet sich ihre Lügen zusammen, und das Volk denkt sich seinen Teil. Das Land der Dichter und Denker eben.)

Die anschließende Rednerin, Frau Brigitte Queck von “Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg” meinte, daß sie mit der Wiedervereinigung mehr verloren als gewonnen hätten und verglich die heutige Zeit mit ihrer Zeit in der DDR. Dem konnte ein späterer Redner nun gar nicht zustimmen, aber Meinungsfreiheit ist nun einmal Meinungsfreiheit. Frau Queck prangerte die Sanktionen gegen Russland an. Die USA seien mit 17 Billionen Dollar verschuldet und führen Krieg gegen die halbe Welt, und wenn sich Deutschland nicht bald besinnt, wird sich auch der deutsche Schuldenberg dem amerikanischen angleichen.Elsaesser1-1024x768

Dann kam der Hit des nachmittags: Jürgen Elsässer. Er forderte die Menschen auf, Herz zu zeigen, Herz zu haben: für die Mitmenschen, für all jene, die diskriminiert werden, für die Kinder in der dritten Welt, aber auch für für unsere eigenen Kinder. Herr Elsässer sprach sich auch gegen Frühsexualisierung und Genderismus aus. Ein völlig normal denkender Mensch also. Elsässer betonte nochmals, daß Deutschland nicht souverän ist und führte die eigenen Aussagen der Politiker an, die selbiges öffentlich geäußert haben. Er sagte, daß diese (wie die vorangegangenen auch) keine wirkliche Kontrolle über unser Land haben, nicht über das Land, über die Grenzen, die Wirtschaft; sogar die Kontrolle über die Bundeswehr haben sie verloren. Deutschland ist seit Jahrzehnten eine US-Kolonie und dem Bürger würde das mehr und mehr bewußt.

Elsässer forderte, daß langsam mal Schluß sein müßte, daß die kritische Masse der Bevölkerung permanent als ewig Gestrige und/oder als rechte Reichsbürger diffamiert würden. Deutschland hat nun mal keine Verfassung, wie sie den Bürgern dieses Landes im Grundgesetz angekündigt wurde und forderte die umgehende Umsetzung des Artikels 146 GG. Weiterhin forderte er den Abzug des US-amerikanischen Militärs und dessen Geheimdienste, den Abzug aller Atomwaffen aus Deutschland und die Schließung der amerikanischen Stützpunkte und Basen. Zwischenzeitlich wurde Herr Elsässer von den Demonstrierenden mit dem Ruf „Ami go home“ unterstützt. Dazu wußte Elsässer zu sagen, daß das im übrigen keine Nazi-Parole ist, sondern ursprünglich von den Linken kam und als Lied von Ernst Busch in den 1950ern gesungen wurde. (Das Lied heißt im Original übrigens “God Save Ireland”.)

Natürlich wurde auch das Ukraine-Thema von anderen Rednern angesprochen und damit die gesamte Heuchelei der Regierungstruppe. Kiew wird von einer faschistischen Gruppe geführt, und die deutsche Regierung unterstützt diese obendrein mit 500 Millionen Euro. In der Ostukraine wurde erst letzte Woche eine Schule vom ukrainischen Militär bombardiert. Das deutsche Volk werde sich das nicht mehr länger mit ansehen, meinte ein weiterer Redner. Frau Merkel sei angezählt.

Der russiche Präsident Putin hat sich immer wieder für die Freundschaft mit Deutschland ausgesprochen und Frau Merkel habe ja auch ein Foto von Katharina der Großen auf ihrem Schreibtisch zu stehen, so geschichtsvergessen kann sie also nicht sein. Wenn Frau Merkel und die Regierung nicht bald ihren internationalen Kurs ändern, dann wird es eines Tages böse für sie enden. Sie und ihre medialen Handlanger sollen endlich Schluß machen mit der Hetze gegen Russland. Die USA sind diejenigen, welche seit Jahrzehnten die Welt mit Kriegen überziehen. Sie sind Brandstifter, Feuerwehrmann und „Welt“-Polizei in einer Person.

