Demokratie, Rechtsstaat, am Arsch!

von: https://beamtendumm.wordpress.com/2014/04/14/demokratie-rechtsstaat-am-arsch/

Manches Opfer von deutschen Behörden, der Justiz oder Polizei traut sich nicht dies im Bekannten- oder Freundeskreis zu erzählen. Selbst die Familie will das nicht immer hören.

Behördenwillkür? Ach was, deutsche Beamte sind redlich.

Justizopfer? Ja, im Iran, aber nicht in Deutschland.

Polizeigewalt? Wer weiß, was du gemacht hast.

Rechtsbeugung? Ja, in Timbuktu, aber doch nicht hier.

Unschuldig in Haft? Nah, irgendwas wirst du schon gemacht haben.

Die Deutschen sind schon sehr erfinderisch, wenn es darum geht Unfähigkeit, Verbrechen und Willkür zu übersehen.

Seit ungefähr 1990 musste ich erfahren und langsam begreifen, dass dieser Staat nichts von dem ist was er so gerne vorgibt zu sein. Freiheitlich, demokratischer Rechtsstaat, das war wahrscheinlich mal eine Klopapierrolle, die im Berlin im Bundestag hing, oder in einer Behörde, beim Gericht oder einer Polizeiwache. Längst hat das Pack sich damit den Scheißarsch abgeputzt, und den freiheitlich demokratischen Rechtsstaat die Kloschüssel heruntergespült.

 

1998 berichtete ich bei Vera am Mittag über meine tollen Erlebnisse. Seit ungefähr 1999/2000 berichte ich im Internet. Zunächst wurden regelmäßig E-Mails verschickt, und seit einigen Jahren gab es dann Internetseiten wie http://www.FrankAnne.de. Dort berichtete ich dann über meine Erlebnisse mit dem 4. Reich.

Und ich hatte Glück. Ich kann mich entsprechend ausdrücken, und bin selbstbewusst, dadurch wirke ich glaubwürdig. Die üblichen Sprüche blieben mir dadurch meist erspart. Behördenwillkür beendete ich auch schon Mal mit einem Elektroschockgerät, was ich bis heute nicht bereue. Es war keine Gewalt, sondern es war Notwehr. Notwehr gegen Nötigung, unterlassenen Hilfeleistung und Willkür der Behörde.

Bei der Justizmafia blieb es meist bei einem Versuch. Deshalb bezeichne ich mich auch nicht als Justizopfer, sondern als Justizkritiker. Nicht ich muss Angst haben vor Beamten, Polizisten oder Richtern, sondern die sollen mich fürchten. Ich bin Teil der einzigen legitimen Obrigkeit die das Grundgesetz kennt. Dort steht in Artikel 20, dass alle Macht vom Volke ausgeht. Vom Volk, das sind wir. Nicht Beamte, Politiker, Polizisten oder Richter. Die, die sich vielleicht für was Besseres, oder sogar die Obrigkeit halten. Die sind nur unsere Handlanger, mehr nicht Die sind im Dienst dazu da uns dem Volk zu dienen. Dafür werden sie bezahlt. Sie sind Diener des Staates. Mehr nicht.

Deswegen muss man die Staatsdiener natürlich nicht schlecht behandeln, aber auch nicht auf einen Sockel heben. Sie verdienen den Respekt den jeder verdient, aber eben nicht mehr.

Leider gibt es nur wenig Behördenmitarbeiter die das begreifen. Deshalb liebe ich Beamte wie Inge Hannemann, denn die hat die Position richtig erkannt. In einem Video, es war vielleicht von einem Vortrag in Essen, meinte sie:

Etwas mehr Demut vor dem Volk, das würde uns gut tun.

Und ich darf ergänzen:

Ein paar mehr Hannemänner würden dem Volk auch gut tun.

Beamte, Behördenmitarbeiter, Polizisten, Richter oder Staatsanwälte, die sich nicht zu benehmen wissen, die kriegen Ärger, und zwar reichlich. Eine Richterin und zwei Staatsanwälte wurden von mir auch schon Mal vorläufig festgenommen. Es war zwar am Ende nur ein symbolischer Akt, aber einer der ankam, weil sie damit nie gerechnet hatten.

