Warum Schweizer die Steuern verweigern

We Are Change Switzerland – Steuerverweigerung
Freitag, 08. Januar 2010 um 17:50 Uhr
Ist es ein Verbrechen dieser Regierung keine Steuern zu bezahlen, oder ist es ein Verbrechen
einer Regierung Steuern zu entrichten von der man weiss das sie sie benutzt um Ihre
Bevölkerung zu unterdrücken ? – WeAreChange Switzerland will herausfinden was passiert
wenn man der Schweizer Regierung die Steuern verweigert, weil diese nicht mehr dem
Interesse des Volkes dient. Wie das aussehen kann sehen Sie in folgendem Beispiel meines
Briefes an das Zürcher Steueramt:
Stellungnahme zur Mahnung zur Einreichung der Steuererklärung 2008
Sehr geehrte Damen und Herren
Vielen Dank für Ihre Einladung zur Ausfüllung der Steuererklärung, sowie Ihre Erinnerung,
dass dies noch nicht getan wurde. Bitte Entschuldigen Sie das ich dies solange
hinausgezögert habe, ich danke Ihnen für die Aufschiebungsfrist und für ihre Geduld. Leider ist
es für mich aus ethischen, moralischen und verfassungstreuen Gründen, welche einst unsere
Eidgenossenschaft ausmachten, unmöglich auf diese Vorschläge einzugehen und dieser
Regierung die verlangten Steuern zu zahlen. Ich denke, dass dies die Pflicht jedes Bürgers ist,
wenn die Regierung die Verfassung nicht mehr respektiert, Bürgerrechte und Freiheiten
abbaut, nicht mehr für die Unabhängigkeit der Eidgenossenschaft eintritt und sich mehr in
Richtung Polizeistaat und Tyrannei entwickelt. Ich nenne Ihnen folgend einige Beispiele, die
bekräftigen, dass diese Regierung unsere Steuergelder veruntreut und gegen die Interessen
der Schweizer Bevölkerung einsetzt.
Die Steuern werden zu einem grossen Teil dafür verwendet die Zinsen auf die Staatsschulden
zu bezahlen, welche jedoch niemals abgetragen werden können. Wir bezahlen lediglich Zins
und Zinseszins während die Verschuldung weiter konstant wächst und bereits über 80%
unseres BIP umfasst. Dieses Finanzsystem ist ein System einer selbstlaufenden, sich
zuspitzenden, modernen Sklaverei, welche laufend mehr Wohlstand dem Volk entzieht um es
1 / 6