Die Revolution wurde übrigens mangels Masse dann doch abgesagt, mit dem Hinweis, daß man am 9. November einen neuen Versuch starten wolle. Von den anfangs rund 1.000 Teilnehmern waren am Ende des Nachmittags leider nur noch ca. 150-200 Leute übrig.

Original:

Jürgen Elsässer : Die Tage des Merkel-Regimes sind gezählt

Ernst Busch – Go home Ami, Ami go home

 

„Freiheit für Deutschland“: Xavier Naidoos Rede gestern zu 1.000 Friedensdemonstranten vor dem Bundeskanzleramt

Nächster Demo-Termin für Frieden&Souveränität: 9. November, Berlin. Bitte schon mal weitersagen!

weiterlesen: http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/10/04/freiheit-fur-deutschland-xavier-naidoos-rede-gestern-zu-1-000-friedensdemonstranten-vor-dem-bundeskanzleramt/

Demo Kanzleramt 3.10.2014 – 1

Der Deutsche Widerstand, 3. Oktober, Tag der Wahrheit, Putin versteher

Facebook Info Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/14639…

Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter ***Aufklärungsvideos***, Ami go home!, Amtseid gebrochen/Rücktritt!, Anklage: Hochverrat am Volk!!!, AusgeMERKELt - AusgeFERKELt, Bananenrepublik Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nr.:1321 So war’s: “Demo zum Tag der Deutschen Einheit vorm Kanzleramt” Die Tage des Merkel Regimes sind gezählt!

  1. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  2. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    So, so und Ihr macht vergessen, das sich diese Demo auf anderen Plätzen vor dem Reichstag in ähnlicher Weise und da in getrennten Formen, siehe nationaler Anschauungen getrennt wieder und wieder mit selben Forderungen trafen! So unsere und meine Meinung ausrufend: Es ist der Krieg gegen das Deutsche Reich seit Beginn der Forderung des Otto von Bismarck und 1875 seine Sklavenfreiheit für alle Deutschen ausgerufen und deren Länder! Siehe auch Made in germany und das sich das Deutsche Recht in der Welt verbreitet! Und heute ist es Südamerika und bei Maria Lourdes zu lesen, das Ausländer keine Landmasse und keine Firmen kaufen können, siehe deutsche Verfassung und da das Reich´s Gesetz für Rechte von Ausländern, oder auch nur die Rede von Adolf Hitler und freigegeben von den Russen, zu den USA aus dem Jahre 1941 und seinem Inhalt, bei Staserve veröffentlicht! Freunde unser Volk ist zur Einheit in Recht, Glauben und auch Wissen verprflichtet, wie auch in der eigens sittlichen Moral und seiner Werte in Gemeinschaft erarbeitetem Reichtum! Was erlauben sich Besatzer und Kommunen da des deutschen sein Recht und unter den Bedingungen der Besatzung nun, den Genozid mit der NWO europaweit zu verantsalten, für deren Geschäfte – Macher und selben Kriegstreibern, wie vor 120 Jahren? Und so finde ich es schade, das sich die Jugend zerteilt und auch die Alten, wie auch die Nachkriegsgenerationen unter den Deutschen, statt einheitlich und gemeinsam vor dem Reichstag zu stehen und denen im Bundestag der Nichtregierung das Haus des Deutschen und das seiner Abgeordneten zu verbieten und als Repräsentation für des Deutschen Dämlichkeiten zu benutzen! Wir das Volk erleben mit der aufgeteilten Demonstrierungsweise nur Schwächen und im Kampf für Gerechtigkeit nur Personalien, die den Besatzer dienen! Glück, Auf, meine Heimat und immer schön an des Deutschen Einheit denken, dann wird es auch wieder eine wunderschöne Heimat und eine Jugend, die sich frei entwickeln kann! Ja, wir waren Weltbürger, siehe auch, das es heute in vielen Ländern so ergeht, wie es dem Deutschen und seinigen Ländern erging! Glück, Auf, meine Heimat!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s