Früher gab es nur wenige Seiten von Justizgeschädigten oder Justizkritikern. Mit dem Hinweis auf angebliche Einzelfälle wurde alles schon kaputt geredet. Heute geht das nicht mehr. Über 2500 Beiträge gibt es hier. 2500 geballte Beiträge über Beamtendumm, und Justizmafia, dokumentiertes Unrecht. Und es gibt immer mehr Seiten die sich mit diesen Themen beschäftigen (müssen). Der Hinweis auf angebliche Einzelfälle zieht nicht mehr.

Haben wir hier nicht über alle berichtet, die in den letzten Jahren Opfer dieser Justiz wurden?

von beamtendumm

Kommentar:

das Resümee, welches man über dieses Firmenkonstrukt, dieser Nichtregierungsorganisation im Schritt der USA, dieser Heuchelei einer jutizmordenden Gerichtsbarkeit mit Willkür ohne gesetzlicher Legaltät, der Volksverdummung und Medienverlogenheit, ziehen kann, ist wahrlich verheerend.

Zu einem Beitrag :

https://arsenalinjustitia.wordpress.com/2013/12/08/na-endlich-juristenverband-stellt-betrugerrepublik-fest/

schrieb ich folgendes, was ich wegen Wortwiederholungen nur kopiere:

Diese Fragen stellen aufgewachte Bewohner dieses Schein”staates” schon lange, dennoch, sie blieben bislang unbeantwortet, wurden bestraft und sanktioniert. Noch immer wird von Teilen der Bewohner jenes BR in D Konstruktes an das Vorhandensein eines Rechtsstaates geglaubt und erst, wenn eigene Erfahrungen, oder die von Freunden hautnah miterlebt werden, kommen Zweifel auf, die sich sehr schnell nicht mehr am Glauben fixieren und mit Wissen ersetzt werden. Dem Wissen, dass es hier keinen Rechtsstaat gibt und selbst beim besten Willen kein Recht festgestellt werden kann. Unglaubliche Vorfälle und Begebenheiten ergeben das Bild des Entsetzens, der totalen Fassungslosigkeit über das, was man bis dato glaubte. Fast atemlos erkennt man nach und nach das gesamte Ausmaß, die Hintergründe und recherchiert so lange bis man begreift, dass die Realität eine andere ist, als vorgegaukelt und schlimmer als je geahnt. Mosaiksteinchen  für Mosaiksteinchen setzt das Bild zusammen und endet in der bitteren Erkenntnis des jahrzehntelangem Betruges, der sich wie ein Spinnennetz hartnäckig versucht zu halten und das mit allen erdenklichen Mitteln der Gewalt und Strafen die dieses Konstrukt für sich in Anspruch nimmt um unliebsame Wahrheiten zu unterdrücken.

Nun liegt es an uns, an uns allen diesen Dingen abzuhelfen und erst recht laut zu werden, wenn uns Unrecht widerfuhr, wir auf Gerichte setzten, die keine sind, wir Recht wollten, wo keines herkam, wir vom Opfer zu Tätern werden sollten, damit man die wahren Täter nicht belangen musste. Laut und deutlich muss unsere Sprache sein, unüberhörbar für jene Gestalten die sich dem Unrecht verschrieben haben, es schützen und das Recht mit Füssen treten. Wir bitten nicht, wir fordern, wir betteln nicht, wir erheben unsere Stimmen, wir beugen uns nicht, wir stehen auf! Wir holen uns das Recht, das uns zusteht!

Arsenal Injustitia

 

Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter --Menschenrechte-- Staatliche Justizwillkür veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Demokratie, Rechtsstaat, am Arsch!

