Nr.1035 Rechnen müsste man können

Über jeder 2. in D hat Merkel und Konsorten und damit die EU NICHT gewählt.

So sieht nun entsprechend der Wahlbeteiligung der Prozentsatz der einzelnen Parteien aus. Mit dem klaren Ergebnis, hier gibts selbst in der Summe keine Mehrheiten. Das Volk will weder Merkel, noch Schulz, noch Junker, noch EU.  Deutlicher geht ja nicht mehr. Geht man davon aus, dass nur ein einziger Wähler Merkel gewählt hätte, also CDU, dann wären das zwar 100%, aber eben nur bezogen auf diesen einen Wähler und eben nicht auf 64 Millionen Wahlberechtigte.Die über 3o % der CDU beziehen sich also nicht auf 100% der Wahlberechtigten, weil  über 52% nicht gewählt haben, also mehr als jeder 2. hat erkannt, dass diese Wahl nichts taugt und blieb fern.

Ich denke, die 14,4 % CDU/CSU Wähler sind entweder Parteigenossen, oder Altenheimbewohner, auch mit Demenz und eine Handvoll Unverbesserliche! Keinesfalls aber 1/3 der Gesamtbevölkerung, so wie die über 30 %  gemeldeten Stimmen für die CDU/CSU auf den ersten Blick vermuten lassen.

Nun wird man nie erreichen, dass alle nicht wählen, oder alle sich umorientieren und eine völlig andere Partei wählen, oder gar alle z.B. AfD, oder alle z.B. die Linke, deshalb habe ich unter der Statistik noch einmal den Wahlwitz, über das Video erklärt. angefügt.

Arsenal Injustitia

EU

Eine stabile Mehrheit der Wähler verweigert sich der EU – Diktatur.
Aber es gibt nur Wahlgewinner. Ein schönes Theaterstück. Man kann sich vorstellen, die Wahlbeteiligung ist nicht gestiegen. OSZE Wahlbeobachter waren nicht dabei! Auch 2014 nicht!

Zu den Wahlen und der Unsinn: Das wichtigste Video im deutschsprachigem Internet

 

Hochverrat und Täuschung für das Stimmvieh – Zur Wahl stehen nur Besatzervertreter!

 

Kaum ist die Wahl vorbei, kommen bereits Forderungen an D von Barosso zur Frankreich Rettung, schreibt Deutsche Wirtschafts Nachrichten und der Blogger im nachfolgenden Link hat das wunderbar kommentiert:

http://abzockelugbetrug.wordpress.com/2014/05/26/der-chef-des-obersten-sowjets-der-eudssr-fordert-brid-mus-frankreich-retten/

 

 

 

 

Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter Der Wähler veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Nr.1035 Rechnen müsste man können

  1. haunebu7 schreibt:

    Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

  2. Arcturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  3. heliben schreibt:

    Ich denke die Mehrheit der Wähler hat hier klar und deutlich gesprochen, also diesen korrupten, faschistoiden Moloch EUdSSR abgelehnt. Man muß dazu noch bemerkeln, dass das Ergebnis für die EUdSSR noch vernichtender ausgefallen wäre, wenn man nicht am gleichen Tag Kommunalwahlen durchgeführt hätte. Es ist auch die Frage zu stellen, ob eine Wahlbeteiligung unter 50% überhaupt eine Legitimation darstellt. Eigentlich nicht, denn mehr als 50% wollten diese Fahne nicht, wie Nigel Farage im EP 2010 oder 2011 sagte. Rechtlich will ich das nicht weiter beleuchten, denn da würde es ausreichen wenn die Merkel und Gabriel sich selbst wählen würden. Ein gewaltiger, bewußter Fehler im System.

    • Arsenal injustitia schreibt:

      Richtig und der Fehler im System ist, diese %-Angabe, man muss immer wissen, wieviel % von was! Wenn man die genauen Wählerzahlen hat, also wieviele haben die einzelnen Parteien gewählt
      und das dann zur Gesamtzahl der Wahlberechtigten (64 Millionen) in die Gleichung setzt, dann erst sind die %-Angaben richtig. So aber wird ja von weniger als 50% ausgegangen und somit kommen diese hohen % Angaben zustande.
      M.E. ist es so, wenn die Mehrheit eines Volkes dagegen stimmt, dann kann die Wahl nicht erfolgreich sein und damit hat die Regierung verspielt.
      Regiert werden kann nur durch die Mehrheit, aber selbst wenn sich alle Parteien zusammenschließen ist das eben nicht gegeben. Eine solche Wahl kann nur als verloren bezeichnet werden.

      • heliben schreibt:

        So sehe ich das auch und somit wären die Nichtwähler am Zug das Ruder in der EU in die Hand zu nehmen. Ausweg? Wahlpflicht? Na das nun überhaupt nicht. Einfach dafür sorgen das die Menschen was zu melden haben. Volksabstimmungen, also wirkliche Mitbestimmung. Wenn die so weiter machen wählen bald nur noch Parteimitglieder, lol.

      • Arsenal injustitia schreibt:

        zur Wahlpflicht darf ich Dir mal meinen Erlebnisbericht empfehlen.
        https://arsenalinjustitia.wordpress.com/2014/05/25/nr-1033-meine-erste-nichtwahl-erlebnisbericht/
        Das wird hoffentlich nicht kommen, obwohl dieses Mal bereits 16 Jährige angeschrieben wurden zur EU Wahl!
        (Hab ich in der Familie, ist also wahr)
        Ansonsten sehe ich das wie DU, es wird Zeit, dass die Mehrheit sich darum kümmert, sich nicht von der Minderheit beherrschen zu lassen die nicht im Interesse unseres Volkes, sondern als Vasallen und kriechend für diese alles geben um ganz Europa zu vermarkten! Es betrifft ja nicht uns allein, aber uns besonders. Wir zahlen den ganzen XXX am meißten, und kaum war die Wahl um, folgten, wie Du so schön schreibst und bei DWN zu lesen war, die ersten Forderungen, die sich aber nicht umsetzen lassen, denn dann kracht es, das ist sicher, das würde Enteignung bedeuten, den Crash des Geldssytems, der dann noch eher kommt.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s