We Are Change Switzerland – Steuerverweigerung
Freitag, 08. Januar 2010 um 17:50 Uhr
den Bankern auszuhändigen. Es handelt sich dabei um eine Abgabe an private
Bankengesellschaften, die im Besitz unserer Staatsanleihen sind. Bei wem wir effektiv
verschuldet sind, ist jedoch geheim, laut Christoph Mühlhäuser von der halbprivaten
Aktiengesellschaft SNB. Warum sollte ich Zinsen an einen Schuldner zahlen, den ich nicht mal
kenne, mit dem ich nie einen Vertrag eingegangen bin und dessen Forderungen ohnehin nicht
erfüllt werden können ?
Die Bundesregierung hat 68 Milliarden Franken in die UBS eingeschossen, was einen der
grössten Raubzüge der Geschichte am Schweizer Volk darstellt. Die Bundesregierung hat
damit die Steuereinnahmen eines ganzen Jahres einer privaten Geschäftsbank nahezu
geschenkt, die sich selbst und viele Kunden durch Misswirtschaft in den Ruin gedrängt hat.
Das Privileg auf Steuergelder Zugriff zu erhalten, blieb alleine der UBS vorbehalten. Warum
sollte ich einer Regierung Steuern zahlen, damit diese sie an ein reiches privates Unternehmen
schenkt, welches selbst für die Krise verantwortlich ist, die dazu führte?
Die Bundesregierung, allen voran das Bundesamt für Gesundheit, betreibt irreführende
Propaganda bezüglich einer ominösen Schweinegrippe, um die Leute dazu zu bewegen sich
ungeprüfte, toxische Impfstoffe injizieren zu lassen. Dazu bekamen Pharmaunternehmen noch
vor Abschluss der Forschungen über die Unbedenklichkeit Ihrer Impfstoffe Steuergelder, um
jeden Bürger zweimal zu impfen. Trotz täglicher Angstkampagnen in den Medien lehnten sehr
weite Teile der Bevölkerung diese Giftspritze ab, da war jedoch bereits der Betrug an der
Bevölkerung gelaufen zwischen der Regierung und der Pharmaindustrie. Warum sollte ich
einer Regierung Steuern bezahlen, damit Sie Ihrer Bevölkerung mit Propaganda Nervengifte
aufdrängt wie Squalen, Quecksilber und Formaldehyd, nur um Steuergelder auf Konten
multinationaler Pharmaunternehmen zu transferieren?
Die Medien, die die vierte Säule der Verfassung darstellen sollten, halten sich nicht an den
Pressekodex und die Verfassung und geben unkritisch und ungeprüft die Propaganda an die
Bevölkerung weiter. Sie informieren nicht über die gefährlichen Nebenwirkungen der
Impfungen und den milden Verlauf der Schweinegrippe, sondern schüren irrationale Angst, die
wie eine Pharma-PR-Kampagne gewirkt hat. Die Medien informieren nicht über abgereichertes
Uran, welches die NATO in vielen Ländern einsetzt die dadurch dauerhaft radioaktiv verseucht
werden, sie informieren nicht über die elitären Bilderberg-Treffen, welche von unseren Medien-
und unseren Regierungsvertretern besucht werden, sie informieren nicht über das
Bankensystem, welches Geld aus dem nichts schöpft und unserer Regierung gegen Zinsen
ausleiht im Wissen, dass die Schulden niemals bezahlt werden können und sie auf ewig Zinsen
und Zinseszinsen kassieren. Sie informieren nicht über den Skandal , dass Klimaforscher im
CRU Daten gefälscht haben („Climatgate“), sondern schüren weiter Angst, dass der
Meeresspiegel steigen werde und übernehmen ungeprüft die Panikmache des IPCC, um
unsere Besorgnis über die Umwelt so zu Missbrauchen, dass Sie damit Geld verdienen durch
2 / 6

