Info: Veranstaltungshinweis in Frankfurt am Main: Podium „Hirntod – der neue Tod bei lebendigem Leib“

Nachdem ich von Ärzten in Lebensgefahr gebracht wurde und durch deren Schuld fast gestorben wäre und reanimiert wurde, erfolgreich wie man sieht, aber dennoch nicht ganz ohne Schäden, hatte ich in der Regionalzeitung einen Aufruf zur Organspende gelesen, die ich, da es sich um selbigen Arzt handelt, mir dem ich gezwungenermaßen zu tun hatte, folgende Mails geschickt, denn ich war sprachlos über die unglaubliche Nichtaufklärung der Bevölkerung und die Frechheit hier ohne die Fakten zu nennen , diesen Kommerz mit der Organspende, die in Wahrheit eine Entnahme ist, nach deren  Vollzug der Betroffene dann tatsächlich das Zeitliche segnet, in einem Aufruf zu veröffentlichen. Alles dient einzig dem Kommerz und der Mensch ist die Ware, das beweisst sich in den beigefügten Links. Immer wieder gibt es Menschen, die selbst nach langen ,sog. Locking in Syndrom wieder erwachen und normal weiterleben können, wie z.B im folgenden Beispiel.

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/unsichere-diagnose-hirntot-erklaert-und-aufgewacht

https://arsenalinjustitia.wordpress.com/2013/08/23/bericht-zahl-der-operationen-stark-gestiegen/

https://arsenalinjustitia.wordpress.com/2013/07/12/organwahn-hier-kommt-die-wahrheit-ans-licht/

der Beweis, hier wird massig Kohle gemacht!

Kommerz-Kommerz-Kommerz-wo bleibt der Mensch ???

Hier nun zum monotonen „Schriftwechsel“, denn eine Antwort hatte man nicht nötig. Besagter Arzt ist Anästhesist, damals Leitender Notarzt, Polizeiarzt, sein Name ist Patrik Schottmüller und er arbeitet am Eberbacher Krankenhaus. Was er mit mir zu tun hat, das wird am Ende der Geschichte im Link zu lesen sein.

1.) Mail am 9.11.2012

Eines von vielen Beispielen!
AUFWACHEN, HANDELN!
Niemals schuldig werden! Nicht mitmachen!
Mitmachen bedeutet Verzicht auf Gewissen!

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/unsichere-diagnose-hirntot-erklaert-und-aufgewacht

Hallo,
ich las die Aufforderung zur Organspendebereitschaft und wundere mich
sehr,
wie wenig Aufklärung unter der Bevölkerung dazu stattfindet.

1.)Es handelt sich nicht um eine Spende,sondern eine Entnahme,denn der
Mensch,dessen Organe entnommen werden,ist nicht tot,wäre er dies,würde
auch das entnommene Organ „tot“ sein und der Empfänger es nicht über-
leben.Also,so lebendig wie möglich!

2.)Als Anästhesist ist bekannt,dass genau dieser Mensch,dem dieses
Organ entnommen wird,eine Anästhesie incl. Muskelrelaxion erhält.
Die Frage nach dem Warum erklärt sich von selbst und ist bekannt.
3.)Nun kommen wir zur Frage des Hirntodes!
Diese Frage ist selbst unter Wissenschaftlern nicht abschließend
geklärt und unter diesen befinden sich ausgesprochene Experten,vor
allem Hirnforscher.

Zu diesem Thema gibt es reichlich Forschungsbedarf.
Eine Aufklärung der Bevölkerung sehe ich darin,sie an einer Organ-
Entnahme
teilhaben zu lassen,bevor sie eine Eintscheidung fällen können.
Wie wärs ,fangen wir mit der Aufklärung an. Entscheiden kann nur,wer die
Fakten kennt.
Viele Grüße, freue mich auf einen lebhaften,wissenschafts-
orientierten und fachbezogenrelevanten Austausch.

k e i n e   – A n t w o r t !

