Mein Erlebnis mit fast Todesfolge durch Ärzte – von Ärzten in den klinischen Tod verbracht und reanimiert

Beitrag Nr.:4 auf diesem Blog:
 Zuerst ein Vorwort  / Einleitung über Verantwortlichkeitsrecht aus dem Portal für Ärztinnen und Ärzte:
Darin steht (Auszug):

Verantwortlichkeitsrecht

Strafrechtliche Verantwortlichkeit, haftungsrechtliche Verantwortlichkeit, verwaltungsrechtliche Verantwortlichkeit, standesrechtliche Verantwortlichkeit.

Das Wichtigste in Kürze

Bei der ärztlichen Tätigkeit geht es um Gesundheit und Krankheit, um Leben oder Tod. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an den Arzt und sein richtiges Handeln.

Strafrechtlich gilt jeder ärztliche Heileingriff als Tätlichkeit bzw. Körperverletzung im Sinne des Strafgesetzbuches (StGB), unabhängig davon, ob er erfolgreich war oder misslungen ist, und zu einer zusätzlichen Gesundheitsschädigung des Patienten geführt hat. Damit der ärztliche Heileingriff als rechtmässig gilt und straffrei bleibt, bedarf es eines Rechtsfertigungsgrundes, in der Regel der Einwilligung des Patienten. Eine solche Einwilligung des Patienten kann verbindlich nur vorliegen, wenn der Patient über den geplanten Eingriff durch den Arzt umfassend informiert wurde. Die Einwilligung des Patienten umfasst allerdings nicht einen allfälligen Behandlungsfehler durch den Arzt. Bei Behandlungsfehlern ist in der Regel eine strafrechtliche Relevanz gegeben, und der Arzt wird zudem zivilrechtlich schadenersatzpflichtig.

Praxistipp

Verletzung des Patientengeheimnisses:

Neben der strafrechtlichen und privatrechtlichen Verantwortlichkeit ist der Arzt auch zur Einhaltung der Standesordnungen verpfl ichtet. Die kantonale Ärztegesellschaft kann bei schweren Verletzungen der Standesregeln einen Ausschluss aussprechen und bei der Aufsichtsbehörde den Entzug der Berufsausübungsbewilligung beantragen.

weiterlesen: http://www.tellmed.ch/tellmed/Gesundheitsrecht/Verantwortlichkeitsrecht.php

Ausserdem verstößt das folgend aufgezeigte, strafrechtlich zu belangende Ärztevorgehen gegen:

Internationalen Packt über bürgerliche und politische Rechte, ratifiziert auch von der BRD, vom 19. Dezember 1966.

Darin heißt es im Artikel 7:

Artikel 7
Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder
Strafe unterworfen werden. Insbesondere darf niemand ohne seine freiwillige Zustimmung
medizinischen oder wissenschaftlichen Versuchen unterworfen werden.
weiterhin verstößt dieses Verhalten gegen jegliches Menschen und Völkerrecht und den Grundsätzen der Charta der Vereinten Nationen und verjährt aus diesem Grund auch nicht!
Im Folgenden handelt es sich nicht um einen Behandlungsfehler denn dieser würde eine Einwilligung in eine Behandlung voraussetzen, bei welcher ein Fehler passiert. Hier in diesem Fall handelt es sich ganz klar und deutlich um Menschenrechtsverletzungen mit fast tödlichen Ausgang (klinischer Tod ist bewiesen und dieser kann nur durch Reanimation vom endgültigen, biologischen Tod innerhalb von wenigen Minuten rückgängig gemacht werden), deshalb ist auch davon auszugehen, dass die verantwortlichen Mediziner zur Waffe der Tatverschleierung und Gegenstrafantrag unter Falschverdächtigung, Lügen Beweismittelfälschung in Form der Dokumentenfälschung bei den Behandlungsunterlagen greifen und zusätzlich versuchten das Opfer zu kriminalisieren und zu psychiatrisieren. Dazu wurde zuerst in gemeinsamer Absprache versucht, dem Opfer Taten zu unterstellen, Beweise dazu aber nicht vorgelegt und danach das Opfer, als vermeintlicher Täter verleugnet, trotz der vorhandenen Unterlagen
 Was aber, wenn einem Arzt ein gravierender Fehler, noch dazu gegen den Willen des Patienten, geschieht, bei dem der Patient reanimiert werden musste, obwohl er vor der von ihm nicht gewünschten Behandlung das Krankenhaus verlies, klar und deutlich aussprach keine Behandlung zu wünschen , das sogar durch Flucht verdeutlichte?
Gastbeitrag:
Unglaublich, wie Ärzte sich aus der Verantwortung stehlen!
Überdosis gepritzt, klinischen Tod ausgelöst, reanimiert, verlegt den Pat. auf die Intensivstation, führt eine Postreanimationsbehandlung durch, gleicht den Sauerstoffdefizit aus, behandelt das Delir, welches durch Sauerstoffmangel entsteht und fixiert dabei den Patienten, weil Personalmangel herrscht.
Selbstverständlich braucht man dazu eine Einwilligung, die man dem nichtsahnenden Ehemann, am Folgetage abringt, indem man ihn arglistisch täuscht,   und damit die Verantwortung abschiebt und sich eine Unterschrift erschleicht ,so dass man am Folgetage wegen angeblichen Suizids eine amtsgerichtliche Eilentscheidung herbeiführt per Fax, weil „Gefahr im Verzug!“ war.