We Are Change Switzerland – Steuerverweigerung
Freitag, 08. Januar 2010 um 17:50 Uhr
CO2-Abgaben und Klimazertifikate, während Sie gleichzeitig den Rückhalt bekommen globale
Richtlinien aufzustellen, die unsere nationale Souveränität weiter einschränken. Sie
informierten nicht über den von den Parteien widerstandslos angenommenen
Gesetzesbeschluss des Bundesrates unsere Ausweispapiere mit ortbaren
Microüberwachungschips (RFID-Chips) auszustatten und jeden Bürger zu zwingen seine
Fingerabdrücke abzugeben und zentral speichern zu lassen. Warum sollte ich einer Regierung
Steuern zahlen, die veranlasst und/oder duldet, dass die Bevölkerung dauerhaft fehlgeleitet,
desinformiert und manipuliert wird im Sinne fremder Interessen, durch hochgradig
monopolisierte Konzernmedien, die uns andauernd belügen. Wenn die Medien nicht mehr
unabhängig und journalistisch berichten, kann es auch keine Demokratie mehr geben, denn
ohne unabhängiger Information gibt es auch keine freie Meinung. Warum soll ich also einer
Regierung Steuern bezahlen, wenn diese nicht für den Erhalt der Verfassung, Demokratie,
Meinungsfreiheit und den Einhalt des Pressekodexes eintritt ?
Die Sprühflugzeuge, welche sich häufig im Schweizer Luftraum befinden und die sogenannten
„Chemtrails“ versprühen, können dies nicht ohne Unterstützung oder zumindest
Mitwissenschaft der Landesregierung tun. Wir wissen heute mit Sicherheit, auch wenn die
Bundesregierung dies abstreitet, dass Versuche aus den Bereichen Geoingeneering,
Wettermanipulation, Biowaffentests, Düppeln oder ähnliche Zwecke verfolgt werden, bei der
grossflächigen Versprühung von Substanzen über der ganzen Schweiz vorgenommen werden.
Hierzu habe ich Ihnen ein Foto angefügt welches ich vor ca. einem halben Jahr über Zürich
aufgenommen habe. Warum soll ich einer Regierung Steuern zahlen, die geheime Tests in der
Atmosphäre durchführen oder tolerieren, welche bewusst die Gesundheitsschädigung der
Bevölkerung in Kauf nehmen ?
Die Superreichen, welche unsere Welt regieren, bezahlen kaum Steuern dank Steueroasen
wie den Caymaninseln und den Bahamas. Dennoch geht die Bundesregierung auf die
internationalen Forderungen zur Aufhebung des Bankenkundengeheimnisses ein. Dabei gibt
es in Amerika gar kein Gesetz, welches den IRS (US-Steuerbehörde) befugt, eine Steuer auf
die Arbeit des amerikanischen Bürgers zu verlangen! Weshalb soll ich einer Regierung Steuern
zahlen, die einer ausländischen Behörde dabei hilft, illegale Steuern auf ihre Bevölkerung zu
erheben, während sie den Superreichen die Steuerfluchtmöglichkeiten nicht verwehren
können ?
Am 30.11.09 wurden mir in Genf Flugblätter und Visitenkarten von der Polizei beschlagnahmt,
mit der Begründung, dass dies nicht erlaubt sei, weil eine Demonstration stattfinde. Als ich die
Polizei darauf aufmerksam machte, dass dies gesetzeswidrig ist und mein
verfassungsgeschütztes Recht auf freie Meinungsäusserung verletze, sagten sie, dass sie
entsprechende Befehle vom Genfer Polizeichef hätten. Die Zürcher Stadt-, sowie
Kantonspolizei weigert sich meine Anzeige wegen Amtsmissbrauchs und Verfassungsbruchs
3 / 6

We Are Change Switzerland – Steuerverweigerung
Freitag, 08. Januar 2010 um 17:50 Uhr
aufzunehmen. Weshalb soll ich einer Regierung Steuern zahlen, deren Polizei angewiesen
wird sich verfassungswidrig zu verhalten statt die Verfassung zu schützen?
Ich hoffe, dass sie Verständnis haben für meine Situation und dass Sie verstehen können,
dass ich nicht gegen Sie arbeite oder Ihre Arbeit nicht respektiere, sondern wie Sie ein Bürger
dieses Landes bin, der nur in Frieden und Freiheit leben, lieben, arbeiten und seine
Bürgerrechte geniessen will. Jedoch bin ich höchst besorgt über die Wahrung unserer
Freiheiten und unserer Verfassung in der heutigen Zeit.Ich kenne leider kein Gesetz, welches
mir ausdrücklich erlaubt, die Steuern zu verweigern, jedoch ist es ein grundsätzliches Recht
und eine Pflicht in einer Demokratie die Kooperation mit einer Regierung zu beenden, wenn
diese nicht mehr für des Volkes Willen arbeitet. Über die oben erwähnten Vorgänge Bescheid
zu wissen und die Steuern dennoch an diese Regierung zu entrichten, wäre ein Verbrechen.
Bei den Nürnberger-Prozessen hat die internationale Gemeinschaft klar dargelegt, dass es
nicht von der Verantwortung entbindet, lediglich Befehle befolgt zu haben, wir sind mündige
Bürger, die selbst die Verantwortung für unser Handeln tragen. Deshalb muss ich an diesem
Punkt die Entscheidung treffen nicht mehr dieser Regierung Steuern zu zahlen. Wenn Sie mir
jedoch garantieren können, dass die Steuern auf ein Sperrkonto einbezahlt werden, wäre ich
bereit eine Steuererklärung auszufüllen. Denn ich kann nicht sagen, dass ich nichts von all
dem gewusst hätte, wenn sich eines Tages diese Missstände aufgelöst haben, oder ich
irgendwann vor Gott trete.
Auszug aus der Schweizer Verfassung:
Im Namen Gottes des Allmächtigen!
Das Schweizervolk und die Kantone
,
in der
Verantwortung
gegenüber der
Schöpfung,
4 / 6