——————————————————————–

2.) Mail vom 14.11. 2012,

seit diesem Datum fehlt sein Bild , welches bei Team der Intensivstation abgebildet war.

Wo bleibt die Antwort?

Hallo,was wird das?

Das SCHWEIGEN der Lämmer?
Hand aufhalten aber Hirn aus-schalten?

Nehmen,was man braucht,die potentiellen SPENDE-Willigen im Dunkeln
lassen? Augen zu und durch?
Ohne weiteren Nachdenken,dem Strom folgen?
Die anderen für sich denken lassen?
Sich unwissend stellen?
Sich der Möglichkeit des Mißbrauchs mit wertvollen menschlichen Organen
(hatten wir ja schon) zwar bewußt sein,aber unbekümmert?
Damit lässt sich Geld verdienen,es wird immer Individien geben,die sich
keinerlei Moral stellen,abgesehen davon,wieviel gelangt in die Öffent-
lichkeit?
Das Risiko unbeachlich lassen,das der NOCH Patient,z.B.nach Wachkoma
doch noch mal sein Leben leben könnte und vielleicht sogar seine
LEBENDSPENDE überdenken will,wenn er sich denn bemerkbar machen könnte?
Danach ist er ja dann tatsächlich tot und zwar im Definitionskriterium
vor der technisch-medizinischen Errungenschaft einer Transplantations-
möglichkeit.Wie merkwürdig,wie sich Definitionen mit Möglichkeiten ver-
ändern in dieser Hinsicht.LEBEN um JEDEN Preis? Für wen und für wen
nicht?
Die ganze „Hirntotdebatte“kann sich nun mal auch nur an den momentanen
zur Verfügung stehenden und sich noch weiterentwickelnden Geräten
messen und da können nun mal tiefere Hirnstrukturen nicht erfasst
werden.(Es gab vor gar nicht so langer Zeit auch noch kein Telefon)!
Selbst ein Null-Linien EEG sagt noch gar nichts. Scio ne nihil scire!!!
Bis das nicht geklärt ist,sollte wenigstens eine Aufklärung erfolgen,
damit jeder auch entscheiden kann.Sonst hätte das den Anflug einer Massenverdummung und das wäre rechtlich gesehen Betrug. Raushalten kann man sich aus der Debatte auch nicht,denn sie geht jeden an.

Ich wäre ja fast ein Opfer geworden,mit PO2=21mmHg  (letale Schwelle liegt bei 30 mmHg ) u.s.w. sind wir mal ganz knapp am Apalliker vorbeigesegelt (nach Reanimation),hätts noch länger gedauert. Mir ist natürlich klar,daß bekannt ist,wer der Autor dieser Mail ist und das soll auch so sein.
Offenbar hat die Reoxygenierung bewirkt,dass ich noch etwas klarer denke (obwohl O2 in höheren Konzentrationen -hier 100%- durchaus toxisch wirkt),
also vielen Dank für die Frischzellkur,“lieber“ Herz-oder besser Atem-Alarm-
Oberspezialist(Reanimationsteamschef).So und jetzt kann man ja wieder die starken Freunde rufen, (gemeint ist die Polizei, denn ich wollte nicht behandelt werden und wie sehr ich Recht hatte damit, zeigt ja der benahr tödliche Ausgang einer aufgenötigten Behandlung, vor der ich sogar floh, nachdem mir auch noch gedroht wurde, siehe Polizeiprotokolle  x) statt mal in sich zu gehen, von innen sieht die Welt anders aus.