Hahaha.. was für ein Witz!!!

Auch einen Tag später , der Pat. ist noch immer bewusstlos, arrangiert man ein Konzil mit einer Psychiaterin, die schriftlich bestätigt, dass es sich um einen Suizid gehandelt hat, aber ohne mit dem Patienten zu sprechen, denn der ist ja noch immer bewusslos. Beides zusammen wird dem Amtsgericht eingereicht, immer noch ist der Pat. bewusslos und wird auch, was Pflicht gewesen wäre, später nach seinem Aufwachen, nicht befragt.
Geplant war den Patienten,  gegen seinen Willen in die Psychiatrie einzuliefern, „weil er ja angeblich Hilfe braucht, damit er sich nicht wieder umbringt ! Hahaha, was für ein Witz!“ Da dem Patienten
einige Wochen später  ein Teil der Behandlungsunterlagen überlassen wurde, ist Strafantrag gestellt wurden.
Was die kriminellen Ärzte nicht wussten, der Patient kann Blutgasanalysen und Laborparameter lesen und nicht nur das und konnte so nachweisen, dass er durch ärztliches Handeln, klinisch tot war, reanimiert wurde und wie man das dann darstellte um eigener Schuld zu entkommen. Ein Strafantrag wurde gestellt!
HIER:
Scan0023 Scan0024 Scan0025 Scan0026
Nur einer von vielen Beweisen: (gelb markiert!)