We Are Change Switzerland – Steuerverweigerung
Freitag, 08. Januar 2010 um 17:50 Uhr
im Bestreben, den Bund zu erneuern, um
Freiheit
und
Demokratie
,
Unabhäng
igkeit
und
Frieden
in Solidarität und Offenheit gegenüber der Welt zu stärken,
im Willen, in gegenseitiger Rücksichtnahme und Achtung ihre Vielfalt in der
Einheit
zu leben,im Bewusstsein der gemeinsamen Errungenschaften und der
Verantwortung gegenüber
den künftigen Generationen,
gewiss, dass frei nur ist, wer seine Freiheit
gebraucht
, und dass die Stärke des Volkes
sich misst am Wohl der Schwachen,
geben sich folgende Verfassung:
Art. 1
Zweck
Die Schweizerische Eidgenossenschaft schützt die Freiheit und die Rechte des
Volkes und wahrt die Unabhängigkeit und die Sicherheit des Landes.
5 / 6

We Are Change Switzerland – Steuerverweigerung
Freitag, 08. Januar 2010 um 17:50 Uhr
Art. 5
Grundsätze rechtsstaatlichen Handelns
Abs. 2.  Staatliches Handeln muss im öffentlichen Interesse liegen und
verhältnismässig
sein.
Art. 6
Individuelle und gesellschaftliche Verantwortung
Jede Person nimmt Verantwortung für sich selber wahr und trägt nach ihren
Kräften
zur Bewältigung der Aufgaben in Staat und Gesellschaft bei
Mit liebevollen Grüssen
Andrew
Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter Erklärung BRD/Gesetze/VN/WICHTIG!, Firmeneinträge als BR in D, Firmenimperium BRD bei upik.de, Gerichtsbarkeit /Handelsrecht nur noch in D, Gesetze ohne Geltungsbereich, Godfrey Bloom:"werden sie hängen", Impfen als Geschäft von Pharma, Impfreport-3, Juristenverband sagt:Betrügerrepublik, Nichtiger Verwaltungsakt-wann?, Pharmalügen!, Prof.Schachtschneider: Zukunftsprognose, Regierung illegal!, Schweigen ist Schuld, sondern eine Finanz GmbH! (Nichtregierungsorganisation NGO), Steuerbescheid/Einspruch, Steuerverschwendung/Geheimhaltung, Unser Geldsystem - Bankster diktieren Europa, US-Kolonie "deutsch", Vasallen"staat", weg ins Fegefeuer, Wenn aus einem einzelnen Streicher ein Orchester wird!, Wer bezahlt Euren Betrug, Wer schweigt, Widerstand, Zukunft in der NWO? Video veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Warum Schweizer die Steuern verweigern

  1. Alexander Peter schreibt:

    wie in der Schweiz so in Österreich….

    Einschreiben
    Herrn Heinz Fischer
    c/o Präsidentschaftskanzlei
    Hofburg, Leopoldinischer Trakt
    Ballhausplatz
    A-1010 Wien Muntlix, 07.11.2013

    – Erklärung meines Menschseins
    – veränderte Recht(s)situation
    – Bereitstellung freie Entfaltungsmöglichkeiten

    Grüß Gott Herr Heinz Fischer,

    in meinen Augen offensichtlich, unüberseh- und unüberhörbar, arbeitet die Staatsgewalt nicht für die Freiheit und Fülle des Volkes, sondern dagegen. Dafür müssen die Menschen, inzwischen zu funktionierenden Marionetten gewordene Personen, immer mehr Steuern und Abgaben leisten. Darüber hinaus werden die Menschen über die Massenmedien und das Politikgeplenkel mit Ängsten, Zukunftssorgen und Scheinproblemen ausgestattet, um sie, einem Joystick gleich, den Wünschen und Spielregeln einiger weniger machtbesessenen Monopolisten, zu lenken. Solange