Da es vermutlich wieder keine Reaktion gibt,genau das erwarte
ich,passt es doch ins Bild, bleibt mir nur noch zu sagen:
Factum fieri infektum non potest,mea mora,mea hora certa,

Und:Audiator et altera pars ,zum Thema Hirntot.

x = wurde von mir eingefügt, DAMIT DER LESER SICH EIN BILD MACHEN KANN; WIE HIER LOBBYISTEN ZUSAMMENARBEITEN UND HINTERHER SELBSTVERSTÄNDLICH UNSCHULDIG SIND.

k e i n e  – A n t w o r t —

—————————————————————————————–

Fazit:

Hier kann getötet werden, schwer körperverletzt werden, gelogen und betrogen werden, wenn man zu den sog. Lobbyisten zählt, immer erfolgt die Schuldumkehr, damit die Täter geschützt sind, ich habe es erlebt, geglaubt hätte ich das auch nicht!

Zu diesem Thema Selbsterlebtes und dessen Darstellung von sog. Humanmedizinern (ohne human). zum Beispiel das:
https://arsenalinjustitia.wordpress.com/2013/04/05/mein-erlebnis-mit-fast-todesfolge-durch-arzte/

und es ist ganz einfach, jemanden etwas zu unterstellen, damit die Täter selbst nicht verfolgt werden. Man bringt jemanden in Lebensgefahr, klinisch tot, reanimiert, und behauptet dreist, derjenige wollte sich umbringen und man hätte sein Leben gerettet. Dann stellt man denjenigen unter Betreuung, noch bewusstlos, unterstellt eine wahnhafte Störung und liefert ihn in die Psychiatrie ein. Wenn man dann klagt, gegen diese unverschämten Tatsachenverdrehung, dann wird das nicht verfolgt. Statt dessen, erfolgt die Gegenklage der Täter an das Opfer, und siehe da, das wird verfolgt, kein rechtliches Gehör, keine Beweisaufnahme, aber wegen wahnhafter Störung ein Eintrag im BZRG!  (Wofür?, Für die Wahrheit?) Das zumindest teilte ein nicht unterschriebener und damit ungültiger Scheinbeschluss mit. Die Täter aber laufen immer noch fröhlich rum und sind bislang jeglicher Konsequenz entgangen. Mengeles Erben eben, denn Humanmediziner kann man sowas nicht nennen. Wüste Menschenschinder bar jeder Regung, cholerische Ignoranten und Sklaventreiber, nur sich selbst dienend und ihren Eid kann man getrost in die Tonne kloppen.

HÜTE DICH VOR WEISSEN UND SCHWARZEN KITTELN!

UND:

Wenn kriminelle Subjekte  Dich beherrschen wollen!

Arsenal injustitia

Was ist das nun, Dummheit, Kommerz, oder Angst, warum stehen Ärzte nicht zu ihren Taten?

Deutsche Ecke

Veranstaltungshinweis in Frankfurt am Main: Podium „Hirntod – der neue Tod bei lebendigem Leib“

Der Verein Kritische Aufklärung über Organtransplantation e.V. (KAO) veranstaltet ein Podium zum Thema „Hirntod – der neue Tod bei lebendigem Leib“.
In dieser Veranstaltung soll die Werbung für Organspende kritisch unter die Lupe genommen, über den sog. Hirntod und die Hirntoddiagnose aufgeklärt, sowie die Situation der Angehörigen geschildert werden, die sich in der Regel im Schock nach der schlimmsten Nachricht ihres Lebens befinden. Und es geht um die Bedürfnisse und die Würde von Menschen im Sterbeprozess.
Zeit: 19.10.2013 von 14.30 bis 17.00 Uhr
Ort: Dompfarrsaal
Domplatz 12
Frankfurt am Main
Veranstalter: Kritische Aufklärung über Organtransplantation e.V. (KAO)

 

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter Ausschlachten-töten, Der ausgelieferte Patient - Ärztewillkür, Im Augenblick des Todes, Mein Erlebnis mit fast Todesfolge durch Ärzte, Mengeles ERBEN!, Organspendeaufklärung und Hirntod, Organwahn-hier kommt die Wahrheit ans Licht!, Schulmedizin-Vorsicht Pharma!, Verbrecher im weißen Kittel/Verrat am Eid und Patienten, Wenn Kriminelle Dich beherrschen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s