Scan0018

 —————————————————————————————————————————————————————

i

Was für eine Lüge, denn ich wurde durch deren Betäubungsmittel innerhalb von 6-10 Sekunden bewusstlos und war erst nach der Reanimation um 16 Uhr fixiert durch die hohe Adrenalinausschüttung und dem Sauerstoffmangel, auch biochemisch Monoamniooxidasehemmung genannt (verzögerter Abbau von Adrenalin bei Sauerstoffdefizit), da entsteht ein Delir und jeder Mensch wird unruhig =agitiert! Diese verfluchten Lügner ! 
Abraham Lincoln dazu:
„Warum Menschen zum Schweigen gebracht werden, ist nicht der Grund weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden. Denn wenn Menschen lügen, können ihre eige-nen Worte gegen sie angewandt werden, doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt. Nur man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit, aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten.
Ich kam  nach den 2 Tagen Intensivstation wieder zu mir total benommen.
Ich bekam die Unterlagen  nach 4 Monaten und
sah, daß ich  nach der Spritze um15 Uhr ,15.51Uhr letale Sauerstoffwerte hatte,
die eine Reanimation bedingen und wurde unter Hypoxie (Sauerstoffmangel) und daraus
entstanderer Agitation (bewusstloser Erregungszustang, ich weiß davon nichts) um 16.Uhr (also 9 min. später)
fixiert,(nach dem Klinkbericht)
Man stellte es dem Gericht zur Eileinleitung einer Betreuung wegen Gefahr in Verzug weil „Suizid“ vorlag (was für eine Frechheit) doch gerade andersherum dar! (Beweisbar, Unterlagen vorhanden)
Ich hätte fixiert werden müssen, damit ich mich nicht umbringe!-(Das ist der Hammer, ich habs schriftlich!)
(Motto: Haltet den Dieb, rief der Dieb und rannte aus den Kaufhaus! Ich soll  einen Suizidversuch unternommen haben sagt eine Psychiaterin, die das auch schriftlich niederlegte wenige Stunden, nach der Ärztetat, somit falsches Gesundheitszeugnis, welches die verbrecherischen Ärzte schützt, eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus . Banditenvereinigung!)
Man hatte
mir also in die Schuhe geschoben, was man selbst zu verantworten hatte.
. Eine Sedierung trotz Koma, denn man schrieb, man hätte mich sedieren müssen! Da liegt also jemand im Koma und ist sogar klinisch tot und man muss ihn sedieren (ruhigstellen mit Midazolam = Dormicum, ein Benzo!) Selbst der größte Idiot kapiert, das das nicht stimmt!
siehe:
  http://books.google.de/books?id=14aIFqh9RqYC&pg=PA168&lpg=PA168&dq=letale+Schwelle+PO%22&source=bl&ots=RJSqZCy0Z8&sig=fNDk14Rt4QdqIFKzlUc5vW06fhs&hl=de&sa=X&ei=i7JiUefXNMKOtQbdvIHwAg&sqi=2&ved=0CDcQ6AEwAg#v=onepage&q=letale%20Schwelle%20PO%22&f=false (Link funktioniert nicht mehr, deshalb siehe oben. Ich habe mir die neueste Ausgabe dieses Buches, eine Standartwerk zur med. Ausbildung gekauft und muss nur noch meine Laborwerte dagegenhalten, dann ist alles klar.
(Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie – Seite 187 – Google Books-ErgebnisseiteEin ar- terieller pO2 von 30 mmHg wird als letale Schwelle angesehen. 9.1.4 Therapie Der Schutz des Gehirns vor einem sekundären Hirnschaden durch ein …)
(leider funktioniert der Link nicht immer , deshalb am Ende meines Artikels, der Verweis und Auszug aus Wikipedia. – Bei Kretz/ Schäfer (S.186) u.a. Lektüren über Nofallmedizin und Anästhesie-aber auch nachzulesen)
Meinen Ehegatten ließ
man erst am Abend zu mir, obwohl er bereits nachmittag zu mir wollte, nämlich gegen 16.30 Uhr,er durfte mich da NICHT SEHEN UND MUSSTE 19 UHR WIEDERKOMMEN !Ja klar, ich lag beatmet im Frostmantel zur Temperatursenkung auf 33 Grad Körperkerntemperatur! Was hätte man ihm denn sagen wollen, schließlich wusste er, dass ich keineswegs in Lebensgefahr war, als ich ins Krankenhaus kam! Wie wäre dieser Zustand zu erklären gewesen?
Ich wußte 2 Tage nicht, daß ich auf der
Intensivstation war und  auch dass es 2 Tage waren ,daß ich mich angeblich umbringen wollte, ich erfuhr
das alles erst danach! Es gab nie ein Arztgespräch weder vor noch nach der Sauerei!
Der totale Horror, ein Krimi, die Welt hatte sich verändert, Du wachst auf aus einem komatösen Schlaf und man sagt Dir, Du wolltest Dich umbringen, man hat Dein Leben gerettet ! Hä???


KLAGE gegen:
Dr. Alexander van der Bosch, Oberarzt Inneres
Dr. Patrik Schottmüller, Anästhesist, leitender Notarzt, Polizeiarzt
Dr. Silke Trauth Assistenzärztin
Dr. Karin Drobig beauftragte Konzillarin -man hilft sich,stellte trotz Bewusslosigkeit am Krankenbett am 14.2.11 fest, daß ich mich umbringen wollte! Hä???
Leitender Chefarzt bis August 2011 Dr. Johannes Berentelg
Ich stellte Strafantrag gegen die Ärzte, ohne Erfolg, ich legte Einspruch
ein, ohne Erfolg,( Man sah kein öffentliches Interesse und demzufolge ermittelt der „Staat“sanwalt (Firmenanwalt) nicht.
Eingriff in Selbstbestimmungsrecht (es gabe kein Arztgespräch, mein Wille ist übergangen wurden, zwangsweise, auch hinterher gab es keinerlei Aufklärung!)
Nötigung, Drohung, Tatsachenverdrehung
Schwerste Körperverletzung (klinisch tot)
arglistische Täuschung
Freiheitsberaubung erst chemisch-nach dieser Spritze verlor ich das
Bewußtsein-
Freiheitsberaubung mechanisch- Fesselung am Bett auf der Intensivstation
unter Sauerstoffdefizit und daraus folgendem Delir
Falschdarstellung um eigener Schuld zu entkommen, falsches Gesundheitszeugniss als Mittel zum Zweck!