    • Rettungsschirme für Banken, Versicherungen und andere Institutionen
    • Kriegseinsätze und Eroberungsfeldzüge
    • Falsch, Fehl- oder Nichtinformation der Menschen
    • Geld- und Kapitalsysteme, welche künstlich geschaffenes Geld teuer verkaufen
    • ungerechte Subventions- und Fördersysteme
    • totale Überwachung und Kontrolle der Bevölkerung
    • Schul-VER-Bildung zur Unmündigkeit
    • nationale & internationale Gebots- und Verbotswahnsinn
    • manipulative Medien fernab jeglichen Wahrheitsgehaltes
    • uvm.

    existieren und angestrebt werden, kann ich weder meine Stimme noch meinen Energieausgleich (derzeit Geld in Form von Steuern und Abgaben) für dieses System zur Verfügung stellen. WIR müssen wieder das Volk sein!

    ÷

    Mit diesem Schreiben möchte ich auch Ihr Herz erreichen:

    Die Umgangsformen auf diesem Planeten, sei es zwischen Menschen und/oder anderen Individuen, sind vielerorts sehr lieblos geworden. Menschen versuchen durch Krieg Frieden zu erreichen, sie propagieren und korrespondieren mit Worten ohne Werte, ohne liebende Essenz. Wo auch immer Sie hinsehen und hin spüren (!), Ängste, Neid, Unwohlgefühl, gehetzt Sein und vieles mehr, sind an der Tagesordnung. Einen Abklatsch davon, können Sie in den Medien aufbereitet konsumieren.

    Ich bin der Meinung, dass die Zeit (über)reif ist, unser Bewusstsein wieder in eine andere Richtung zu begreifen. Es kann doch nicht von schöpferischer Hand gewollt sein, dass wir uns selbst zerstören, dass unser verstandesorientiertes Denken Lieblosigkeit, Einsamkeit, getrennt Sein von allem was ist, mit sich bringen?

    Jeden Tag beginnt unser Leben neu – welch‘ ein Geschenk! Lassen wir doch wieder das wahre Sein eines jeden Individuums auferstehen und zwar mit der Kraft unserer Herzen. Jeder Einzelne ist ein göttliches Wesen – jeder trägt ein besonderes Licht in sich, welches nur leider sehr oft verschüttet ist. Licht jedoch ist Leben. Und wo Licht ist, muss Dunkelheit weichen. Bringen wir also wieder Licht in unser aller Herzen.

    Dies mag vielleicht etwas „sehr“ spirituell klingen, insbesondere wenn „man“ mit Spiritualität im eigentlichen Sinne noch nicht konfrontiert wurde. In Wahrheit ist es so: Sobald jeder wieder bewusst erkennt WAS er ist und nicht nur WER er ist, wird sein Licht zum Strahlen bringen und somit alles rund herum freudvoll und liebevoll aktivieren.

    Kennen Sie die die Antrittsrede von Nelson Mandela, 1994?

    “Unsere größte Angst ist nicht, unzulänglich zu sein. Unsere größte Angst ist, grenzenlos mächtig zu sein. Unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, ängstigt uns am meisten. Wir fragen uns: Wer bin ich denn, dass ich so brillant sein soll? Aber wer bist du, es nicht zu sein? Du bist ein Kind Gottes. Es dient der Welt nicht, wenn du dich klein machst. Sich klein zu machen, nur damit sich andere um dich herum nicht unsicher fühlen, hat nichts Erleuchtetes. Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes, der in uns ist, zu manifestieren. Er ist nicht nur in einigen von uns, er ist in jedem einzelnen. Und wenn wir unser Licht scheinen lassen, geben wir damit unbewusst anderen die Erlaubnis, es auch zu tun. Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch die anderen.“

    Neben dieser bevorstehenden Bewusstseinsänderung, gibt es auch noch „irdische“ Realitäten zu korrigieren. Dies sind all jene Dinge, denen die Menschen folgsam gehorch(t)en, um anderen zu entsprechen und deren Handlanger und Sklaven zu sein. Wie Sie selbst beim näheren Hinsehen und mündig Hinterfragen erkennen können, muss der Mensch als Mensch wieder in den Mittelpunkt unseres Lebens kommen, um ein schmerzhaftes jähes Ende zu verhindern. Bitte hören Sie auf Ihr Herz und verändern Sie mit!