  1. Wolfgang Rund schreibt:

    Wolfgang Rund Rue des Moulins 23,
    F – 43410 Lempdes sur Allagnon/Auv.
    Tel. 033/981 86 60 53
    Mail: wolfgang-rund@t-online.de
    Am 02. Sept. 1981 wurde ich mit Frau und zwei Kindern Opfer von Niedersä. BRD- Staats- Justiz- und Menschen-rechtsverbrechen, bzw. Verbrechen gegen die Menschlichkeit und jedes Völkerrecht.
    1983 musste ich mit Frau und zwei Kinder, nur mit dem was wir auf dem Leibe trugen von Haus und Heimat ins Ausland, nach Frankreich flüchten – weil wir den gegen uns geführten Justizterror überleben wollten. Wir haben alles ver- loren. Seit 1981 werden uns Grund- und Menschenrechte , nun seit fast ,,drei- unddreissig Jahre“ verweigert.
    Ich wurde wegen Verbrechen verurteilt die n i e begangen wurden und n i e geschehen sind. Bei denen es kein Tä- ter und kein Opfer gab.
    Die Verbrechen für die ich verurteilt wurde, wurden von einer Frau Staats-
    anwalt und drei Richtern eines Land-
    gerichts selbst erfunden und selbst kon- struiert.
    Die Straftatbestände gegen Staatsan- walt und Richter, liegen offensichtlich vor
    und sind ,,nicht-widerlegbar“.
    Es wurden zwei Wiederaufnahme-An- träge von einem gut bekannten Strafver-teidiger im Emsland gestellt.
    Die Anträge wurden unter Missachtung vorliegender nicht – widerlegbarer Fak-
    ten und exakt widerlegbarer Lügen ab- gelehnt.
    Der Niedersächsische Generalstaatsan-
    walt in Celle macht sich seit 1982 exakt beweisbar nach § 258a StGB, der Straf-vereitelung im Amt schuldig. Also auch bereits seit über dreissig Jahren !
    Die BRD-CDU-Regierung und ihre Justiz bestehen bis zum heutigen Tag, und auch weiterhin, auf eine Verurteilung welche ein vorsätzliches BRD-Justiz-
    und Menschenrechtsverbrechen war, und noch immer ist.
    A b e r, bis zum heutigen Tage war nicht ein Mensch oder eine Stelle, in jener BRD, bereit über die an mir und meiner Familie begangenen Verbrechen zu berichten. Sich um die Opfer von Justiz-
    mord, Entrechtung, Enteignung, Berau-
    bung und Vertreibung von Haus und Heimat zu kümmern.
    A l l e, sind nur zu gerne bereit den Opfern von BRD-Justizverbrechen die Schuld für ihre Verurteilung, selbst in die Schuhe zu schieben – ,,obwohl die BRD-
    Justiz nichts, nichts anderes als Lügen vorzuweisen hat.“
    Wolfgang Rund,
    mit Frau und zwei Kinder seit 1981 ohne Grund- und Menschenrechte, Opfer von niedersächs. BRD-Justizverbrechen.
    ******************

  2. HG schreibt:

    Wer bestimmt hier eigentlich die Urteile?
    Am 23.04.2012 wird über zwei Verfahren am gleichen Tag verhandelt. Diese zwei Verfahren waren vorher Teil eines Verfahrens, nun hat man sie „der Übersicht halber“ getrennt und damit die Kosten für den Kläger erhöht. Vorher vom Kläger eingereichte ca. 20 höchstrichterliche Urteile und zitierte Gesetze zur Stützung seiner Klage werden immer ignoriert. Geltendes Recht ohne Interesse?
    Die Falschangaben der bevorzugten Gegenseite dagegen schaffen es in Gutachten und Urteile.
    Der Kläger wird erpreßt und bedroht. Er klagt gegen die Verletzung seiner Rechte… Und werden die jetzt geschützt?
    Im Verfahren fordert der Beklagte vom Richter eine „Erhöhung des Leidensdrucks auf den Kläger“ zur Abpressung von dessen Haus. Vorher hat er schon eine Reihe krimineller Aktionen gestartet, die seltsamerweise nie verfolgt werden, mit den erstaunlichsten Begründungen.
    Nanu?
    Und ihm wurde geholfen. Die Klage wird letztendlich abgewiesen, trotz der 20 höchstrichterlichen Urteile, trotz benannter Gesetze und der offenkundigen Lügen des Beklagten. Das „Urteil“ bestraft den Kläger mit der Verpflichtung zur Annahme eines noch zu erstellenden Angebots, das öffnet dem Betrug Tür und Tor. So etwas ist sittenwidrig. Ein Gutachten wird angeordnet. Auch das wird nach aller Erfahrung parteiisch ausfallen, natürlich im Sinne des erstaunlicherweise immer bevorzugten Angeklagten.
    Wie fair sind Verfahren, bei denen die eine Seite immer Beweise vorlegt und die aggressive Seite nur falsche Angaben, die Prozeßbetrüger aber immer gewinnen? Kann das Zufall sein?
    Nun, 2014, sind wir bei offener Erpressung und offenem Betrug angelangt, weil Betrüger nicht bestraft werden, nur die Opfer. Offener Erpressung mit offensichtlicher Unterstützung und offenem Betrug mit einer Rechnung für nicht geleistete Dienste.
    Wie fällt hier die Entscheidung diesmal aus?