Körperverletzung zum Zwecke einen Menschenversuchs mit lebenslangen Folgen!
mehrfache Versuche  mich auszuschalten unter
perfidesten Methoden, Demütigungen, Bedrohungen.
Verfolgung Unschuldiger, Nichtverfolgung Schuldiger, menschenverachtende, menschenrechtsverletzende Behandlung, sind wir in Guantanamo?
Ich hoffe, daß dieser Artikel die Augen öffnet und aufzeigt, wie einfach es ist aus Opfern Täter und aus Tätern Opfer zu machen, Beweise werden nicht erhoben, es interessiert kein Schwein, was wirklich war!

Zwei dieser Lumpen erstatten  Gegenklage  zu meiner Klage, ich stellte mich einem Gutachter dessen auto ich vorher am Krankenhaus sah und  der sich mit den Ärzten solidarisierte.  Meiner Klage uwrde nicht stattgegeben Beweise , wie die Behandlungsunterlagen gar nicht erst engegengenommen, es gab keine Verhandlung. Die Gegenseite mit ihrer Klage gegen mich wurde eingestellt, nachdem besagter Gutachter, mir eine wahnhafte Störung andichtete , ich würde mir nur einbilden von Ärzten falsch behandelt zu sein ! Was wäre eigentlich passiert, wenn man mich nicht mehr hätte reanimieren können und ich wäre verstorben? Wäre es dann ein Suizid gewesen ? Die Erfahrung die ich nunmehr damit machte, hat klar aufgezeigt, Ärzte gehen über Leichen um den eigenen Arsch zu retten!

Ich sollte wohl auf diese Weise zum Schweigen gebracht werden, das klappt nicht, dafür ist zu viel geschehen und es gibt Beweise! Ich werde immer wieder auf diese Sauerei hinweisen. Laut und deutlich, unüberhörbar, so lange, bis diese Teufel im Knast sind.
Ich wünsche diesen Ärzten alles Gute für den weiteren Lebensweg und wünsche, daß ihnen 1000x das widerfährt, was sie anderen angetan haben, denn niemand entkommt seiner gerechten Strafe, dessen bin ich mir sicher, ob man nun an Gott glaubt oder nicht! Gedanken sind Energie und meine Gedanken sind stets bei diesen Teufeln, Dr. Drobig erkrankte bereits an Krebs ! Zu jedem Jahrestag am 13. Februar gibts eine  Messe mit intensiver Andacht !

siehe auch:

 

http://pravdatvcom.wordpress.com/2013/01/11/organisierte-kriminalitat-im-gesundheitswesen-wie-patienten-und-verbraucher-betrogen-werden/

Auszug :

Zerebrale Hypoxie

http://de.wikipedia.org/wiki/Hypoxie_%28Medizin%29

Ab einem paO2 von 70mmHg konzentriert sich der Körper auf die Versorgung lebenswichtiger Organe mit Sauerstoff, vorrangig auf das Gehirn. Dieser Kompensationszustand bricht ab einem paO2 von 50mmHg zusammen: Die Herzfrequenz fällt ab (Bradykardie) und der Blutdruck nimmt ab (Hypotonie). Ein paO2 ab 30mmHg wird als letale Schwelle angesehen[6]

ICH HATTE EINEN PO2 von 21 mmHg wenihe Minuten nach dieser Infusion , von der ich bewusslos wurde! UNFASSBAR! DAS SIND LETALE ( tödliche) WERTE, siehe Laborbericht oben!!!!

 

Ich hasse sie nicht, denn sie sind verbildet, aber ich verachte sie in jeder Faser meines Seins! Und ich verachte ihre Helfer, diese korrupten Gestalten, ohne Gewissen und Wissen, die alles nachplappern, was Ihnen der weisse Kittel erzählt, wie ein Blick ins Märchenbuch!