    ÷

    Im Zuge mannigfaltiger Versklavungsmethoden des Menschen, über den Status Person, hat das Staatssystem, durch vorsätzlichen Betrug an meinem und unserem Menschsein, eine künstliche Finanzoligarchie und illusorische Daseinsberechtigung für uns alle aufgebaut und in Gesetze gefasst. Die Menschen werden tagtäglich „neu für dumm verkauft“. Die Liebe des Schöpfers, mit dem Ziel den Menschen in Fülle zu erleben, die elementaren Menschen- und Grundrechte, aber auch die Kernaufgaben eines „staatlichen Gebildes“, welche unter anderem dafür Sorge zu tragen hat, den Menschen in eine physische und herzbasierte Freiheit zu bringen, werden ignoriert.

    Ich bin ein Mensch und habe eine Person! Ich bin (m)eine Seele! Als Mensch habe ich die Rechte und Pflichten meines Schöpfers übernommen, also jener göttlichen „Instanz“, welcher auch Sie bei Ihrer Vereidigung treulich gelobt haben. In meinem Denken, Handeln und Sprechen, agiere ich in Frieden und wohlwollendem Verhalten gegenüber mir als Mensch und gegenüber meinen Mitmenschen. Im Bewusstsein, dass alles mit allem verbunden ist, dass unsere Gedanken Realitäten erschaffen und nur ein liebevolles Miteinander die Zukunft der Erde sichert, bitte ich Sie, einen individuellen Rahmen für mein Menschsein zu schaffen. Dies beinhaltet z. B. die Bereitstellung einer hochwertigen Wohn-, Arbeits- und Lebensqualität, bedacht nehmend auf meine persönlichen Vorstellungen zur freien Entfaltungsmöglichkeit. Ich fordere Sie auf, vom Lippenbekenntnis „Die Förderung und Schutz der Menschenrechte sind für Österreich von oberster Priorität“, zum aktiven Handeln überzugehen. Grund- und Menschenrechte in Ihrer ursprünglichsten Form sind für mich heute nicht erkennbar. Die österr. Grundrechtsordnung hält an der Unterscheidung zwischen Menschen und Bürgern fest. Daher unterscheidet sie – trotz Titel des StGG. (Staatsgrundgesetz vom 21.12.1867, RGBl. Nr. 142, über die allgemeinen Rechte der Staatsbürger) zwischen Menschen und Bürgerrechten. Der Mensch ist mehr Mensch, als er je Person oder Bürger sein kann.

    Mein Wissenstand besagt außerdem, dass die scheinbare Autorität (= Staatsgewalt), welche verschiedenste Arten von Abgaben und Steuern eintreibt, nicht rechtens existiert und Ihre Forderungen daher unberechtigt sind. Zudem sind seit Ende des zweiten Weltkrieges und den Vereinbarungen mit den Besatzungsmächten keine Hinweise vorhanden, dass die Menschen von der österreichischen Volksvertretung in eine schöpferische, kreative Freiheit begleitet wurden – hingegen zahlreiche selbstbezogenen Interessen von Einzelpersonen und Institutionen toleriert und gefördert wurden und werden.

    Als Mensch habe ich Anspruch auf ein bestimmtes Handeln des Staates – ich bin ihr Kreditor.

