Aufs falsche Pferd gesetzt und erwischt, ist das CDU-Merkel-Truppe und dem Stein(e)meier peinlich?

Rückzieher der CSU Friedensnobelpreis für Timoschenko? Vielleicht doch nicht!

28.03.2014 15:34 Uhrvon

Angela Merkel und Julia Timoschenko Foto: dpaBild vergrößern
Da lief es noch ganz gut zwischen beiden: Angela Merkel und Julia Timoschenko am 7. März am Rande des EVP-Kongresses in Dublin – Foto: dpa

Die ukrainische Präsidentschaftskandidatin Julia Timoschenko schmückte sich gerne mit der Nähe zu Bundeskanzlerin Angela Merkel. Mehr und mehr wird CDU und CSU dies peinlich.

Es herrschte euphorische Stimmung auf einer CSU-Tagung im oberbayerischen Schrobenhausen. Jewgenija Timoschenko war dort Anfang Januar bei der Landesversammlung des Arbeitskreises Außen- und Sicherheitspolitik. Sie hielt, wie die „Augsburger Allgemeine“ berichtete, eine „beeindruckende Rede“ und „war den Tränen nahe“, als die Versammlung unmittelbar darauf dem Antrag des stellvertretenden Parteivorsitzenden Christian Schmidt folgte und ihre Mutter Julia Timoschenko für den Friedensnobelpreis vorschlug.

Damit wolle die CSU ein „internationales Zeichen“ setzen, begründete Schmidt, Leiter des 4000 Mitglieder zählenden Arbeitskreises, die Initiative mit dem Ziel, die Ukraine vielleicht dazu zu bewegen, die kranke Politikerin – für die Christsozialen damals klar die Oppositionsführerin – aus der Einzelhaft zu entlassen.

Inzwischen ist Schmidt Bundeslandwirtschaftsminister, Timoschenko aus der Haft entlassen. Und der Union wird die Nähe zur früheren ukrainischen Ministerpräsidentin und heutigen Präsidentschaftskandidatin mehr und mehr peinlich. Möglicherweise schon seit einer Weile – spätestens aber seit Dienstag nach ihren Ausfällen gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin. In einem mutmaßlich vom russischen Geheimdienst FSB abgehörten Telefonat hatte Timoschenko mit Blick auf den Kremlchef und die Annexion der ukrainischen Schwarzmeerhalbinsel Krim durch Russland gesagt, sie sei „bereit, eine Maschinenpistole zu nehmen und diesem Dreckskerl eine Kugel in den Kopf zu schießen“.

 

 

Parteivize Schmidt distanzierte sich jetzt von den früheren CSU-Äußerungen: „Friedensnobelpreise im Ukraine-Konflikt sind nur dann zu verdienen, wenn nachhaltiger Frieden und Zusammenarbeit von allen Beteiligten in der Region erreicht sind“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Und, mit Blick auf die auch bei Youtube verbreiteten Äußerungen gegen Putin, „Gewaltfantasien sind inakzeptabel und nie ein nobler Weg“.

Europas Konservative feierten die Ukrainerin

Der Rückzieher der CSU reiht sich in eine Serie von weiteren Äußerungen aus der Union, die ein deutlich abgekühltes Verhältnis zu Timoschenko markieren. Unmittelbar nach ihrer Haftentlassung am 22. Februar hatte Timoschenkos Vaterlandspartei ein baldiges Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel angekündigt. Es kam dann auch am 7. März in Dublin am Rande des Kongresses der Europäischen Volkspartei (EVP) zu Stande. Auch dort war Timschenko Star der Konservativen: Bilder von ihr und von den Maidan-Demonstrationen flackerten über die große Leinwand. Das Publikum in der irischen Hauptstadt feierte die ukrainische Oppositionspolitikerin mit stehenden Ovationen.

Die radikalen Töne von Timoschenko sollten ihr nach eigenem Kalkül möglicherweise Pluspunkte einbringen bei ultranationalistischen Westukrainern. Im Westen Europas verstärken sie den Eindruck, dass die 53-jährige Politikern aus der Debatte um den nächsten Präsidenten herausfällt.

 

Auch Merkel reicht es offenbar. Es gebe Grenzen, die nicht überschritten werden dürften, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. „Gewaltfantasien liegen weit jenseits dieser Grenzen.“

Andere Unionspolitiker wurden noch deutlicher. „Die Äußerungen von Frau Timoschenko sind indiskutabel“, sagte Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) „Spiegel Online“: „Sie bestätigen die Vermutung, dass sie für die politische Führung der Ukraine ebenso wenig geeignet ist wie der aus dem Präsidentenamt getriebene Viktor Janukowitsch.“ Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Philipp Mißfelder, sagte dem Portal n-tv.de: „Timoschenko denkt radikal und nationalistisch. Was sie gesagt hat, meint sie auch genau so.“ Es sei „wohlfeil“, im Nachhinein die Unterstützung für Timoschenko zu kritisieren. „Nun sollte aber auf neue Köpfe gesetzt werden.“

http://www.tagesspiegel.de/politik/rueckzieher-der-csu-friedensnobelpreis-fuer-timoschenko-vielleicht-doch-nicht/9684396.html

Kommentar:

Peinlich ist der CDU gar nichts, höchstens fühlt man sich erwischt, dass nun alle Welt weiß, mit welchen Leuten man sich umgibt und hofiert. Eigentlich nur ein weiteres Armutszeugniss für Merkel, die nicht erkannte, oder erkennen wollte, hier aufs falsche Pferd gesetzt zu haben, alles im Sinne der „Verbrüderung“ sprich Unterwerfung  unter die Frontalziele der Vereinigten Staaten v. Amerika und deren Nato Angriffsarmee. Mit Timoschenko als Präsidentin der Ukraine, da diese sich bewirbt für die Wahl am 25. Mai 2014, hätte man die Zielrichtung treffend gefunden. Die CDU muss sich ja nun sehr ärgern, dass angesichts des Telefonates, welches der Öffentlichkeit bekannt ist, ihr Ziel für die USA und für die EU, die natürlich auch im Sinne der USA, gern die Ukraine zuerst wirtschaftlich integriert, sprich ausbeutet, und dann natürlich in der Nato zielführend gegen Russland aktiviert. Man hat also schon mal einen Fuß in Russland, um dieses zu unterwerfen und gefügig zu machen. Nun sind die schönen Pläne samt der geputschten, aber vom Westen anerkannten Ukrainischen Interimsregierung, erst mal sehr durchwässert, aber sicher nicht vom Tisch, das wird ausgesessen und man wartet auf bessere Zeiten, wer Merkel kennt, weiß, sie kann das gut. Sitzen wir nicht immer noch auf der Erwartungshaltung bezüglich der NSA, oder haben nicht auch die Amis Sitzfleisch noch immer auf unserem Grund und Boden?

Dazu empfehle ich folgende Unterschriftenliste, die so aktuell wie nie zuvor ist, denn Ramstein, ist federführend für Angriffskriege in der Welt und das von unserem Boden. Ami Go home! Mit uns kein Krieg! Gib unseren Boden frei, der ist völkerrechtswidrig über fast 70 Jahre besetzt! Und führe Deine Kriege allein, wir sind nicht Deine Vasallen, nimm unsere Volksvertreter mit, die Dich, aber nicht uns vertreten! Wir dienen Dir nicht! Wir brauchen Dich nicht, Du bringst Unheil für die Welt, das nennst Du Frieden.

Diese Worte sind für OBAMA und seine Hörigen!

Arsenal Injustitia

http://ramsteiner-appell.de/

Ramsteiner Appell
Friedenstaube

Der Appell

Angriffskriege sind verfassungswidrig –
von deutschem Boden darf kein Krieg ausgehen! Und wir lassen uns auch in keinen hineindrängen, dann sind wir wieder die Schuldigen, denn Ramstein ist deutsch!

Wir Bürgerinnen und Bürger fordern alle Abgeordneten des Deutschen Bun­des­ta­ges auf, die Nutzung von Militärbasen auf unserem Territorium und die Ein­be­zie­hung des Luftraums über der Bundesrepublik zur Vorbereitung und Führung von völkerrechts- und grundgesetzwidrigen Angriffskriegen sofort durch einen Beschluss unserer Volksvertretung zu verbieten, wie es der Ar­ti­kel 26 unseres Grundgesetzes zwingend vorschreibt.

Unterstützen Sie diesen Appell, wie es bereits 9635 andere getan haben! Le­sen Sie den Infotext, und unterzeichnen Sie online. Drucken Sie sich bitte auch Unterschriftenlisten aus, und sammeln Sie Unterschriften bei Ver­wand­ten, Freun­den und Bekannten!

Ausserdem erinnere ich nochmal an die Petition zur Merkelabsetzung und Übergangsregierungsbildung! wir werden ja wohl 200.000 Unterschriften beibringen können, bei Lanz wars in wenigen Tagen so weit!

https://www.openpetition.de/petition/online/merkel-fuer-abgesetzt-erklaeren-uebergangsregierung-bilden

und hier nochmals zum unterschreiben, weil wir die Medienlügen unserer Medienvertreter nicht mehr wollen!

Bisher wurden wir schon seit Jahrzehnten von den großen staatlichen und privaten Sendern im deutschsprachigen Raum unzureichend und einseitig ideologisch geprägt und informiert, wie hier erkennbar bereits für Kinder aufbereitet und damit es auch jeder versteht:

weiterlesen und unterschreiben hier:

Petition – Russia Today auf Deutsch
https://www.openpetition.de/petition/…

Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter Ami go home!, Betrogen im 4. Reich?, Die Kriegsschuldlüge, Die Schulden der USA, Endzeit, Es reicht!, Es zischt gewaltig, Ihr seid Nutzvieh und Kanonenfutter /Video, Krieg, Kriegstreíberei nun reichts!, Kriegstreiber unter sich ?, Macht manipuliert, Münchhausen im Bundestag!, Medien und Propaganda, NWO, Putin, Putin 2007 in München!, Putin: Der Nichtdemokratische Westen!, Putins moralische Werte!, Rockefeller!?, sagt unserem Volk..., Schulden der USA (Video), Souveränität, Terror, Ukrainische Szenen, US-Kolonie "deutsch", Vasallen"staat", was uns als Staat verkauft wird-die Fakten!, Weltpolizei USA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s