Nachträglich ergänzt:

Carlos A Gebauer 2. bayerischer Fachärztetag

Video: Carlos A. Gebauer über Patientenwille und Selbsteigentum

von Redaktion eigentümlich frei

Vortrag beim Bayerischen Fachärztetag

18. Juli 2014

Warum entscheidet der Wille des Patienten darüber, ob ein Arzt eine Körperverletzung an ihm begeht oder nicht? Nach unbestrittener Rechtsauffassung deswegen, weil nur der Patient selbst über die Integrität seines Körpers verfügen kann.
Anders ist die Lage nach deutschen Gesetzen aber dann, wenn der Patient gezwungen ist, sich „gesetzlich“ gegen Krankheitskostenrisiken zu versichern. Denn der „gesetzlich Krankenversicherte“ hat gegenüber seiner Krankenkasse und gegenüber Ärzten, Krankenhäusern und anderen sogenannten zugelassenen „Leistungserbringern“ keine Möglichkeit, seinem Willen rechtlich relevantes Gehör zu verschaffen. Er wird so versichert und behandelt, wie es andere für richtig halten.

(Denkste an mir lässt sich nichts mehr verdienen, vielen Dank dass ich das überleben durfte!)

Zu diesem Widerspruch hat ef-Kolumnist Carlos A. Gebauer nun vor bayerischen Fachärzten vorgetragen.

Es geht also nur um Umsatz, Humankapital als Ware, das zeigt auch, warum es in Deutschen Krankenhäusern vermehrt hochbezahlte, aber unnötige Operationen gibt, zu Tode behandelt wird und wie tollwütig drauflosgeimpft wird:

zum anklicken:

Massenmord getarnt als Medizin

Die verfluchte Pharma Industrie und ihre bestechlichen Ärzte, viele weiterführende Links, Gutachen u.s.w.

Dr. Leonard Coldwell – Therapie erfolgreich – Patient tot

Bericht: Zahl der Operationen stark gestiegen

Deutschlands Gesundheitssystem extrem teuer und gefährlich

Krankenhaus Report

Mediziner und die Ware Mensch! Skrupellos und korrupt!

Aerztezeitunblatt http://www.aerzteblatt.de/archiv/32976/Gesundheitssystem-In-der-Fortschrittsfalle

Organentnahme am lebenden Menschen und keiner sagt es Euch !

Organentnahme: Hirntote leben noch

Organspendeaufklärung und Hirntod

Hirntod, Organ-Entnahme, Kriminalität von Ärzten

Goldman Sachs beabsichtigte Gewinne im Gesundheitswesen?

Gesundheit – Impfschäden: ILLUMINATEN ÄRZTIN PACKT AUS !!! Ghislaine Lanctot und Anita Petek – Die Medizin-Mafia

Die andere Seite des Impfens

Nr.: 1127 Wir impfen Nicht! Betrug bei Zulassungsstudien (Trailer Nr. 4)

Krankheiten erfinden-Pharma machts möglich!(mit Video)

Die Pharma-Lüge – Wie Krankheiten erfunden werden!

Skandalärzte-sie reden sich immer heraus!

Ihr Körper gehört Ihnen, die Ergebnisse Ihrer Arbeit auch

„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott, doch bald wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann Gnade euch Gott!“   Theodor Körner

„Wenn Unrecht zu Recht wird, ist Widerstand Pflicht !“  Bertolt Brecht

Der Klügere gibt nach ! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.      Marie von Ebner-Eschenbach (Wenn der Klügere nachgibt, herrscht die Dummheit!)

Rüchsichtnahme und Bescheidenheit wird von der gehirnamputierten Masse als schwach und unwissend interpretiert und gipfelt darin, dass Vollidioten Dich belehren und befehlen wollen. Sie tun es, weil wir es zulassen! Also wehre Dich, denn Rüchsickt zeigen sie nicht, bescheiden sind sie auch nicht, sondern verlogen, korrupt, verbildet, egozentrisch, besserwisserisch, käuflich, kriminell.

Bildung einer kriminellen Vereinigung trifft den Nagel auf dem Kopf! Hüte Dich vor ihren weissen Kitteln, sie haben keine Scheu, diesen mit Deinem Blut zu beflecken, auch wenn Du nicht willst, es interessiert sie nicht, diese Bande. Sie werden zu reissenden Wölfen, wenn Du dann auch noch durch Ihre Schuld in Lebensgefahr gerätst und sie dafür anzeigst! Das ist nicht zu fassen, was für gewissenlose Verbrecher! Sie machen Dich für Ihre Taten verantwortlich und klagen Dich an als Retourkutsche selber an,  denn gleich nach den Krankenhausaufenthalt wurde Strafanzeige gestellt, die aber niemals verfolgt ,sondern wegen nichtöffentlichem Interesses nicht weiterverfolgt, geschweige das ermittelt wurde. An was erinnert mich das nur???! SEILSCHAFTSBILDUNG !
Niemals wird sich diese Lüge halten, schon gar nicht weil die Gegenbeweise vorhanden sind. Die Wahrheit bahnt sich stets ihren Weg.

