Wer hat Fälschung nötig und warum?

Mainstreammedien fälschen Artikel über die Montagsdemos und die FED

 

 

Christian Stolle

We Are Change

 

 

Am 17. April habe ich den Artikel „Öffentlich-rechtliche bedienen sich antisemitischer Klischees und verschleiern Wahrheit über die FED“ veröffentlicht. Am 19. April habe ich diesen Artikel dann auch bei der Freitag unter dem Titel „Kritik an der FED ist kein Antisemitismus“ veröffentlicht.

 

Innerhalb von weniger als drei Tagen hat der Artikel dort mehr als 1000 Likes erhalten und hatte so viele Kommentare, dass er auf der Hauptseite von der Freitag erschien als einer der meistkommentierten Artikel. Allerdings verschwand der Artikel heute plötzlich von dieser Liste, was daran liegt, dass das Erscheinungsdatum des Artikels gefälscht wurde auf den 14. April, drei Trage vor der Veröffentlichung bei We Are Change. In keinem Internetarchiv wird der Artikel vor dem 17. April zu finden sein.

 

Artikel, die älter sind als eine Woche, erscheinen bei der Freitag nicht auf der Hauptseite in der Liste der meistkommentierten Artikel. Mit der Fälschung des Erscheinungsdatums sollte offensichtlich verhindert werden, dass zu viele Menschen diesen Artikel lesen.

 

Dies ist eine krasse Verletzung des Pressekodexes und zeugt von der kriminellen Energie, mit denen die Montagsdemos und ihre Teilnehmer diffamiert werden und mit der die Wahrheit über die FED und das Geldsystem unterdrückt wird.

 

Auf dem folgenden Screenshot sieht man das falsche Datum. Lustigerweise sieht man auch, dass ich mich erst am 19. April bei der Freitag angemeldet habe.

 

Kommentar: Der „Freitag“ hat erheblich an Glaubwürdigkeit eingebüßt, ich lese ihn nicht mehr, ich boykottiere ihn. Nicht nur dieses Beispiel zeigt seine Offenbarung, auch der Beitrag hier:

https://www.freitag.de/autoren/andreas-hallaschka/friedensdemo-sorgt-fuer-unfrieden-1

in vorherigem Beitrag habe ich diesen Artikel vom“ Freitag“ dem des Schweiz-Magazin gegenübergestellt, zu finden nach den Videos zur Montagsmahnwache vom 21.04.14.

Arsenal Injustitia

 

 

Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter Medien und Propaganda, Medizin und Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s