    • Arsenal injustitia schreibt:

      Meine Antworten sind: Das Recht ist die Hure der Lobbyisten !
      Nr..1219 Staatsanwalt packt aus und steigt aus dem Justizsystem aus
      Veröffentlicht am 14. August 2014
      Nr.:1217 Schuldtitel von Finanzämtern und Jobcentern unrecht?
      Veröffentlicht am 13. August 2014 von Arsenal injustitia
      Wenn private Firmen/ Unternehmen sich über jedes Recht hinwegsetzen und sich einbilden selbst, ohne gerichtlichen Titel Gelder eintreiben zu können.

      Das heißt auf die kurze Formel gebracht: Kein Titel ohne Richter! Und der unterschreibt nicht, weil er nicht für seine Urteile und Beschlüsse gerade stehen will!

      Nr.:20 Bundesverfassungsgericht – BRD als Rechtsstaat schon seit 1956 ohne Bestand – Alle Gesetze nichtig !
      Veröffentlicht am August 12, 2014
      von: http://arsenalinjustitia2.wordpress.com/

      Nr.:1211 Vorstand der Deutschen Polizeigewerkschaft bestätigt Rechtslage – Strafprozessordnung, Zivilprozessordnung und das Gesetz über Ordnungswidrigkeiten sind ungültig
      Veröffentlicht am 9. August 2014 von Arsenal injustitia
      Nr.:19 Ohne Geltungsbereich – keine Gültigkeit!
      Veröffentlicht am August 9, 2014 von arsenalinjustitia2
      http://arsenalinjustitia2.wordpress.com/2014/08/09/nr-19-ohne-geltungsbereich-keine-gultigkeit/

      Wer sich bei derzeitig deutschen Gerichten auf Recht verlässt, der kann unter Betreuung gestellt werden.
      Es gibt kein Recht, der Täter wird zum Opfer und das Opfer machen sie zum Täter, nicht nur im Fall Mollath.
      Keines der sog. Urteile und Beschlüsse ist unterschrieben und damit nichtig. Verantwortung für diese Rechtsschlamperei will man also nicht übernehmen!
      Verfahren abzutrennen ist rechtswidrig.
      In D herrscht zur Zeit Rechtsboykott.
      http://netzwerkvolksentscheid.de/2014/08/09/wie-unrecht-zurechtgebogen-wird/
      Deutsche Gerichte betritt man gar nicht erst mehr, geschweige man auf Recht und Hilfe setzt.Weisungsgebundene Staatsanwälte sind nicht das Abbild eines Rechtsstaates, oder?
      Klar wie die Entscheidung diesmal ausfällt, die Frage erübrigt sich wohl. Warum gibt jemand denen denn noch Futter ,so dass überhaupt, wie in Deinem letzten Satz geschildert, es so weit kommen kann?
      Weise ihre Entscheidungen zurück, nicht Widerspruch, damit machst Du sie nur reich, bist Dein Geld los und bekommst trotzdem kein Recht.Die Justiz ist ohne Grundlagen und schafft sich diese selbst.

      Nr.:1207 Widerstand ist Recht
      Veröffentlicht am 7. August 2014 von Arsenal injustitia

      Missachtung ist mein Rat, denn auf Recht hier kannste lange warten, wie Du schon schreibst, das bekommen die Täter, erst recht wenn diese zahlungskräftig sind.
      Nr.:1193 Justitias Ende
      Veröffentlicht am 31. Juli 2014 von Arsenal injustitia
      von Torsten Ramm:
      Rolf Bossi zum immer noch existenten Geiste Roland Freislers in der BRD Justiz

      Wer sich auf einen Justitiar eines BRD Gerichtes verlässt, sei es ein sog. „Staats“anwalt oder Richter, der kann auch gleich in einen Haufen Scheiße treten, mir ist die Scheiße auch noch lieber!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s