 

.

Dem gibts nichts zuzufügen !

by Arsenal injustitia

 

Klage? Die lügen, was das Zeug hält, fälschen und tun alles um von eigenem Unvermögen  abzulenken.Eine Krähe hackt der anderen bekanntlich kein Auge aus und hier handelt es sich um einen Schwarm!

Kopie aus NDR als Nachtrag, es geht mir nicht alleine so, nur ich habe Kenntnisse und viele Patienten nicht, deshalb denke ich, die Dunkelziffer ist überragend!Lasst Euch von diesen dummstudierten Weißkitteln nicht alles gefallen, ohne eigenes Wissen hat keiner gegen die eine Chance! Sie müssen nie ihre Unschuld beweisen, wenn Sie Fehler machen, sonder das Opfer muß ihnen Schuld nachweisen, was hiermit getan ist!

Kommentare auf NDR Info

Reporter nehmen einen Kommentar eines Notfallseelsorgers in Ansbach auf © ddp Fotograf: Timm Schamberger

Kommentare/Die Meinung

Die Kommentare aus dem NDR Info Programm zum Nachlesen. mehr

Kommentar

Mehr OPs: Patienten müssen kritisch sein

Die Zahl der Operationen in Deutschland steigt und steigt – seit 2005 um mehr als ein Viertel. Gab es damals rund 12,1 Millionen chirurgische Eingriffe, waren es 2011 schon fast 15,4 Millionen. Gemessen an der Bevölkerungszahl ist Deutschland damit auch weltweit an der Spitze.

Ein Kommentar von Peter Mücke, NDR Info Hauptstadtstudio Berlin

Die Zahlen sind nicht neu. Schon seit Jahren beklagen die Krankenkassen, dass in deutschen Kliniken immer häufiger operiert wird. Bei manchen Eingriffen ist Deutschland bereits seit Jahren Europameister – mit atemberaubenden Zuwachsraten. Untersuchungen zeigen: Dieser Trend ist nur zum Teil mit der demografischen Entwicklung und dem medizinischen Fortschritt zu erklären. Der große Rest ist schlicht und einfach Geschäft.

Wer jedoch, wie die Linken, allein die sogenannte Fallpauschalen für diese bedenkliche Entwicklung verantwortlich macht, zeigt, dass er entweder wenig Ahnung von Gesundheitspolitik hat oder ihm im Wahlkampf jedes Mittel recht ist, um Schlagzeilen zu machen.

Seit etwa zehn Jahren werden die meisten Leistungen der Krankenhäuser nicht mehr danach bezahlt, wie lange ein Patient in der Klinik war, sondern über Fallpauschalen. Das heißt, jeder Eingriff wird über einen Festbetrag vergütet. Das hat sich bewährt, denn Krankenhäuser können nicht mehr Kasse machen, in dem sie einen Patienten einfach ein paar Tage länger behalten.

Um zu verhindern, dass Krankenhäuser nur noch auf Menge setzen – also möglichst viel operieren, um Geld zu verdienen – haben die Krankenkassen mit den Kliniken bestimmte Budgets vereinbart. Wird eine bestimmte Anzahl an Operationen überschritten, wird nicht mehr die volle Fallpauschale gezahlt, sondern nur noch ein Teil, eine Art Mengenrabatt.

Dass die OP-Zahlen trotzdem weiter steigen, zeigt eher, wie es um die deutsche Krankenhauslandschaft bestellt ist. Denn nicht nur bei den Operationen liegt Deutschland an der europäischen Spitze, auch bei der Zahl der Krankenhausbetten. Und die wollen belegt sein, notfalls auch mit Patienten, die nicht die volle Fallpauschale einbringen. Immer noch besser als gar kein Geld zu verdienen.