    Dem österreichischen Grundrechtskatalog sind sogenannte soziale Rechte als Bestandteile der Grund- und Freiheitsrechte fremd. Der Österreicher hat keinen verfassungsgesetzlich gesicherten Anspruch auf die Herstellung eines ihm gemäßen sozialen Zustandes. Das heißt natürlich nicht, dass die österr. Rechtsordnung die Ausbildung der Sozialstruktur des Staates vernachlässigt. Sie setzt sich dieses Ziel nur nicht durch programmatische verfassungsmäßige Erklärungen. Es ist und bleibt jedoch der Mensch, der von Geburt an Träger der Grundrechtsfähigkeit ist. Dasselbe gilt das angeborene, unveräußerliche, unantastbare Recht auf Leben, Freiheit und Eigentum für jeden Menschen (gegenüber dem Staat). Mag die Freiheit der Person nach Art. 104 GG „nur“ aufgrund eines förmlichen Gesetzes und nur unter Beachtung der darin enthaltenen Formen beschränkt werden, so kann und darf die Freiheit des Menschen in keinster Weise angetastet, missachtet oder durch jegliche Art von Freiheitsentzug unterbunden werden.

    Der Staat, handelnd als Träger von Privatrechten, ist gleichermaßen an die Grundrechte gebunden. All die ihrerseits registrierten Unternehmungen (z.B. die Republik Österreich mit D-U-N-S Nr. 300175484) handeln mir als Mensch gegenüber ohne Vertragsverhältnis. Bitte beachten Sie, dass Menschen, im Sinne jener Unternehmensbereiche die für das Staatssystem oder in dessen Auftrag handeln, zeitgleich mit der Erstellung der Geburtsurkunde zu einem Datensatz „umgeformt“ wurden. Sie, diese Menschen, sind in deren Interpretation und Gerichtsbarkeit eine juristische/natürliche Person geworden, ohne denselben darüber aufzuklären. Hiermit fordere ich sie auf, dass ich als Mensch angesehen und entsprechend behandelt werde.

    Ich darf Sie höflich bitten, bis zum 02.12.2013, mir einen schriftlichen Nachweis zu übermitteln, der jene Sachverhalte belegt, welche zur einer auf Freiheit, Menschenwürde und Grundrechten basierten Lebensform der österreichischen Menschen, geführt hat. Des Weiteren erbitte ich um Darlegung jener Tatsache, dass ich es mit einer Autorität (Staat) zu tun habe, die die wahre Regierung repräsentiert, die bei der Gründung dieses Landes ernannt wurde, dass eindeutige Bestrebungen im Gange sind eine liebevolle Welt zu begründen und die finanziellen Mittel für die kreative, freie und persönliche Entfaltung eines jeden Individuums verwendet werden. Ebenfalls erwarte ich Ihre Stellungnahme zur Bereitstellung jener Rahmenbedingungen, welche zu meiner freien Entfaltung von Körper, Seele und Geist tunlichst sind.

    So Frasan (Mensch)

    Alexander Peter (Person)
    Obere Gasse 22
    6835 Muntlix
    without prejudice – alle Rechte bleiben bei mir

    • Arsenal injustitia schreibt:

      Ihr Österreicher also auch! Schön, langsam erkennen Menschen, dass sie Menschen sind und den Zusammenhalt brauchen, der sie vor Gewalt, Plünderung und anderen Feindseeligkeiten, die das, was sich so Staat nennt und sie schützen sollte, sich in privaten Firmen mit privaten Interessen etabliert hat und alles andere als zum Schutz seiner Bürger funktioniert.
      Danke und es werden immer mehr und überall. Mögen die mutigen Beispiele Schule machen sich nicht durch Zwangssteuern, die Firmen auferlegen, benutzen zu lassen um Kriege und andere Verbrechen damit mitzufinanzieren und damit an diesen Verbrechen sogar mitschuldig zu werden. Nein zu Krieg, Lüge, Betrug, Bankenrettung, Bürgerplünderung, Machtmissbrauch, korrupten und menschenverachtenden Politikern, die für andere Interessen als die des Volkes, welches sie zu vertreten haben, eintreten, Meineide leisten und sich selbst ständig die Diäten erhöhen, von uns also finanziert werden, damit sie uns betrügen! Verachten sie nicht damit die Hand, die sie füttert?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s