Wer den Wildwuchs bei den Operationen – und die daraus entstehenden Kosten – bekämpfen will, der muss an die Krankenhäuser ran. Doch davor scheuen sich alle politischen Parteien, auch die Linken. Denn beim Wähler kommt es nicht gut an, wenn das kleine kommunale Krankenhaus um die Ecke schließen muss. Egal, ob es medizinisch überhaupt noch auf dem neuesten Stand ist, oder nicht.

Krankenhausplanung ist in Deutschland Ländersache. Sie sind auch für die Investitionskosten der Kliniken zuständig. Doch hier wird seit Jahren gespart und gestrichen, auch dort, wo die Linken mitregieren. Viele Krankenhäuser sind dazu übergegangen, die notwendigen Modernisierungen über die Fallpauschalen zu finanzieren. Das geht soweit, dass Chefärzte Prämien kassieren, je mehr sie operieren. Hier sollte man ansetzen, statt mit alten Zahlen Wahlkampf zu machen.

Doch gefordert sind auch die Patienten. Viele legen sich viel zu unkritisch auf den OP-Tisch, holen keine Zweitmeinung ein, weil sie sich schnelle Linderung erhoffen.

Was sagt uns das? Nicht mal einem Arzt solltet ihr vertrauen, es könnte tödlich sein, aber in jedem Fall schadet es Euch, denn ohne Chemie gehts bei keinem Arzt ab und viele unnötige und sogar schädliche Untersuchungen werden gemacht, Hauptsache der Rubel rollt!

Arsenal Injustitia

Wie wir als Patienten benutzt werden, als Ware Mensch, zeigt auch das Video, hier gehts zwar um die Krebslüge, resp. der Behandlung durch Vergiftung (Chemotherapie) und Verstrahlung (Radioaktive Verseuchung= Bestrahlung) und selbstverständlich die Verstümmelung (Operation)

aber es zeigt dennoch die kommerzielle Schulmedizin auf ihrem kriminellen Ast, der kommerziellen Vermarktung des Menschen. Dabei ist anzumerken, Ein Gesunder bringt den Rubel nicht zum Rollen, man verdient an ihm nichts und der beste Patient ist der, der nicht stirbt aber auch nicht gesund wird, mit dem ist Klasse Kasse zu machen, also Augen auf und Hirn nicht verschließen.

Schlussteil:

Ein abschließendes Wort dazu gibt es derzeit nicht, die verantwortlichen Ärzte wurden z.T. versetzt, nach Sinsheim, keiner von ihnen wurde strafrechtlich bisher belangt, statt meine Strafanträge zu bearbeiten wurde ich im Jahr 2012 strafangezeigt , das kann man in dem Bericht über korrupte Gutachter lesen, ich habe im Jahr 2013 am internationalen Strafgerichtshof Strafantrag gestellt. Ich will, dass sich diese kriminellen Ärzte verantworten müssen, ich will Entschädigung und Schmerzensgeld, denn was kann man einem Menschen mehr antun, als ihn erst gegen seinen Willen in den klinischen Tod zu spritzen, ihn dann nach erfolgter Reanimation für verrückt zu erklären, ihn zu entmündigen (Betreuung für 10 Wochen) ihn dann auch noch am liebsten in die Klapse zu schicken, und als das alles nicht half ihn auch noch strafanzuzeigen. Beweise für Taten meinerseits gibt es nicht, Gegenbeweise und rechtliches Gehör wurden verwehrt .Geht noch mehr Täuschung, welche Rechte bleiben Ihnen, wenn Ihnen das passiert und Sie die Beweise haben?Beweise, die die Täter schwer belasten !

Die Fortsetzung :

***Korrupte Gutachterwillkür***wie Spinner Dich für verrückt erklären! Dummschwätzer!

Advertisements

Über Arsenal injustitia

Aufklärung: * Korruption im Gesundheitswesen; * Betrug im Finanzwesen; Staatssimulation BR in D u.a. Offenlegung von Trollen und Spinnern und Psychopathen! Politikunwesen, Justizunwesen, EU Konstrukt, Schuldgeld ... * Massenverdummung durch Medien; * u.v.m.
Dieser Beitrag wurde unter --Menschenrechte-- Staatliche Justizwillkür, alles Schmu?, Bananenrepublik Deutschland, Bürger abgewrackt!, Bedrohung, Betrogen im 4. Reich?, Der ausgelieferte Patient - Ärztewillkür, Der Doktor und das liebe Vieh, Die Polizei - Dein Freund und Helfer? Oder in Memorian an die Zeiten der SS !!, Dummheit ist die Macht der Elite, Endzeit, Es reicht!, Eure Lügen, fehlende Gewaltenteilung=Unrecht, Handelt wie Menschen!, Justizwillkür, Justizwillkür-Bananenrepublik, Justizwillkür-Bananenrepublik / verlinktes Unrecht an Beispielen einer beispiellosen Unrechtssprechung, Korruption, Macht manipuliert, Mengeles ERBEN!, Organwahn-hier kommt die Wahrheit ans Licht!, Pfusch in der Justiz - Unsere Richter sind unser Unglück!, Polizeiskandale und Justizverbrechen, reanimiert und danach kriminalisiert um vor Strafverfolgung geschützt zu sein!, Skandal, Terror, Todesstrafe in der EU heimlich wieder eingeführt!!!, Umfrage zur Bundestagswahl 2013, Verantwortlichkeitsrecht von Ärzten, Verbrecher im weißen Kittel/Verrat am Eid und Patienten, Wer bezahlt Euren Betrug, Wie verkauft man eine Lüge!, www.upik.de/BRD/Gerichte/Polizeifirmen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Mein Erlebnis mit fast Todesfolge durch Ärzte – von Ärzten in den klinischen Tod verbracht und reanimiert

  1. Pingback: Wer krank werden will, sollte regelmäßig zum Arzt gehen - Gesundheit - Gold Blogger

  2. Roland schreibt:

    Ich kann Dir das nachempfinden, da meine Mutter ebenfalls Furchtbares gegen meinen und ihren Willen (grundlos angeordnete Zwangsuntersuchung, gewaltsame Entführung aus der Wohnung) erleben mußte und von den Ärzten nach wenigen Tage ermordet wurde, um einen schlimmen Unfall beim Abtransport zu vertuschen. Nur durch Zufall erfuhr ich zwei Jahre später davon. Die Geschichte ist aber zu umfangreich, als daß ich sie hier darstellen könnte. Klage habe ich nicht erhoben, weil dies im heutigen Deutschland selbst bei eindeutiger Beweislage völlig aussichtslos ist.

    Aber mit Deiner Einprügelei auf das Dritte Reich liegst Du vollkommen daneben! So etwas gab es damals nicht! Da bist Du der Judenpropaganda und genau den Juden auf den Leim gegangen, welche Dir Dein eigenes „Erlebnis“ beschert haben! Als Gojim bist Du in deren Augen kein Mensch sondern ein Tier auf zwei Beinen und genauso wirst Du von denen behandelt!

    Auch die sogenannte Organ“spende“ ist ein Werk der Judenärzte. Juden spenden nämlich grundsätzlich keine Organe, da deren Körper viel zu wertvoll ist! Und es gibt viel mehr Juden auf der Welt, als sie es uns weismachen und deshalb besteht ein so großer „Spenden“bedarf.

  3. Arsenal injustitia schreibt:

    Ich habe auch an den Eid des Hoppokrates geglaubt, so wie ich an Vieles glaubte, was ich nicht wusste. Wer glaubt schon, dass gerade Ärzte eine solche kriminelle Energie entwickeln und sich weißwaschen wollen, wenn sie sowas schon anstellen.
    Man lernt doch nie aus.
    Ob sie nun Juden sind oder nicht weiß ich nicht, es interessiert mich auch nicht.
    Für mich zählt der Mensch und seine Taten, egal woher er stammt und was und woran er glaubt, denn Glaube ist Privatsache, er gehört weder in die Politik, noch sonstwohin.
    Richtet er sich allerdings gegen Menschenleben, dann ist er zu verachten.
    Den Talmud habe ich gelesen, mir ist dieses Werk bekannt.
    Wer so verachtend über Menschen schreibt, verdient nur meine Verachtung.
    An ihren Taten werdet ihr sie erkennen, das trifft auf alle Menschen zu, egal welchen Glaubens und Herkunft, Hautfarbe oder sonstigen.

  4. Pingback: Heimliche Euthanasie: Wenn Kliniken nichts mehr verdienen können: Gibt es einen deutschen »Pflege-Abgang«? | Bürger, Wutbürger und Du?

  5. Pingback: Erlebnis mit fast Todesfolge durch Ärzte | Hartz IV Monster Bloggerin

  6. Pingback: Erlebnis mit fast Todesfolge durch Ärzte | Hartz IV Blog Monster

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s